Erdbeeren auf dem Balkon – so gedeihen sie perfekt

Lesezeit: 4 Min.
Erdbeeren im Balkonkasten
Erdbeeren im Balkonkasten

Wer keinen eigenen Garten hat, muss dennoch nicht auf selbstgezogene, süße Früchte verzichten: sehr gut lassen sich die beliebten Erdbeeren auch auf dem Balkon anbauen. Hierbei sollten einige Kriterien beachtet werden, damit einem reichen Ertrag nichts im Wege steht.

Erdbeeren auf dem Balkon anbauen?

Im ersten Moment klingt dieser Gedanke ein wenig absurd, da es sich bei Erdbeeren nicht um klassische Balkonfrüchte handelt. Dies ist jedoch unerheblich: sie können sehr gut auf einem Balkon kultiviert werden, da sie wenig Platz benötigen und dennoch einen reichen Ertrag hervorbringen.

Oder lieber nicht?

Der einzige Grund, warum man keine Erdbeeren auf dem Balkon anbauen sollte, wäre ein ungeeigneter Standort. Die roten Früchte brauchen viel Sonne, um sich entwickeln zu können. Sollte nur ein halbschattiges Plätzchen zur Verfügung stehen, können immer noch Walderdbeeren oder Monatserdbeeren kultiviert werden. Lediglich ein vollkommen im Schatten gelegener Standort ist nicht geeignet. Glücklicherweise verfügen nur sehr wenige Gebäude über einen solchen.

Richtige Pflanzgefäße

Erdbeeren auf dem Balkon
Erdbeeren auf dem Balkon

Wer Erdbeeren auf seinem Balkon anbauen möchte, hat bezüglich der Pflanzgefäße die Qual der Wahl: es ist in nahezu jedem Gefäß möglich, einen derartigen Anbau zu betreiben, sofern es folgende Kriterien erfüllt:

  • Unten müssen Abflusslöcher für überschüssiges Gießwasser vorhanden sein
  • Es muss ausreichend Platz für die Wurzeln geben

Im Topf

Einzelne Erdbeerpflanzen lassen sich sehr gut in einem Pflanztopf kultivieren. Hängende Sorten können zudem in eine Ampel gepflanzt werden.

Im Kübel

Für größere oder mehrere Exemplare sind Kübel gut geeignet. Sollte es sich bei der betreffenden Pflanze um eine kletternde Sorte handelt, muss er ein Spalier besitzen. Im Fachhandel sind Kübel erhältlich, bei denen besagtes Spalier bereits in das Gefäß integriert ist.

Erdbeeren auf dem Balkon im Kasten?

Ein Pflanzkasten ist das beliebteste Gefäß zum Erdbeeren auf dem Balkon Pflanzen. Er ist in verschiedenen Größen, Längen, Farben sowie Formen erhältlich und dient somit nicht nur als Heimat für die Pflanzen, sondern zudem als dekoratives Element.

Welches Substrat benötigen Erdbeeren auf dem Balkon?

Das Substrat sollte nährstoffreich und locker sein und möglichst ein wenig Stickstoff enthalten. Im Fachhandel sind Substrate erhältlich, die speziell für die Kultivierung von den süßen Früchten ausgelegt sind. Derartige Mischungen sind für gewöhnlich nicht nur teuer, sondern auch überflüssig, da sich Erde für Erdbeeren ganz leicht selbst herstellen lässt:

Als Basis wird gute Erde verwendet, die einen Humusgehalt zwischen 10 % und 30 % besitzt.

In diese werden

  • 20 – 30 % abgelagerter Kompost,
  • 20 – 30 % Rindenmulch, Sand, Kies, Ton, oder Perlite, sowie
  • Urgesteinmehl

gemischt.

Gartenbista-Tipp: Substrat mindestens zwei, besser noch vier Wochen vor dem geplanten Pflanztermin herstellen, damit es genügend Zeit hat, sich zu setzen.

Richtige Pflege

Junge Erdbeeren
Junge Erdbeeren

Auf die richtige Pflege kommt es auch bei der Kultivierung auf dem Balkon an. Schließlich möchte man ja im Sommer eine reiche Ernte erhalten…

  • Gießen: Erdbeeren haben einen verhältnismäßig hohen Wasserbedarf und müssen daher regelmäßig gegossen werden. Staunässe ist dabei jedoch zwingend zu vermeiden, da diese von den Pflanzen überhaupt nicht toleriert wird.
  • Düngen: Um den Nährstoffbedarf zu decken, sollte Dünger verabreicht werden. Allerdings sollte biologischer Dünger verwendet werden, da die Erdbeeren zum Verzehr kultiviert werden. Kompost, Brennnesseljauche oder Pferdedung eignen sich hervorragend. Eine gelegentliche Gabe Beinwell sorgt für eine Versorgung der Pflanzen mit Kalium. Dieses erhöht zum einen den Ertrag, verbessert zum anderen den Geschmack und soll die Haltbarkeit der Früchte verlängern.
  • Schneiden: Nach der Ernte werden sämtliche Triebe bis auf das Herz abgeschnitten. Wer neue Pflanzen züchten möchte, lässt die Ableger stehen. Ansonsten werden diese ebenfalls abgeschnitten. Gelbe Blätter können im Übrigen regelmäßig entfernt werden, wobei sie einfach abgezupft werden können.
  • Überwinterung: Wenn es sich bei den Erdbeeren um winterharte Sorten handelt, so können sie auf dem Balkon verbleiben. Das Substrat wird mit Reisig abgedeckt. Gegebenenfalls wird das Pflanzgefäß vor die Hauswand gestellt. Einjährige Sorten hingegen werden entsorgt.

Gartenbista-Tipp: Eine regelmäßige Schädlingskontrolle ist wichtig, um die Gesundheit der Erdbeeren auf dem Balkon zu erhalten.

Standort

Wie bereits erwähnt, benötigen die meisten Erdbeersorten einen sehr sonnigen Standort. Ein gen Süden oder Südwesten gerichteter Balkon ist daher optimal.

Erdbeeren auf dem Balkon pflanzen – Anleitung

  • Unten in das Pflanzgefäß über den Abflusslöchern eine Drainage aus Blähton oder Tonscherben legen
  • Gefäß mit Substrat auffüllen
  • Pflanzlöcher ausheben, die etwa doppelt so groß wie der Wurzelballen ist
  • Abstand von 20 – 25 cm lassen
  • Erdbeerpflanzen so tief in das Substrat setzen, dass ihr Herz über der Erde bleibt
  • Angießen

Tipps & Tricks

  • Um die Erntezeit zu verlängern, verschiedene Sorten mit unterschiedlichen Erntezeiten
  • Monatserdbeeren sorgen nahezu den ganzen Sommer lang für frische Früchte aus eigenem Anbau.
  • Sobald sich die ersten kleinen Früchte zeigen, das Substrat mit Rindenmulch oder Stroh abdecken. Dadurch wird nicht nur die Verdunstung minimiert. Auch werden die Früchte vor Fäulnisbildung geschützt, da sie nicht direkt auf der Erde liegen.

 

Symbolgraphiken: © maljaren – stock.adobe.com; Heike Rau – stock.adobe.com; zeralein – stock.adobe.com


, Kategorie: Obst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.