Petersilie Anbau: Pflege, Pfanzen & Standort

Es gibt wohl kaum einen Gemüsegarten, in dem nicht die eine oder andere Petersilienpflanze wächst. Kein Wunder: Petersilie ist nicht nur eines der klassischen Küchenkräuter schlechthin, welches nahezu jedes Gericht geschmacklich aufpeppt, sondern besitzt zudem noch jede Menge Vitamine sowie eine Heilwirkung. Auch der Anbau ist relativ problemlos, da die Petersilie sehr pflegeleicht und robust ist.

Petersilie Pflanzen – Steckbrief von Gartenbista:

Petersilie Sorten

Petersilie wird zum einen unterschieden in Blatt- beziehungsweise Schnittpetersilie und Wurzelpetersilie. Der folgende Artikel beschäftigt sich mit dem Anbau und der Pflege von Blattpetersilie.

Die Blattpetersilie wiederum lässt sich unterteilen in glatte und krause Sorten. Doch der Unterschied liegt nicht alleine in der Optik der Pflanzen: die glatte Petersilie ist sehr gut zum Kochen geeignet und verliert selbst bei starker Erhitzung kaum Vitamine oder Geschmack. Die krause Petersilie hingegen sollte erst vor dem Servieren dem Gericht beigefügt werden – sei es als Dekoration oder in kleingeschnittener Form: sie verliert sowohl ihr Aroma als auch ihre Vitamine.

360°-Video von der Petersilie

In diesem Gartenbista-Video zeigen wir Ihnen in einer 360°-Ansicht, wie Petersilie (Petroselinum crispum) ausschaut.

360°-Video von der Petersilie (Petroselinum crispum) – Gartenbista-Videostudio, gedreht im Oktober

Petersilie Standort: sonnig bis halbschattig

Petersilie wächst am besten in lockerem, nährstoffreichem Boden. Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein. Das beliebte Küchenkraut wächst sowohl in der Erde als auch in Töpfen, Schalen oder Kästen. Dabei ist aber unbedingt darauf zu achten, dass Staunässe vermieden wird, die gerade in Pflanzgefäßen leicht auftreten kann.

Übrigens: Petersilie gedeiht auch im Blumentopf auf der Fensterbank!

Petersilie Aussaat ab Mitte März

Petersilie kann bereits ab Mitte März ausgesät werden, und zwar direkt an Ort und Stelle. Eine Reihenaussaat ist empfehlenswert, aber nicht zwingend erforderlich. Sollten Sie sich für eine solche entscheiden, lassen Sie bitte circa 20 cm Abstand zwischen den einzelnen Reihen. Der Samen kann leicht aus bestehenden Petersiliepflanzen gewonnen werden: dieses Kraut ist zweijährig, und nachdem es einmal dem Frost ausgesetzt gewesen ist, was in der Regel im zweiten Jahr der Fall ist, bildet es Blüten, aus denen dann die Samen entstehen.

Bei der Aussaat ist Geduld erforderlich: Petersilie wächst sehr langsam. Wer das Beet trotzdem voll ausnutzen möchte, kann schnell wachsende Gemüse- oder Kräutersorten – wie beispielsweise Radieschen oder Kresse- in demselben Beet anbauen.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, Petersilie vorzuziehen beziehungsweise fertige Pflänzchen im Fachhandel zu kaufen. Auch diese können bereits Mitte März ausgepflanzt werden; ein Abstand von 20 – 30 cm zwischen den einzelnen Pflanzen sollte eingehalten werden.

 

Petersilie Pflege – Tipps

  • Gießen: Petersilienbeete sollten immer schön gleichmäßig feucht gehalten werden, aber keinesfalls zu nass: erhalten die Pflanzen zuviel Wasser, lassen sie ihre Stängel hängen, welche dann absterben.
  • Düngen: Eine monatliche Düngegabe sorgt für noch kräftigeren Wuchs der Petersilie. Bitte nur Grünpflanzendünger verwenden, da Kunstdünger den Geschmack des Küchenkrautes negativ beeinflussen kann.
  • Überwintern: Petersilie ist zwar winterhart, aber in kälteren Regionen ist es empfehlenswert, ihr einen Frostschutz in Form von Reisig oder Mulch zu gönnen.

Petersilien Ernte ganzjährig

Petersilie kann ganzjährig geerntet werden, allerdings sollten die Stängel eine Mindestlänge von 15 cm besitzen. Bei der Ernte selbst ist zu beachten, dass nicht einfach wahllos irgendwelche Blättchen beziehungsweise Stängel abgerissen werden: geerntet werden sollte von unten nach oben, damit die oberen, zarten Pflanzenteile sich in Ruhe entwickeln können. Auch sollte bei der Ernte nicht allzu ruppig an der Pflanze gezerrt werden; ein sanftes Abreißen der gewünschten Pflanzenteile ist vollkommen ausreichend…

Petersilie lagern

Petersilie kann sehr gut getrocknet und in dieser Form in Gewürzdosen gelagert werden. auch ein Einfrieren ist möglich, wobei die Blätter komplett mit Stielen eingefroren werden können. ebenso ist es möglich, die Petersilie kleinzuhacken und portionsweise (zum Beispiel in Eiswürfelbereitern) einzufrieren.

Petersilien Krankheiten, Schädlinge

Petersilien sind sehr robust und ausgesprochen resistent gegenüber Krankheiten. Lediglich die Septoria-Blattfleckenkrankheit, welche sich durch braune Flecken auf den Blättern äußert, kann zu einem Problem werden. betroffene Pflanzen sollten umgehend entsorgt werden (nicht auf dem Kompost!).

Blattläuse und Drahtwürmer können ebenfalls an Petersilienpflanzen auftreten, doch nur in den seltensten Fällen ist deren Befall so gravierend, dass der Einsatz eines Pflanzenschutzmittels vonnöten ist.

Heilwirkung Petersilie: Petersilientee herstellen

Petersilie wirkt entschlackend, blutreinigend und harntreibend. Zur Herstellung eines Petersilientees einen Teelöffel getrocknete Pflanzenteile mit 200 ml heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.

Bitte beachten Sie, dass gartenbista-Artikel nicht den fachlichen Rat eines Arztes, Heilpraktikers oder Physiotherapeuten ersetzen können. Außerdem übernehmen weder der Autor noch gartenbista das Risiko für eine Eigenbehandlung aufgrund dieses Artikels.

Graphik: © focus finder-Fotolia.com


24 Kommentare

  1. Hallo,
    ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal Petersilie angebaut, bin mir aber nicht sicher, ob ich sie heil über den Winter bringen kann. Die Winter in unserer Region sind relativ kalt, und ein Kiwibaum, den ich gegen Frost geschützt habe, ist mir im letzten Jahr trotzdem eingegangen. Bei meiner Petersilie will ich auf Nummer sicher gehen und einen Vorrat einfrieren für den Winter, damit wir versorgt sind.
    Wie kann man Petersilie am besten einfrieren?

    1. Hallo,
      wenn du deine Petersilie im Garten mit Reisig vor Frost schützt, dann sollte sie eigentlich nicht eingehen. In wärmeren Regionen, z. B. in Gebieten, in denen Weinbau betrieben wird, sollte die Petersilie auch ohne Frostschutz gut über den Winter kommen. Wenn du trotzdem Petersilie einfrieren möchtest, dann kannst du sie ernten, waschen, kleinschneiden und portionsweise in verschweißten Gefrierbeuteln in den Gefrierschrank tun.

    2. Hi,

      in einem besonders kalten Winter ist mir auch schon Petersilie in meinem Garten eingegangen. Aber das ist bisher nur einmal passiert.

      Trotzdem kann es sinnvoll sein, Petersilie einzufrieren, um nicht im Winter bei schlechtem Wetter extra in den Garten rennen zu müssen, um Petersilie für die Kartoffeln oder den Salat holen zu müssen.

      Zum Einfrieren nutze ich kleine Plastikbehälter, die ich im Sommer für Eiswürfel nutze.

    3. Hallo Zwiebelchen,
      du kannst Petersilie portionsweise einfrieren, wenn du hierfür z. B. Eiswürfelbehälter nutzt. Dazu ernstest du die Petersilie und wäschst sie ab, damit sich keine Erde mehr an der Petersilie befindet. Ich würde die Petersilie mit einem scharfen Messer kleinschneiden oder hacken. Wenn du keine Eiswürfelbehälter hast, kannst du die Petersilie auch in Gefrierbeuteln portionsweise einschweißen. Ich wünsche dir ein gutes Gelingen beim Einfrieren deiner Petersilie.

    4. Hi,
      es gibt verschiedene Möglichkeiten. Ich pflücke Petersilie, wasche sie ab und friere sie erntefrisch mit dem Stil ein. Dazu verpacke ich einen Büschel Petersilie in einen Gefrierbeutel und verschließe ihn. Du kannst aber auch die Petersilie mit einem scharfen Messer kleinhacken und die Petersilie dann portionsweise einfrieren. Dafür eignen sich z. B. Eiswürfelbehälter, weil du darin auch kleine Portionen abfüllen kannst.

  2. Guten Abend,
    ich möchte mein Kräuterbeet weiter ausbauen und würde dort gerne Petersilie unterbringen. Wie gesund ist Petersilie wirklich? Welche für den Menschen positiven Eigenschaften der Petersilie kennt ihr? Stimmt es, dass Petersilie viele Vitamine enthält? Oder ist das eher ein Werbegag der Supermärkte und Discounter, die dem Kunden alle möglichen Lebensmittel möglichst teuer verkaufen wollen?

    1. Hallo Kornelia,
      es handelt sich sicher nicht nur um einen Werbegag der Supermärkte oder Discounter. Petersilie ist mehr als nur Deko auf Salaten oder geschmacksgebendes Küchenkraut auf Petersilienkartoffeln. In Petersilie sind viele Mineralien und Vitamine enthalten. Hinzu kommt, dass auch das für den Körper wichtige Spurenelement Mangan in der Petersilie enthalten ist.

    2. Hallo,
      in der Petersilie sind viele Mineralstoffe und Vitamine enthalten. Wenn es dir hauptsächlich um diese Inhaltsstoffe dieser Würzpflanze geht, dann würde ich dir raten, dass du glatte Petersilie auf dein Beet pflanzt. Glatte Petersilie verliert nicht so schnell die Vitamine und kann sogar gekocht werden. Krause Petersilie dient eher dem Schmücken von Speisen wie z. B. Kartoffelsalat oder Salaten.

    3. Hallo,
      ich weiß noch aus meiner Kindheit, dass mein Großmutter selbst hergestellten Tee aus Blättern der Petersilie getrunken hat. Sie war davon überzeugt, dass dieser Tee blutreinigend wirkt und zur Entschlackung beitragen würde. Dazu hat sie die Petersilie sorgfältig getrocknet und dann pro Teetasse einen Teelöffel mit kochendem Wasser übergossen. Mir hat der Tee damals zu gesund geschmeckt, aber meine Großmutter hat ihn oft getrunken.

    4. Hallo,
      wie gesund Petersilie ist, hängt auch davon ab, ob sie frisch ist und welche Sorte du anbaust. Krause Petersilie verliert schneller die gesunden Inhaltsstoffe als glatte Petersilie. Deshalb würde ich dir raten, dass du glatte Petersilie anbaust. Petersilie enthält nicht nur Vitamine und Mineralien, sie schmeckt auch gut und kann als Dekoration in Salaten und für Salzkartoffeln genutzt werden.

  3. Moin,
    ich bin seit einiger Zeit Hobbygärtner und möchte so viel wie möglich dazulernen. Aller Anfang ist schwer, deshalb bitte ich hier um Rat, damit ich euch bekannte Anfängerfehler vermeiden kann. Es geht mir um den Anbau von Petersilie. Auf welchem Boden wächst Petersilie am besten? Kann ich Petersilie in ein ganz normales Beet säen oder pflanzen, oder muss ich bei der Wahl von Boden und Standort etwas besonderes beachten?

    1. Hallo,

      die Petersilie benötigt einen nährstoffreichen und lockeren Boden. Wenn dein Beet diese Voraussetzungen erfüllt, dann kannst du darauf ohne Bedenken deine Petersilie pflanzen. Bei fehlendem Nährstoffreichtum hilft eine Düngung und ein zu festes Beet kann aufgelockert werden. Der Standort des Beetes sollte in der Sonne oder im Halbschatten liegen.

    2. Hallo Jonas,
      für die Petersilie ist es vorteilhaft, wenn sie auf einem nährstoffreichen und lockeren Boden wachsen kann. Petersilie verträgt einen sonnigen Standort gut, ebenso ist es möglich, die Petersilie in einem Beet im Halbschatten auszusäen. Wichtig ist, dass das Kraut keine Staunässe verträgt. Bevor du die Pflanzen gießt, solltest du dich deshalb vergewissern, dass die Erde im Beet trocken ist.

    3. Hi Jonas,
      damit die Petersilie gut wächst, benötigt sie einen Boden, der locker ist und der viele Nährstoffe enthält. Wenn du nicht sicher bist, ob dein Boden nicht zu sehr verfestigt ist, solltest du ihn vor der Aussaat mit einem Grubber auflockern. Außerdem ist wichtig, dass du Petersilie nicht an den Teichrand oder an einen Bachlauf aussäst, den Petersilie verträgt keinen übermäßig nassen und stauenden Boden.

    4. Hallo,
      meine Petersilie wächst in einem ganz normalen Gartenbeet, das ich vor dem Säen mit dem Grubber etwas aufgelockert habe. Der Boden ist locker und nährstoffreich. Das Beet liegt im Halbschatten und es gibt keine Probleme mit Satunässe, weil der Regen durch den lockeren Boden gut im Garten versickern kann.

  4. Hi,
    mein Name ist Angela, ich bin 37 Jahre jung und schreibe hier, weil wir uns erst vor kurzem den Traum vom eigenen Haus erfüllt haben und ich mich jetzt mit den Vorkommnissen in unserem neu angelegten Kräutergarten beschäftige. Die meisten Kräuter wachsen so, wie sie sollen, nur die Petersilie wird gelb. Woran kann es liegen, wenn Petersilie gelb wird?

    1. Hallo,
      wenn deine Petersilie gelb wird, dann kann es daran liegen, das der Standort zu sonnig gewählt wurde. Desweiteren kann es sein, dass die Petersilienpflanzen unter einem Mangel an Nährstoffen leiden, weil sie zu wenig Magnesium bekommen. Als weitere ursache kommen Kleinstlebewesen im Gartenboden infrage, die die Wurzeln der Petersilie anfressen und damit die Pflanze schwächen.

    2. Hi,

      Petersilie sollte möglichst in den Halbschatten gepflanzt werden.

      Wenn du die Petersilie nicht gleich an Ort und Stelle aussäst, sondern ausgewachsene Pflanzen aus dem Supermarkt kaufst, sind diese nicht sehr abgehärtet und können gelb werden, bevor sie eingehen.

      Für die Zukunft solltest du beachten, dass Petersilie mit sich selbst sehr unverträglich ist und im kommenden Jahr ein anderes Beet für die Aussaat der Petersilie nutzen.

    3. Hallo,
      wenn deine Petersilie gelb wird, dann steht sie vermutlich auf einem Beet, wo sie zu viel Sonne bekommt. Petersilie sollte in den Halbschatten gepflanzt werden. Wenn du im kommenden Jahr Petersilie aussäst, achte bitte darauf, dass auf dem Beet im Vorjahr keine Petersilie stand, denn Petersilie sollte man nicht 2 Jahre hintereinander auf dasselbe Beet pflanzen wegen einer Unverträglichkeit.

    4. Hallo Angela,
      es freut mich, dass du dir den Traum vom eigenen Haus mit Garten erfüllen konntest und dich für Kräuter interessierst. Ich vermute, dass du den Standort für die Petersilie zu sonnig gewählt hast. Es besteht auch die Möglichkeit, dass sich zu wenig Mineralstoffe im Boden befinden, so dass die Petersilie nicht ausreichend damit versorgt wird. Bei Eisenmangel kann es zur Gelbverfärbung kommen.

  5. Hallo,
    ich habe einer Frage zur Ernte der Petersilie. Wie schneidet man Petersilie? Ist es egal, wie und an welcher Stelle der Pflanze ich die Petersilie ernte? Oder gibt es hierzu Erfahrungswerte, wie ich beim Schneiden der Petersilie am besten vorgehen sollte? Würdet ihr die geerntete Petersilie zum Würzen von Speisen oder für die Lagerung kleinschneiden oder am Stück verwenden? Ich freue mich auf eure Antworten.

    1. Hi,
      Petersilie sollte von unten nach oben geschnitten werden. Dies ist wichtig, damit sich die jungen Pflanzenteile im oberen Bereich der Petersilie entwickeln können und weiter wachsen. Auch solltest du beachten, dass du die benötigten Stengel der Petersilie nicht mit Gewalt ausreißt, sondern diese vorsichtig entfernst. Dazu kannst du ein scharfes Messer benutzen.

    2. Hallo,
      bei der Ernte der Petersilie beginnt man immer unten, weil sich dort die ältesten Teile der Pflanze befinden. Die jungen Stengel der Petersilie befinden sich am oberen Teil der Pflanze und du solltest sie wachsen lassen. Außerdem ist es wichtig, dass die Petersilie vorsichtig gepflückt wird. Wenn du scharfe Fingernägel hast, kannst du sie mit dem Nagel abknipsen, oder du nimmst eine Gartenschere.

    3. Hallo Freddy,
      damit die jungen Pflanzenteile nachwachsen können, solltest du die Petersilie von unten nach oben ernten. Zur Würzung von Speisen würde ich die Petersilie klein schneiden, damit sie sich besser verteilt und ihr Aroma gut entfalten kann. Für die Lagerung macht es auch Sinn, die Petersilie zu schneiden, dann kannst du sie portionsweise einfrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.