Japanische Weinbeere Anbau & Pflege

Japanische Weinbeere Anbau
Japanische Weinbeere Anbau

Die Japanische Weinbeere – auch als „Rotborstige Himbeere“ bekannt – zählt zu den weniger bekannten Beerengehölzen und ist somit (noch) nicht allzu häufig in heimischen Gärten zu finden. Schade eigentlich, denn die japanische Weinbeere, die von ihrer Optik stark an Him- beziehungsweise Brombeeren erinnert, hat einen ganz besonderen Geschmack, so dass sie eine wertvolle Ergänzung zu bestehenden Obstsorten darstellen kann.

Japanische Weinbeere –  Steckbrief von Gartenbista:

Standort: sonnig, nährstoffreich

Die Japanische Weinbeere bevorzugt einen sonnigen Standort, damit sie sich optimal entwickeln, kann, notfalls kann sie auch im Halbschatten gepflanzt werden, wobei dort mit einem geringeren Ertrag zu rechnen ist. Der Boden sollte nährstoffreich sein.

Werden die Beeren mit Maiglöckchen unterpflanzt, soll dies den Ertrag steigern. Doch Vorsicht: Maiglöckchen haben einen Hang dazu, sich wild und ausufernd zu verbreiten. So kann es passieren, dass zwar die eine oder andere Weinbeere mehr geerntet werden kann, das Grundstück aber über und über mit Maiglöckchen übersät ist…

Pflanzen von Okt. bis April

Japanische Weinbeeren sind im guten Fachhandel erhältlich. Die beste Zeit, um sie zu pflanzen, sind die Monate Oktober bis April – vorausgesetzt, es herrscht kein Frost.

Bevor die Beere in die Erde kommt, sollte ihr Ballen gewässert werden, und zwar am besten in einem Eimer mit lauwarmem Wasser. Das Pflanzloch sollte jeweils mindestens 30 cm breit und tief sein und möglichst lockere Erde beinhalten. Nach dem Pflanzen muss die Erde gut festgetreten und gewässert werden. Die Japanische Weinbeere ist ein Selbstbefruchter und kann somit auch als Solitärpflanze gehalten werden.

Gartenbista-Tipp: Wer jedoch mehrere Japanische Weinbeeren pflanzen möchte, sollte einen Abstand von 1,5 m zwischen den einzelnen Pflanzen einhalten, damit sie sich gut ausbreiten können.

Da Weinbeeren ranken möchten und ihre Ruten eine Länge von bis zu drei Metern erreichen können, muss ihnen ein Spalier zur Verfügung gestellt werden, an dessen Drähten die Ruten der Pflanze locker angebunden werden.

Japanische Weinbeere Anbau, Pflege – Tipps

  • Pflanzen: Vor dem Pflanzen sollte der Boden mit Kompost angereichert werden, um der Japanischen Weinbeere genügend Nährstoffe zu bieten.
  • Schnitt: Abgeerntete sowie wild wachsende Ruten müssen im Spätherbst bodennahe abgeschnitten werden.
  • Gießen: Die Beere hat einen hohen Wasserbedarf und muss somit täglich – eventuell auch zweimal – gegossen werden.
  • Düngen: Um einen hohen Ertrag zu erzielen, sollte die Japanische Weinbeere im Frühjahr regelmäßig mit einem Spezialdünger gedüngt werden.
  • Handschuhe: Sowohl beim Schneiden als auch bei der Ernte ist es empfehlenswert, Handschuhe zu tragen, da die Beere viele kleine Dornen besitzt.
  • Vermehrung: Die Beere vermehrt sich selbst durch abgesenkte Triebe, welche in der Erde neue Wurzeln bilden. Sind diese neuentstandenen Pflanzen groß genug, können sie von der Mutterpflanze abgeschnitten, ausgegraben und an den gewünschten Standort umgepflanzt werden.

Ernte

Ab ihrem zweiten Lebensjahr bildet die Japanische Weinbeere Früchte, welche ab Mitte Juli geerntet werden können. Je nach Witterung kann sich diese Ernte bis in den September hineinziehen. Die Beeren können sowohl roh verzehrt als auch zu Saft, Gelee etc. weiterverarbeitet werden.

Resistent gegenüber Krankheiten und Schädlingen

Die Japanische Weinbeere ist ausgesprochen resistent gegenüber Krankheiten und Schädlingen.

Gartenbista-Tipp: Eine Mulchschicht, welche ganzjährig um die Pflanzen herum gelegt wird, sorgt nicht nur für eine bessere Bodenbelüftung, sondern auch für die benötigte Feuchtigkeit.

Symbolgrafiken: © Bill Ernest – Fotolia.com


15 Kommentare

  1. Hi,
    mein Name ist Katrin und ich wohne in NRW. In dieser Gartensaison möchte ich gerne Japanische Weinbeeren anbauen und bin schon ganz gespannt darauf, wann die ersten Beeren an dem Strauch wachsen werden. Wann blüht denn die Japanische Weinbeere? Haben die Blüten auch einen Zierwert oder ist dieser Strauch überwiegend eine Nutzpflanze für Leute, die gerne Beerenobst essen?

    1. Hallo Katrin, schön, dass du dich für die Japanische Weinbeere interessierst. Natürlich hat die Japanische Weinbeere mit ihren Blüten auch einen Zierwert, wobei sie nicht so spektakulär blüht wie die Japanische Kirsche, die man oft in Vorgärten als Solitärpflanze und zierenden Baum sieht. Die Weinbeere blüht im Mai und / oder Juni und ist bei Hobbygärtnern beliebt, die sich für nicht alltägliches Beerenobst interessieren.

    2. Hallo,

      bei meinem Nachbarn im Garten steht eine Japanische Weinbeere als Solitärpflanze. Die Pflanze blüht im Juni, wenn es ein Jahr mit warmem Wetter ist auch schon Ende Mai. Für mich sind Sträucher, die Beerenobst tragen ganz eindeutig Nutzpflanzen. In meinem Garten gibt es aber keine Japanischen Weinbeeren sondern nur Johannisbeeren, die ich zu Marmelade und Saft verarbeite.

  2. Hallo,
    meine Japanischen Weinbeeren blühen im Mai und im Juni – je nachdem wie die Temperaturen sind, fangen sie mal eine Woche früher oder später mit dem Blühen an. Um meine Erträge zu steigern, hatte ich mir gleich 4 Pflanzen der Weinbeere gekauft. Mit den Ergebnis bin ich zufrieden, die Ernte ist sehr üppig ausgefallen.

  3. Hi,

    ich besitze bereits seit mehreren Jahren 2 Sträucher der Japanischen Weinbeere. Meine Sträucher blühen meistens von Ende Mai bis in den Juni hinein. Ich finde, dass die Blüten eher unscheinbar sind und ich sehe diese beiden Sträucher ganz klar als Nutzpflanzen, die mir viel Freude machen. Ich ernte meine Weinbeeren und verarbeite sie noch am selben Tag zu einer fruchtigen Nachspeise.

  4. Guten Abend,
    ich möchte mir in diesem Jahr eine japanische Weinbeere zulegen. Wann soll ich die japanische Weinbeere pflanzen? Gibt es Monate, die zum Pflanzen der japanischen Weinbeere besonders gut geeignet sind, oder ist es egal, wann ich die Weinbeere in den Garten pflanze? Was ist sonst noch zu beachten, damit meine Weinbeere gut anwächst?

    1. Hallo jolly,
      die japanische Weinbeere kannst du von Oktober bis April pflanzen. Du solltest aber beachten, dass es frostfrei ist, damit die Pflanze gut anwachsen kann. Wenn du schon eine Weinbeere hast, dann kann sie auch über die abgesenkten Triebe vermehrt werden, das wäre in diesem Falle die einfachste Lösung.

    2. Hallo,

      Voraussetzung für eine Pflanzung der Japanischen Weinbeere ist, dass der Boden und die Luft frostfrei sind. Die Pflanze würde in einem zugefrorenen Gartenboden nicht anwachsen. Außerdem ist das Buddeln sehr mühselig, wenn der Boden total vereist ist. Als Pflanzzeit kommen die Monate Oktober bis März infrage. Ich wünsche dir viel Erfolg.

    3. Hallo jolly,
      die Japanische Weinbeere sollte in der Zeit von Oktober bis März gepflanzt werden. Dabei ist zu beachten, dass zum Zeitpunkt des Pflanzens kein Frost herrscht, damit die Japanische Weinbeere gut anwachsen kann und der Boden nicht zugefroren ist. Ich würde dir empfehlen, dass du beim Pflanzen Handschuhe anziehst. Die Japanische Weinbeere besitzt viele kleine Dornen.

    4. Guten Abend,
      die Monate von Oktober bis April gelten als geeignet, um die Japanische Weinbeere zu pflanzen. Damit die Weinbeere auch gut anwächst, sollte die Erde um das Pflanzloch herum gut gelockert werden, so dass die Wurzeln sich dort ohne Probleme ausbreiten können. Wenn die Erde zu verfestigt ist, z. B. weil Baufahrzeuge darauf herumgefahren sind, kann es zu Problemen beim Anwachsen kommen.

  5. Hallo,
    im letzten Jahr Ende Oktober habe ich eine Japanische Weinbeere in meinen Garten gepflanzt, weil ich auf einem Geburtstag eine Torte gegessen hatte, die mit einer Marmelade aus Japanischen Weinbeeren und Sahne gefüllt war. Wie sieht es mit der Pflege der Weinbeere aus? Wann soll ich meine japanische Weinbeere schneiden? Ist ein Schnitt überhaupt notwendig, wird die Pflanze nicht dadurch geschwächt?

    1. Hallo Yuco,
      nein, durch dem Schnitt schadest du der Pflanze nicht. Ganz im Gegenteil, eine Japanische Weinbeere solltest du jedes Jahr im Spätherbst schneiden. Je nach Wetterlage kann sich die Ernte bis in den Herbst hineinziehen. Wenn die Beeren abgeerntet sind, kann die Pflanze einige Zentimeter über dem Boden abgeschnitten werden. Wegen der kleinen Dornen solltest du beim Schneiden besser Handschuhe tragen.

    2. Hallo Yuco,
      ich würde dir zu einem Schnitt der Japanischen Weinbeere raten, und zwar nach der Ernte der Beeren im Herbst. Wenn du die Japanische Weinbeere vermehren möchtest, solltest du sie durch abgesenkte Triebe vermehren und deshalb nicht alle Triebe abschneiden. Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben und eine reiche Ernte.

    3. Guten Abend,
      wenn die letzten Weinbeeren abgeerntet sind, kann der Strauch einige Zentimeter über dem Boden zurückgeschnitten werden. Nach meiner Erfahrung nimmt die Weinbeere dadurch keinen Schaden. Meine Weinbeeren hatten fast 3 Meter lange Triebe. Damit sie im nächsten Jahr wieder viele Früchte tragen, sollten diese alten Triebe entfernt werden.

    4. Hallo Yuco,

      wenn du im späten Herbst die Früchte der Weinbeerpflanze geerntet hast, ist es an der Zeit, wilde und abgeerntete Triebe der Pflanze einige Zentimeter über dem Boden zu kürzen.

      Beim Schneiden und auch bei der Ernte solltest Du auf Handschuhe nicht verzichten.

      Damit schützt Du Deine Hände vor den Dornen, die dieser Strauch besitzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.