So einfach können Sie Koriander einfrieren

Koriander
Koriander

Wenn sich der Sommer verabschiedet, tun dies viele Kräuter auch. Damit man auch in der kalten Jahreszeit nicht auf sie verzichten muss, können viele von ihnen konserviert werden. So kann man Koriander einfrieren, um ihn bis zum Folgejahr verwenden zu können.

Kann man Koriander einfrieren?

Koriander eignet sich sehr gut dazu, eingefroren zu werden. Er verliert nicht an Aroma, so dass er den ganzen Winter über die Speisen wie gewünscht aufpeppen kann.

Trocknen als bessere Methode?

Einziges Manko beim Koriander Einfrieren: nach dem Auftauen sind die Pflanzenteile häufig matschig und sehen nicht mehr so ansehnlich aus. Werden sie jedoch getrocknet, so entstehen diese kleinen Probleme nicht.

Das Procedere selbst ist denkbar einfach:

  • Korianderzeige abschneiden
  • Abwaschen
  • Triebe mit Küchenpapier abtrocknen
  • Zu kleinen Bündeln zusammenbinden
  • Kopfüber an einem hellen, luftigen, trockenen Platz aufhängen

Nun dauert es etwa zwei Wochen, bis der Koriander getrocknet ist. Er kann dann in luftdichte Behälter gesteckt werden.

Haltbarkeit

Wird das Würzkraut eingefroren, so kann es die folgenden 12 Monate verwendet werden.

Getrockneter Koriander behält etwa sechs Monate sein Aroma. Danach ist er zwar immer noch genießbar, jedoch lässt sein Geschmack spürbar nach.

Vorbereitung zum Einfrieren

  • Frische Korianderzweige bodennah abschneiden
  • Schädlingskontrolle durchführen
  • Vertrocknete oder faulige Pflanzenteile entfernen
  • Zweige abwaschen
  • Auf Küchenpapier trocknen

Schneiden?

Ob man Koriander vor dem Einfrieren schneidet oder nicht, hängt von der gewählten Methode ab. Möchte man das Würzkraut in Portionen eingefroren haben, so ist ein Schneiden unabdingbar.

Koriander mit Stiel einfrieren?

Korianderzweige
Korianderzweige

Koriander kann als kompletter Zweig eingefroren werden. Damit die Stiele jedoch nicht aneinanderkleben und somit schwer zu entnehmen sind, sollte wie folgt vorgegangen werden:

  • Nach dem Abtrocknen Korianderzweige auf einem Backblech ausbreiten
  • Im Schnellgefrierfach für 30 Minuten vorfrosten
  • Triebe danach in Gefrierbeutel oder -dosen stecken
  • Erneut einfrieren

Gartenbista-Tipp: Vorfrosten ermöglicht ein Entnehmen einzelner Zweige.

Koriander einfrieren – so geht´s

  • Zunächst müssen die Zweige wie oben beschrieben gewaschen und abgetrocknet werden. Danach werden sie mit einem scharfen Messer oder einer Schere in Stücke in der gewünschten Größe geschnitten.
  • Diese Stücke werden nun so auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilt, dass sie nicht übereinander liegen.
  • Das Blech kommt für 30 Minuten ins Schnellgefrierfach.
  • Nach Ablauf der Zeit werden die gefrorenen Korianderstücke in Gefrierdosen oder -beutel gesteckt und erneut eingefroren.

Gartenbista-Tipp: Etwas Wasser mit in das Einfriergefäß geben!

Im Glas

Koriander könnte theoretisch auch im Glas eingefroren werden. Es gibt jedoch keinen wirklichen Grund, warum diese Methode praktiziert werden sollte.

In Würfeln

Soll das Würzkraut portionsweise eingefroren werden, eignet sich hierfür ein Eiswürfelbehälter.

  • Koriander waschen
  • In einem Sieb abtropfen lassen (Abtrocknen entfällt!)
  • Blätter in Streifen schneiden oder klein hacken
  • Pflanzenteile in die Fächer des Eiswürfelbehälters geben
  • Fächer mit Wasser auffüllen
  • Einfrieren

Koriander in Würfeln muss bei Bedarf nicht erst aufgetaut werden, sondern kann tiefgefroren den Speisen beigefügt werden.

Tipps & Tricks

  • Koriander ist im Kühlschrank etwa zwei Wochen Wenn also abzusehen ist, dass er bald nach der Ernte verwendet werden soll, so ist eine dortige Aufbewahrung sinnvoll.
  • Koriander kann auch als Pesto konserviert werden. Hierfür einfach die Blätter kleinhacken, in ein Glas füllen, mit Olivenöl vermischen und im Kühlschrank aufbewahren.

 

Symbolgraphiken: © arenaphotouk – stock.adobe.com; olhaafanasieva – stock.adobe.com


, Kategorie: Kräuter

1 Kommentar

  1. Koriander einfrieren geht wirklich sehr einfach und schnell. Er verliert sein Aroma nicht, wenn er ganz frisch eingefroren wird. ich wasche ihn direkt nach der Ernte ab und friere ihn dann ein. Dadurch, dass ich ihn in Gefrierbeutel mit Wasser gebe, spare ich mir das Abtrocknen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.