Cranberries trocknen – so gelingt es Ihnen

Getrocknete Cranberries
Getrocknete Cranberries

In frischem Zustand sind die kleinen roten Früchte ein beliebter gelegentlicher Snack für Zwischendurch. Leider halten sie sich nicht lange, so dass man Cranberries trocknen sollte, um auch außerhalb der Saison auf sie zugreifen zu können. Wir sagen Ihnen, wie dies gelingt.

Darum sollten Sie Cranberries trocknen

Ein wichtiger Grund zum Cranberries Trocknen ist die oben erwähnte Konservierung, so dass man ganzjährig die Beeren verzehren kann. Auch sind getrocknete Beeren bekömmlicher: frische sollten nur in geringen Mengen verzehrt werden, da sie Blähungen und Verstopfungen hervorrufen können. Darüber hinaus sind sie in getrocknetem Zustand für viele Menschen angenehmer im Geschmack:

  • Frische Cranberries sind herb und eher sauer
  • Getrocknete Beeren hingegen sind viel süßer und milder

Beim Trocknen gehen so gut wie keine Vitamine verloren, so dass die roten Beeren auch in diesem Zustand eine echte Bereicherung des Speiseplans sind. Dies gilt allerdings nur für selbst getrocknete und nicht für gekaufte Exemplare: letztere enthalten häufig viel Zucker und werden zudem noch mit Schwefel versetzt, um länger haltbar zu bleiben.

Ein weiterer Aspekt sollte ebenfalls nicht unbeachtet bleiben: werden Cranberries im eigenen Garten angebaut, so hat man in der Regel eine derart große Menge an den roten Beeren, dass sie gar nicht alle verzehrt werden können. Demzufolge ist es sinnvoll, sie in irgendeiner Form zu konservieren. Dies geschieht am einfachsten durch Trocknung; alternativ können sie auch eingekocht werden.

Cranberries trocknen – aber wie?

Cranberries zu trocknen ist nicht besonders schwierig: sind die Beeren gut vorbereitet, bedarf es nur noch wenige Handgriffe und viel Zeit, um das gewünschte Resultat zu erhalten.

An der Luft?

Eine Lufttrocknung ist nicht ratsam, da diese zu lange dauern und nicht zum erwünschten Erfolg führen würde.

Cranberries trocknen im Backofen

Wer die roten Beeren trocknen möchte, sollte dies im Backofen machen. Bei 60 °C dauert das Procedere zwar etwa 24 Stunden, danach sind die Früchte aber perfekt getrocknet.

Gartenbista-Tipp: Alternativ ein Dörrgerät verwenden!

Vorbereitung der Früchte

Bevor es an das eigentliche Trocknen geht, müssen die Beeren hierfür vorbereitet werden:

  • Auf Beschädigungen kontrollieren
  • Gründlich waschen

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  • Cranberries vorbereiten
  • Nach dem Waschen kurz in kochendes Wasser tauchen
  • Früchte mit Küchenkrepp abtrocknen
  • Backblech mit Backpapier auslegen
  • Beeren in einer Lage auf dem Backblech ausbreiten
  • Blech(e) in den Ofen schieben
  • Bei 60 °C etwa einen Tag lang trocknen

Achtung: Beeren nicht übereinanderlegen!

Tipps & Tricks

  • Nur vollreife sowie unbeschädigte Beeren verwenden
  • Im Umluftherd mehrere Bleche übereinanderlegen

Bitte nicht in Panik geraten, wenn sich die Beeren auch nach 24-stündiger Trocknung immer noch nicht wirklich trocken anfühlen: dies wird niemals geschehen, denn auch nach dem vollständigen Trocknen fühlen sie sich klebrig an.

Cranberries nach dem Trocknen lagern

Sind die roten Beeren getrocknet, werden sie in luftdicht verschlossenen Gefäßen aufbewahrt. So sind sie bis zu zwei Jahren haltbar. Alternativ können sie auch eingefroren werden, was ihre Haltbarkeit auf 5 Jahre verlängert.

Verwendung

Cranberries sind vielseitig einsetzbar. Besonders beliebt sind sie als

  • Backzutat
  • Dessertbeigabe
  • Eis
  • Müslibeigabe
  • Salatbeilage
  • Smoothie

 

Symbolgraphiken: © Xavier – Fotolia.com


, Kategorie: Obst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.