Zitronensäure Verwendung – die besten Tipps für Haus und Garten

Zitronensäure
Zitronensäure

Kaum ein Mittel ist derart vielseitig einsetzbar: zur Zitronensäure Verwendung gibt es unzählige Möglichkeiten in Haus und Garten. Ganz ohne Chemie wirkt sie als Reiniger, als Zusatz in Körperpflegeprodukten, in der Küche und in der Waschmaschine. Die besten Anwendungsmöglichkeiten haben wir für Sie zusammengestellt.

Was ist eigentlich Zitronensäure?

Bei Zitronensäure handelt es sich um eine Carbonsäure, die in natürlicher Form in verschiedenen Früchten, Pilzen, Nadelgehölzen sowie im menschlichen Körper produziert wird.

Jene Zitronensäure, die heutzutage im Handel in Pulverform erhältlich ist, wird industriell hergestellt. Sie ist biologisch abbaubar, wodurch sie umweltschonend ist.

Unterschied zu Zitronensaft

Zitronen enthalten Zitronensäure
Zitronen enthalten Zitronensäure

Während es sich beim Zitronensaft um den natürlichen Saft einer Zitrone handelt, ist die Säure ein Bestandteil davon: in Zitronensaft sind etwa 5-8 % Zitronensäure enthalten. Während der Saft grundsätzlich natürlichen Ursprungs ist, kann die Säure auch auf künstlichem Wege hergestellt werden.

Zitronensäure Verwendung – diese Möglichkeiten gibt es

Generell gibt es zwei übergeordnete Kategorien, in denen Zitronensäure gut verwendet werden kann:

  • Als Reiniger – umweltschonend und effizient
  • In der Küche – um Speisen einen säuerlichen Geschmack zu verleihen sowie als Konservierungsmittel

Zitronensäure als Reiniger

Zitronensäure Verwendung als Reiniger ist ideal
Zitronensäure Verwendung als Reiniger ist ideal

Abgesehen von Natron gibt es kein anderes Hausmittel, welches derart vielseitig zur Reinigung eingesetzt werden kann wie Zitronensäure. Wer schlau und umweltbewusst ist, sollte immer etwas davon auf Vorrat haben – gerne zusammen mit Essig. In dieser Kombination entsteht ein hervorragender Allzweckreiniger.

Für Toiletten

In Toilettenbecken bilden sich gerne Wasserränder sowie Wasserstein und Urinstein. Werden drei Esslöffel Zitronensäure in das Becken gegeben, können selbst diese hartnäckigen Ablagerungen entfernt werden. Einfach einige Minuten einwirken lassen, anschließend mit der Toilettenbürste etwa schrubben und spülen.

Gartenbista-Tipp: Wer möchte, kann auch selbst ein Toilettenreinigungsgel oder WC-Tabs mithilfe der Zitronensäure herstellen.

Zitronensäure Verwendung als Geschirrreiniger

Pur sollte die Säure nicht als Pulver zum Geschirrreinigen benutzt werden. Zusammen mit Natron und Soda hingegen ergibt sie ein wunderbares Reinigungsmittel für den Geschirrspüler.

Als Hausmittel

In den verschiedensten Bereichen ist Zitronensäure als Hausmittel einsetzbar. Wichtig dabei ist, auf die richtige Dosierung zu achten. Besonders Kunststoff kann bei einer zu hohen Dosierung angegriffen werden.

Zum Entkalken

Grundsätzlich gilt: je mehr Kalkablagerungen vorhanden und je größer diese sind, desto länger sollte die Zitronensäure einwirken. Doch Vorsicht: zu lange darf dies auch nicht geschehen, da ansonsten das Gerät Schaden annehmen könnte.

  • Bügeleisen, Kaffeemaschine, Eierkocher, Wasserkocher: Lösung aus 3 Esslöffeln Zitronensäure und einem Liter Wasser herstellen und nach Herstellerangaben entkalken. Geräte müssen vor der Behandlung vollständig ausgekühlt sein.
  • Waschmaschine, Geschirrspülmaschine: Acht Esslöffel Zitronensäure in die leere Maschine geben und ein Waschprogramm durchlaufen lassen. Dieses Procedere löst nicht nur bestehende Verkalkungen, sondern wirkt auch vorbeugend gegen neue.

Kalkablagerungen, beispielsweise im Badezimmer, werden mit einer Lösung aus 500 ml Wasser, 50 g Zitronensäure sowie einem Esslöffel Spülmittel eingesprüht. Etwas einwirken lassen und mit warmem Wasser nachspülen.

Gartenbista-Tipp: Zitronensäure darf zum Entkalken nur in kaltem oder maximal lauwarmem Zustand verwendet werden.

Zitronensäure Verwendung zur Reinigung von Backöfen

Backöfen haben eine Tendenz dazu, innerlich zu verschmutzen. Besonders Eingebranntes ist oft schwer zu entfernen. Hier kommt wiederum die Zitronensäure ins Spiel: einen Esslöffel in einer Tasse warmen Wasser auflösen und auf die verunreinigten Stellen auftragen. Backofen kurz erwärmen. Anschließend lösen sich die Rückstände, wenn sie mit einem Tuch oder Schwamm abgewischt werden. Nach demselben Prinzip können auch Microwellen gereinigt werden.

Zum Entfernen von Eingebranntem

Wenn Töpfe und Pfannen unten angebrannt sind, können sie ebenso gereinigt werden wie Backöfen: einen Esslöffel Säure in einer Tasse warmen Wasser auflösen, in den betroffenen Topf geben und aufkochen. Danach kurz abspülen – fertig.

Waschmittel

...auch in der Waschküche sehr hilfreich...
…auch in der Waschküche sehr hilfreich…

Auch in der Waschküche gibt es einige Möglichkeiten zur Zitronensäure Verwendung. So kann zusammen mit Soda, Kernseife und Natron ein wunderbares Waschmittel hergestellt werden, welches sich besonders für weiße Wäsche eignet.

Zur Fleckentfernung

Unter den Achseln bilden sich gerne bräunlich-gelbe Flecken von Deoresten. Besonders bei weißen T-Shirts kommen diese stark zum Vorschein. Zur Entfernung wird eine Lösung aus 15 g Zitronensäure und einem Liter Wasser hergestellt. Die betroffenen Kleidungsstücke werden in dieser Lösung einige Stunden eingeweicht und anschließend ganz normal gewaschen.

Zitronensäure als Weichspüler

Für weiße Wäsche bietet es sich an, Zitronensäure als Weichspüler zu verwenden. Bei dessen Verwendung werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: die Wäsche wird nicht mit Tensiden kontaminiert und zugleich werden Kalkablagerungen in der Waschmaschine verhindert. Zur Herstellung werden 5 Teelöffel Zitronensäure in einem Liter Wasser aufgelöst. In jeden Waschgang kommen davon maximal zwei Dosierkappen ist Weichspülerfach.

Achtung: Für dunkle Wäsche lieber Essig als Weichspüler verwenden!

Gegen Gilb

Gelbe Flecken durch lange Lagerung von Kleidungsstücken können mit Zitronensäure ebenso entfernt werden wie Kragenschmutz. Auch in diesen Fällen empfiehlt es sich, die Kleidungstücke in der Säure-Wasser-Lösung einzuweichen.

Zitronensäure Verwendung zur Körperpflege

In vielen Pflegeprodukten aus dem Fachhandel ist Zitronensäure enthalten. Wer derartige Produkte selber machen möchte, kann ebenfalls auf diese Zutat zurückgreifen. Dies ist unter anderem möglich bei:

  • Gesichtsmasken
  • Haarspülungen
  • Peelings

Als Badezusatz

Es gibt viele Methoden, Badezusätze selber zu machen. Für Badepralinen ist die Fruchtsäure ein wichtiger Bestandteil. Zusammen mit Natron, Sheabutter sowie Speisestärke kann man im Handumdrehen die beliebten Zusätze herstellen.

Zitronensäure Verwendung in der Küche

Tatsächlich ist es möglich, Zitronensäure in der Küche zu verzehren. Ein wenig Vorsicht ist dabei jedoch geboten: die Säure greift den Zahnschmelz an, so dass von einem übermäßigen Verzehr abzuraten ist.

Herstellung von Sirup oder Marmelade

Beim Einkochen von Sirup oder Marmelade wird gerne Zitronensäure verwendet, besonders in Zusammenhang mit Apfelpektin. Zum einen gibt sie den selbstgemachten Produkten einen speziellen, leicht säuerlichen Geschmack, zum anderen dient sie als Konservierungsmittel.

Als isotonischer Drink

Auch als isotonisches Getränk findet Zitronensäure Verwendung
Auch als isotonisches Getränk findet Zitronensäure Verwendung

Wer sich gerne und viel sportlich betätigt, muss keine teuren isotonischen Getränke kaufen: man kann sehr leicht ein Pulver herstellen, welches sich zur Zubereitung eines derartigen Drinks eignet. Für Pulver, welches ausreichend für etwa fünf Liter sind, mischt man

  • 300 g Traubenzucker,
  • 80 g Zitronensäure,
  • 100 g Natron,
  • 150 g Fructose sowie
  • eine Messerspitze Salz

zusammen und bewahrt dieses in einem luftdichten Behältnis auf.

Zur Konservierung

In der Lebensmittelindustrie wird Citronensäure unter der Bezeichnung E330 als Konservierungsmittel verwendet. In der heimischen Küche kann diese konservierende Eigenschaft beim Einkochen genutzt werden.

Brausepulver mit Zitronensäure

  • Zwei Teelöffel Natron,
  • drei Teelöffel Zitronensäure und
  • sechs Teelöffel Zucker

werden vermischt und ergeben ein herrlich prickelndes Brausepulver.

Gartenbista-Tipp: Anstatt gewöhnlichen Zucker können auch sehr gut Birkenzucker oder Puderzucker verwendet werden.

Ist Zitronensäure im Garten erlaubt?

Würde man in Wasser aufgelöste Zitronensäure auf Unkraut aufbringen, so würde dieses mit Sicherheit eingehen. Allerdings nicht nur die Wildgewächse, sondern auch sämtliche anderen Pflanzen in der Umgebung. Zudem wirkt sich die Säure negativ auf den pH-Wett des Bodens aus: er wird so sauer, dass die wichtigen Kleinstlebewesen dort keinen Lebensraum mehr hätten. Auch könnte die saure Erde nur eine eingeschränkte Nähr- und Schadstoffaufnahme gewährleisten. Da dies ein großer Eingriff in die Umwelt wäre, ist der Einsatz von Zitronensäure im Garten nicht gestattet. Eine Zuwiderhandlung kann geahndet werden.

Anwendungsgebiete

Während die Säure ein sehr gutes Hausmittel ist, gibt es keinerlei legale Anwendungsgebiete in freier Natur.

Tipps im Umgang mit der Säure

  • Vor der Zitronensäure Verwendung prüfen, ob das zu reinigende Material eine solche Behandlung verträgt.
    Im Umgang ist Vorsicht geboten
    Im Umgang ist Vorsicht geboten

    Es empfiehlt sich, an einer unauffälligen Stelle etwas davon aufzutragen – besonders bei Fliesen. Grundsätzlich sollte Marmor nicht mit säurehaltigen Reinigungsmitteln behandelt werden.

  • Da Zitronensaft Zitronensäure enthält, kann er in manchen Fällen statt der Säure verwendet werden. Besonders in der Küche kann dies sinnvoll sein.
  • Bei der Zitronensäure Verwendung sollten empfindliche Personen Handschuhe Keinesfalls darf das Mittel in die Augen kommen. Falls doch, sofort mit klarem Wasser ausspülen.

 

Symbolgraphiken: © tycoon101 – stock.adobe.com; BillionPhotos.com – stock.adobe.com; Oleksandr – stock.adobe.com; Alena – stock.adobe.com; New Africa – stock.adobe.com; Natasha – stock.adobe.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.