Dürfen Hunde Wassermelone essen?

Hund Wassermelone
Darf mein Hund Wassermelone essen?

Verträgt jeder Hund Wassermelone? Darf ich meinem Haustier die kalorienarme Sommerfrucht als Leckerli geben? Jedes Tier reagiert unterschiedlich auf Melone und nicht jede Sorte führt automatisch zu Durchfall oder Beschwerden. Welche Melonensorten sind gut verträglich für den besten Freund des Menschen?

Hund – Wassermelone als Futter

Auch der Vierbeiner freut sich an heißen Tagen über eine Erfrischung. Kleine Mengen Wassermelone ohne Schale und Kerne vertragen die meisten Hunden problemlos. Aber genau wie beim Menschen reagieren manche mit Durchfall auf die exotische Frucht.

Dürfen Hunde Wassermelone essen?

Ja, grundsätzlich gilt Wassermelone nicht als giftig oder schädlich. Aber die Menge macht es aus. Daher sollten Sie erst ein paar kleine Stücke probeweise füttern. Entweder Ihr Hund wird die süße Frucht genüsslich verschlingen oder keines Blickes würdigen. Kleine Stücke in Maßen gefüttert sorgen auch beim Hund für eine willkommene Abkühlung.

Bekommt mein Hund Durchfall von Wassermelone?

Abhängig von Hunderasse, Fressgewohnheiten, Vorerkrankungen und individuellen Empfindlichkeiten kann es durchaus passieren, dass Bello mit dünnflüssigem Stuhlgang auf die gut gemeinte Obstportion reagiert.

Hund hat Wassermelone mit Schale gefressen – schlimm?

Wassermelone als Futter.
Wassermelone als Futter.

In der Regel wird der Hund das Fressen der Schale unbeschadet überstehen. Jedoch sind viele Melonenschalen mit chemischen Mittel behandelt, damit die Frucht länger frisch bleibt und schön glänzt. Daher sollten Wassermelonen stets ohne Schale an die Tiere verfüttert werden.

Giftigkeit für meinen Hund?

Nein, Wassermelonen besitzen keinerlei giftige Bestandteile, weder für den Menschen, noch für den Hund. Doch es wird aber empfohlen, die Nascherei ohne Kerne und vor allem ohne Schale zu füttern. Somit halten sich eventuelle Magen-Darm-Probleme wenigstens in Grenzen.

Geeignete Melonensorten für den Hund

Im Handel finden sich gerade im Sommer zahlreiche Melonensorten, davon eignen sich besonders die:

  • Honigmelone
  • Zuckermelone und die
  • Charentais Melone

als Zugabe oder Leckerli für den Hund. Sie sind noch süßer als die Wassermelone und enthalten weniger Kerne.

Gartenbista-Tipp: Pürieren Sie das Fruchtfleisch einer Melone im Stabmixer und frieren Sie es portionsweise ein. Das selbstgemachte Hundeeis kann dann jederzeit in kleinen Mengen den Speiseplan erweitern.

Unser Buch-Tipp: BARF – Biologisch Artgerechtes Rohes Futter für Hunde

Symbolgrafiken: © rangsan2526, nellysenko – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.