Stachelbeeren einfrieren – das muss ich beachten

Stachelbeeren
Stachelbeeren

Zwar schmecken sie frisch am besten, jedoch kann man durchaus auch Stachelbeeren einfrieren. Dies ist insofern sinnvoll, als dass die Saison nicht besonders lange währt. Diese Methode der Konservierung der Beerenfrüchte ist recht einfach und wesentlich weniger zeitaufwändig als das Einkochen.

Kann man Stachelbeeren einfrieren?

Die gesunden, grünen Stachelbeeren lassen sich sehr gut einfrieren, sofern einige diesbezügliche Tipps beachtet werden. Der große Vorteil liegt darin, dass sie nach dem Auftauen vielseitig verwendet werden können, da sie nicht matschig werden: als Kuchenbelag, Dessert oder Dekoration sind sie bestens geeignet. Auch können sie zu Kompott verarbeitet oder sogar eingekocht werden.

Gartenbista-Tipp: Etwas Vorsicht ist bei roten Stachelbeeren angesagt: sie neigen dazu, schnell matschig zu werden, und sollten deswegen möglichst frisch verzehrt werden.

Oder lieber einkochen?

Ob Stachelbeeren einfrieren oder einkochen die bessere Methode ist, hängt von dem gewünschten Verwendungszweck ab. Eingekochte Stachelbeeren sind leider tatsächlich nur als Kompott zu verwenden, da sie ihre Knackigkeit verloren haben. Niemand möchte einen matschigen Beerenklumpen auf seinem Kuchen liegen haben. Wer jedoch Stachelbeerkompott genießen möchte, kann die Früchte durchaus einkochen.

Haltbarkeit

Etwa ein Jahr lange bleiben Stachelbeeren im Tiefkühlschrank haltbar. Wird ein ausreichender Vorrat eingefroren, kann man die Zeit bis zur nächsten Ernte problemlos überbrücken…

Im Ganzen einfrieren?

Stachelbeeren im Ganzen einfrieren
Stachelbeeren im Ganzen einfrieren

Grundsätzlich sollten Stachelbeeren im Ganzen eingefroren werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass sie auch nach dem Auftauen noch knackig sind.

Geschnitten?

Wer knackige, wie frisch schmeckende Beeren haben möchte, sollte sie vor dem Einfrieren nicht schneiden. Derartige Stückchen eignen sich nach dem Auftauen lediglich zur Herstellung von Smoothies.

Gekochte Stachelbeeren einfrieren?

Es macht keinen Sinn, gekochte Stachelbeeren einzufrieren. Nach dem Auftauen würden sie sich zu einer weichen Masse entwickeln, die nicht besonders vielseitig zu verwenden ist. Wer möchte, kann die Beeren jedoch kurz blanchieren. Hierfür werden sie für zwei Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser gegeben.

Vorbereitung

Frisch geerntete Beeren
Frisch geerntete Beeren

Im Gegensatz zu anderen Früchten müssen Stachelbeeren nicht direkt nach der Ernte eingefroren werden. Zwar ist es immer schöner, wenn die Konservierung so frisch wie möglich erfolgt, jedoch macht es den Beeren nichts aus, wenn sie noch einige Tage im Kühlschrank verbringen müssen. Wenn möglich, sollten sie dort allerdings neben- und nicht aufeinander liegen, um keinen Schaden zu erleiden.

Direkt vor dem Einfrieren werden die Stachelbeeren in kaltem, maximal lauwarmem, Wasser gewaschen. Im Zuge dessen müssen ihre Stiele und Blütenansätze entfernt werden. Dies kann sowohl mit einem Messer, einer Schere oder ganz einfach mit den Fingernägeln geschehen. Wichtig ist, dass besagte Pflanzenteile komplett entfernt werden. Zwar ist dies Procedere recht mühsam, jedoch unumgänglich: bei keiner späteren Verarbeitung werden sich die Stielchen in Luft auflösen, und sie zu essen ist ebenfalls keine Option.

Stachelbeeren einfrieren – so geht´s

Die leckeren Beeren neigen dazu, sich in gefrorenem Zustand aneinanderzupressen und dadurch zu einem großen Klumpen zu werden. Eine spätere Entnahme wird dadurch etwas erschwert. Um diese Rudelbildung zu verhindern, sollten Stachelbeeren generell vorgefrostet werden:

  • Stachelbeeren auf einem Tablett oder Teller so ausbreiten, dass sie sich nicht berühren
  • Tablett für zwei Stunden in das Schnellgefrierfach des Tiefkühlers stellen
  • Anschließend herausholen
  • Beeren portionsweise in Gefrierbeutel oder -dosen füllen
  • Erneut einfrieren

Wer Stachelbeeren einzeln als Snack einfrieren möchte, geht wie folgt vor:

  • Stachelbeeren in Zucker wälzen
  • In jedes Fach eines Eiswürfelbehälters eine Beere legen
  • Fächer mit Wasser auffüllen
  • Einfrieren

Die so konservierten Stachelbeeren können bei Bedarf einzeln entnommen werden und stellen eine besondere Leckerei dar.

Gartenbista-Tipp: Nicht vergessen, die Behältnisse mit Inhaltsangabe und Datum des Einfrierens zu versehen!

Tipps & Tricks

  • Zum Einfrieren eignen sich Stachelbeeren am besten, die noch ein kleines bisschen unreif In diesem Zustand halten sie sich besonders knackig.
  • Vor dem Einfrieren die Stachelbeeren mit einer kleinen Nadel anpieksen. Dies verhindert ein späteres Platzen der Früchte.
  • Wer möchte, kann die Beeren vor dem Einfrieren noch ein wenig zuckern.

 

Symbolgraphiken: © bubutu – stock.adobe.com; Talulla – stock.adobe.com; v_sot – stock.adobe.com


, Kategorie: Obst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.