Schnittlauch schneiden – das muss ich beachten

Schnittlauch
Schnittlauch

Es gibt durchaus Hobbygärtner, die nicht wissen, dass sie ihren Schnittlauch schneiden sollten. Diese Maßnahme ist jedoch unbedingt notwendig. Nur durch einen regelmäßigen Schnitt können immer wieder neue Halme nachwachsen. Dabei sind einige Kriterien zu beachten, die wir nachfolgend erläutern.

Sollte man Schnittlauch schneiden?

Schnittlauch sollte grundsätzlich geschnitten werden. Hierfür gibt es mehrere Gründe:

  • Anregung eines Neuaustriebs
  • Ernte des Küchenkrauts
  • Verhinderung der Blütenbildung

Ideal ist es, wenn der Schnitt regelmäßig durchgeführt wird, sobald die Halme eine Länge von 15-20 cm erreicht haben. So hat man als Hobbygärtner ständig frische, aromatische Kräuter.

Oder besser zupfen?

Keinesfalls sollte Schnittlauch gezupft werden. Wer Amseln und andere Gartenvögel bei dieser Tätigkeit beobachtet hat, kann sich denken, warum: durch das Gezupfe werden die Halme leicht mitsamt ihren Wurzeln aus der Erde herausgerissen. Dies hat natürlich unweigerlich zur Folge, dass die Pflanze nicht mehr austreiben kann und somit eine weitere Ernte entfällt.

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Schnitt?

Schnittlauch schneiden mit Bedacht
Schnittlauch schneiden mit Bedacht

Schnittlauch kann nahezu ganzjährig geerntet werden. Als Faustregel gilt: sobald die Halme mindestens 15 cm lang sind, sollten sie abgeschnitten werden. besonderes Augenmerk ist dabei auf die Blüte zu legen: blühender Schnittlauch ist zwar nicht giftig, jedoch werden die Stängel holzig und bitter. Kein Mensch möchte sie in diesem Zustand gerne essen. Die Blütezeit beginnt – je nach Witterung im März/April und zieht sich bis in den Mai hinein. Es gibt sogar gelegentlich Pflanzen, die bis in den Herbst angeregt immer wieder neue Blüten hervorbringen. Um nicht zu riskieren, dass die wertvollen Halme geschmacklich verdorben werden, sollte man Schnittlauch schneiden, bevor er erblüht. Ausnahmen bestehen in jenen Fällen, in denen

  • die Blüten ebenfalls Verwendung finden sollen,
  • die nektarreichen Blüten als Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten dienen,
  • eine Selbstaussaat erwünscht ist oder
  • Samen zur gezielten Vermehrung benötigt werden.

Im Sommer?

Auch im Sommer sollte man seinen Schnittlauch schneiden. Zum einen können mit seiner Hilfe diverse Gerichte geschmacklich verfeinert werden, zum anderen haben so junge und noch aromatischere Halme die Chance, zu wachsen.

Gartenbista-Tipp: Wenn zu viel Schnittlauch geerntet worden ist, so sollte er unmittelbar danach eingefroren werden!

Im Herbst?

Auch in rauen Lagen kann Schnittlauch bis in den Oktober hinein geerntet werden. demzufolge sollte er auch im Herbst noch geschnitten werden.

Gartenbista-Tipp: Im Herbst eine Schnittlauchpflanze ausgraben, Wurzelballen teilen und ein kleines Stück in ein Pflanzgefäß setzen. Dieses kann den Winter über sehr gut auf der Küchenfensterbank kultiviert werden.

Schnittlauch schneiden nach der Blüte?

Es kann immer mal vorkommen, dass das Kraut unbemerkt zu blühen begonnen hat. Damit sich neue – nicht bittere – Halme bilden können, sollten die blütentragenden jedoch entfernt werden. Nach der Blüte werden sie auf etwa 2-3 cm über dem Boden abgeschnitten.

Grundsätzlich ist es jedoch sinnvoller, den Schnittlauch zu schneiden, bevor er Blüten ansetzt, da dieses Procedere sehr kräftezehrend für die Pflanze ist.

Schnittlauch richtig schneiden – Anleitung

Haben die Halme eine Länge von 15 – 20 cm erreicht, sollte man Schnittlauch schneiden:

  • Halme zu kleinen Büscheln zusammenfassen
  • Mit einem scharfen Schnittwerkzeug 2 – 3 cm über dem Boden den Schnitt ansetzen

Achtung: Wird der Schnitt zu tief angesetzt, kann die Pflanze nur sehr schwer wieder austreiben. Im schlimmsten Fall gar nicht mehr. Ein vorsichtiges zartes Einkürzen der Halme ist allerdings ebenso sinnlos. Die Schnittstellen werden für gewöhnlich braun, von unten heraus werden sich keine neuen Halme bilden, da die bestehenden viel zu lang sind.

Soll nur wenig Schnittlauch geerntet werden, so sollte diese Ernte mit Bedacht erfolgen. Die Halme sollten so entfernt werden, dass die Pflanze ausgedünnt wird und so Licht und Luft bekommt. Es macht also keinen Sinn, nur äußere Halme zu entfernen.

Mit einem Messer?

Mit einem Messer lässt sich hervorragend Schnittlauch schneiden. Voraussetzung ist allerdings, dass es

  • sauber und
  • sehr scharf

ist. Ein herkömmliches Küchenmesser kann verwendet werden, sofern es keine gezackte Schnittfläche aufweist.

Oder einer Schere?

Erfüllt eine Schere dieselben Voraussetzungen wie ein Messer, so kann man mit ihr ebenfalls Schnittlauch schneiden. Wichtig dabei ist, dass sie nicht eine stumpfe und eine scharfe Seite besitzt, wie es bei Amboss-Scheren der Fall ist. Dies würde unweigerlich zu unerwünschten Quetschungen an den Stängeln führen. Bewährt haben sich sogenannte Bypass-Scheren, die zwei scharfe Seiten besitzen.

Schneiden im Topf

Schnittlauch im Topf
Schnittlauch im Topf

Wird Schnittlauch im Topf kultiviert, so können immer bei Bedarf Halme abgeschnitten werden. Der Schnitt wird dabei ebenfalls 2-3 cm über der Erdoberfläche angesetzt. Auch hierbei ist wichtig, dass das Schneidewerkzeug nicht wahllos eingesetzt wird, sondern dass durch Schnittmaßnahmen gelichzeitig die Pflanze ausgedünnt wird.

Ist die betreffende Pflanze noch sehr jung, so sollte sie erstmals nach frühestens sechs Wochen geschnitten werden. Danach ist sie kräftig genug, um ebenso behandelt zu werden wie adulte Exemplare.

 

Symbolgraphiken: © mubus -stock.adobe.com; kay fochtmann – stock.adobe.com; lena zajchikova – stock.adobe.com


, Kategorie: Kräuter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.