Worauf sollte man beim Erdbeeren kaufen achten?

Gute & Frische Erdbeeren kaufen.
Gute & Frische Erdbeeren kaufen.

Regionalität ist der neue Anspruch, dem immer mehr Verbraucher folgen. Wie bewusst und konsequent der Trend gelebt wird, das muss sich in der Zukunft noch zeigen. Denn die Entscheidung für Produkte aus der Region bedeutet schließlich auch, sich saisonal zu orientieren. Gerade dies ist für viele Verbraucher aber sicher eine herbe Umstellung. Im Folgenden können Sie nachlesen, woraud Sie beim Erdbeeren kaufen achten sollten.

Die Erdbeeren Saison & Ernte

Ein gutes Beispiel dafür sind natürlich die Erdbeeren. Die leckeren roten Früchte gibt es das ganze Jahr über zu kaufen, dabei dauert die heimische Ernte gerade mal von Mitte Mai bis zum August. Die Freiluftsaison hat also gerade begonnen. Jetzt haben die kleinen roten Früchte ihr volles Aroma erreicht und müssen gepflückt werden.

Etwa 3,5 Kilogramm essen die Deutschen im Schnitt pro Jahr, doch der regionale Anbau kann den Bedarf noch lange nicht abdecken. Dennoch warten viele geradezu sehnsüchtig darauf, dass sie selbst auf den Feldern ernten dürfen oder frisch gepflückte Beeren in den Auslagen finden.

Die Anbaufläche in Deutschland beträgt etwas mehr als 15.000 Hektar. Dabei stehen die Pflanzen meist nur ein oder zwei Jahre auf dem Feld und bringen eine jährliche Ernte von rund 150.000 Tonnen ein. Man unterscheidet hier die einmal tragenden und die remontierenden Sorten. Erstere tragen nur einmal Früchte in der Saison, deren Ernte auch dann immer nur etwa zwei Wochen lang möglich ist.

Gute und frische Erdbeeren kaufen

Die remontierenden Sorten dagegen lassen zwei unmittelbar aufeinander folgende Ernten zu. Erdbeeren sind sehr sensible Früchte. Ein

  • satter,
  • grüner Stiel
  • und frisch aussehende Blätter sind deutliche Zeichen von Frische.

Dabei ist auch nicht der Rot-Ton entscheidend, sondern der Glanz der Beeren bestimmt ihren fruchtigen Geschmack. Matte Beeren sind also nicht mehr besonders frisch. Zudem sind sie sehr empfindlich und auch nur begrenzt lagerfähig.

Gartenbista-Tipp: Am besten werden die süßen Früchte unmittelbar nach dem Pflücken verzehrt oder auch am Tag des Einkaufs. Wer etwas Vorrat schaffen möchte, kann Erdbeeren ein bis zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren.

Zubereitung der Früchte

Weiche Erdbeeren lassen sich gut verarbeiten.
Weiche Erdbeeren lassen sich gut verarbeiten.

Auch bei der Zubereitung ist der Verletzlichkeit der Früchte Rechnung zu tragen. So sollte das Waschen immer nur in einer mit Wasser gefüllten Schüssel erfolgen und niemals unter dem Wasserstrahl.

Dieser zerstört die Oberfläche und das Aroma. Lagen die Erdbeeren dann doch schon zu lange und sind etwas matschig geworden, lassen sich immer noch leckere Smoothies zaubern oder auch Marmelade kochen.

Rezept: Erdbeer- Rhabarber-Marmelade mit Vanille

Zutaten: 

  • 700 g Rhabarber
  • 300 g Erdbeeren
  • Vanilleschote
  • Gelierzucker 1:1 oder 1:2

Zubereitung: 

Zunächst werden die Erdbeeren werden gewaschen, püriert und zur Seite gestellt. Den Rhabarber putzt und wäscht man (nicht abziehen), anschließend in ca. 2cm lange Stücke schneiden und mit etwas Wasser ca. 10-15 min. gar dünsten. Erdbeermus und Vanille dazugeben. Danach kocht man mit Gelierzucker die Marmelade wie auf der Anleitung beschrieben. Dann in Gläser abfüllen und genießen.

Für weitere Rezepte hier klicken.

Unser Buch-Tipp: Erdbeere & Rhabarber: Die besten Rezepte für den Sommer. Kuchen, Torten, Desserts und Getränke

Textquelle: Ralph Kaste

Symbolgrafiken: © By Studio, Lldi – Fotolia.com


, Kategorie: Obst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.