Schmierseife gegen Blattläuse – Herstellung, Mischverhältnis, Anwendung und Wirksamkeit

Blattläuse
Blattläuse

Käme nur ein einziges saugendes Insekt, würde dies niemanden stören. Für gewöhnlich treten sie jedoch in Scharen auf und schädigen dadurch die Pflanzen sehr. In diesen Fällen empfiehlt es sich, Schmierseife gegen Blattläuse einzusetzen. Dieses Mittel ist ökologisch und effektiv.

Kann ich Schmierseife gegen Blattläuse anwenden?

Eines der wirksamsten, umweltschonendsten Mittel gegen Blattläuse ist die gute, alte Schmierseife. Sie kann unbedenklich an Zier- und Nutzpflanzen angewendet werden, da keinerlei gesundheitliche Gefahr für Mensch oder Tier von ihr ausgeht.

Bei Zimmerpflanzen?

Gerade an Zimmerpflanzen sind Blattläuse häufig ein Problem. Man möchte sie dort nicht haben, allerdings braucht man auch nicht auf ein Wunder zu warten, dass sie wieder verschwinden. Das werden sie nicht tun! Im Gegenteil: haben sie sich erst einmal festgesetzt, vermehren sie sich recht schnell, so dass es durchaus passieren kann, dass eine Pflanze komplett ausgesaugt wird. Hilfe von Fressfeinden ist auch nicht zu erwarten: es ist eher unwahrscheinlich, dass Marienkäfer, Vögel oder Spinnen in so großen Mengen ins Haus kommen, dass sie eine ernsthafte Gefahr für die saugenden Insekten darstellen. Also muss man selbst eingreifen: sehr widerstandsfähige Zimmerpflanzen können mit einer Zahnbürste abgeschrubbt werden, wenn ein Blattlausbefall vorliegt. Bei allen anderen empfiehlt es sich, sanft mit Schmierseife gegen Blattläuse vorzugehen.

Im Garten?

Schmierseife gegen Blattläuse möglichst im Freien anwenden
Schmierseife gegen Blattläuse möglichst im Freien anwenden

Auch im Garten ist Schmierseife gegen Blattläuse zu empfehlen. Die Anwendung ist sowohl an Gemüsepflanzen als auch an Obstbäumen oder Ziergewächsen möglich.

Oder lieber nicht?

Man muss fairerweise sagen, dass nur eine geringe Blattlauspopulation im Garten keinen Anlass dazu gibt, sie in irgendeiner Form zu vernichten. Sie gehören zum Ökosystem dazu und sollten auch eine Daseinsberechtigung bekommen. Allerdings empfiehlt es sich, sie im Auge zu behalten. Aus einer kleinen Familie wird schnell ein großes Rudel, und dieses wiederum kann dafür sorgen, dass betroffene Pflanzen im wahrsten Sinne des Wortes ihren Lebenssaft verlieren. Erst, wenn tatsächlich viele Blattläuse im Garten anzutreffen sind beziehungsweise die Pflanzen ganz offensichtlich leiden, sollte eingegriffen werden.

Welche Schmierseife gegen Blattläuse?

Im Handel ist flüssige Schmierseife erhältlich. Für die Herstellung eines Mittels gegen Blattläuse kann sie ebenso gut verwendet werden wie feste Schmierseife. Alternativ kann auch reine Kaliseife beziehungsweise Kernseife benutzt werden.

Ist jede geeignet?

Geriebene Kernseife
Geriebene Kernseife

Solange die Schmierseife

  • biologisch abbaubar,
  • parfümfrei sowie
  • pH-neutral

ist, kann jede verwendet werden. Keinesfalls eignen sich Duschgele oder handelsübliche Spülmittel, da diese oft Zusätze sowie Microplastik enthalten. Durch diese Zusatzstoffe sind derartige Mittel denkbar ungeeignet zur Vernichtung von Blattläusen sowie anderen saugenden Insekten. Das einzige, was sie bewirken, sind Schäden im Ökosystem.

Schmierseife gegen Blattläuse kaufen

In nahezu jedem Supermarkt sowie in Drogerien ist Schmierseife erhältlich. Sie wird sehr gerne als Putzmittel verwendet, da sie sehr gut reinigt, umweltfreundlich ist und zudem nicht viel kostet.

Gartenbista-Tipp: Im Fachhandel ist gelegentlich bereits fertig angerührte Schmierseifenlösung gegen Blattläuse erhältlich. Sie beinhaltet nichts anders als die selbsthergestellte, ist jedoch um ein Vielfaches teurer.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Die Schmierseife muss unbedingt die oben erwähnten Kriterien erfüllen, also neutral sein. Sobald Beimischungen wie Duftstoffe oder Ähnliches vorhanden sind, eignet sie sich nicht für die Anwendung auf Pflanzen – und schon überhaupt nicht im Freien!

So wirkt Schmierseife gegen Blattläuse

Eine Schmierseifelösung hat die Eigenschaft, alles, was mit ihr eingesprüht wird, mit einem feinen Film zu überziehen. Wird Schmierseife gegen Blattläuse angewendet, so werden auch diese mit besagtem Film überzogen. Infolgedessen verkleben ihre Atmungsorgane, was innerhalb kürzester Zeit zu einem Atemstillstand führt.

Vorteile

  • Anwendung: die Anwendung von Schmierseife gegen Blattläuse ist denkbar einfach
  • Preis: Schmierseife ist ausgesprochen günstig und überall erhältlich
  • Umweltverträglichkeit: die neutrale Seife richtet keinerlei Schäden an Pflanzen oder der Umwelt an

Hat die Anwendung von Schmierseife gegen Blattläuse auch Nachteile?

Bitte beim Einsatz von Schmierseife gegen Blattläuse auf Nützlinge aufpassen!
Bitte beim Einsatz von Schmierseife gegen Blattläuse auf Nützlinge aufpassen!

Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass die Schmierseife nicht nur gegen Blattläuse wirkt, sondern auch gegen Nützlinge: werden diese mit dem Seifenfilm überzogen, ersticken sie ebenso wie Schädlinge. Um dies zu verhindern, sollte das Mittel am besten in den Abendstunden angewendet werden, wenn die nützlichen Insekten für gewöhnlich bereits schlafen.

Ein weiteres Nachteil kann darin gesehen werden, dass für gewöhnlich eine einzige Anwendung nicht ausreichend ist, um eine komplette Blattlaus Bekämpfung durchzuführen. Meistens ist es notwendig, die betroffenen Pflanzen mehrmalig zu besprühen.

Mischverhältnis

Die Mischung wird in einem Verhältnis von 2% hergestellt. Dies bedeutet:

auf

  • 1 Liter Wasser kommen
  • 20 ml flüssige beziehungsweise 30 g feste Schmierseife

Flüssige Seife kann direkt in das Wasser gerührt werden. Die feste Schmierseife hingegen löst sich darin nicht so gut auf. Hierbei sollte wie folgt vorgegangen werden:

  • Schmierseife reiben oder in Stücke schneiden
  • Seifenstücke in einen Topf geben
  • Heißes Wasser hinzufügen
  • Umrühren, bis sich die Seife komplett aufgelöst hat
  • Abkühlen lassen

Gartenbista-Tipp: Seifenlösung erst nach dem vollständigen Abkühlen verwenden!

Spiritus zufügen?

Wer eine riesige Menge Blattläuse zu bekämpfen hat, muss gelegentlich andere Waffen ziehen. In diesem Falle Spiritus. Er sorgt dafür, dass sich selbst große Blattlauskolonien in Windeseile auflösen; zudem wirkt er auch gegen

Um den Turbo zu aktivieren, werden zwei Teelöffel Spiritus – oder reiner Alkohol – unter die Seifenlösung gemischt. Doch Vorsicht: empfindliche Blätter wie beispielsweise das Blattwerk von Rosen kann möglicherweise unter dem Einsatz dieses aggressiveren Mittels leiden.

Gartenbista-Tipp: Bitte möglichst Bio-Spiritus verwenden!

So wende ich die Schmierseifenlösung richtig an

  • Auch die Blattunterseiten behandeln!
    Auch die Blattunterseiten behandeln

    Schmierseifenlösung in eine Sprühflasche geben

  • Pflanzen mit der Lösung einsprühen, bis die Blätter tropfnass sind
  • Auch die Blattunterseiten sollten eingesprüht werden
  • Im Freiland sollte ein regenfreier Abend gewählt werden

Bei der Anwendung von Schmierseife gegen Blattläuse auf Zimmerpflanzen sollte darauf geachtet werden, dass sich die Lösung nicht auf Mobiliar legt. So sollten diese Pflanzen in die Badewanne oder auf den Balkon gestellt und dort eingesprüht werden. Erst, nachdem sie etwas abgetrocknet sind, kommen sie wieder an ihren angestammten Platz zurück.

Wann wiederholen?

Die Anwendung sollte nach einer Woche wiederholt werden. Danach wird die betroffene Pflanze beobachtet. Treten weitere Schädlinge auf, so wird sie wiederum nach einer Woche erneut eingesprüht.

Tipps & Tricks

  • Wenn die Seifenlösung auf Vorrat hergestellt wird, dann bitte zunächst ohne Spiritus. Dieser kommt erst kurz vor der Anwendung hinzu.
  • Reste beziehungsweise Vorräte des Spritzmittels grundsätzlich im Kühlschrank lagern, damit sie nicht gären.
  • Sinnvoll ist es, als Pflanzenfreund immer etwas Schmierseife im Haus zu haben, um sie bei Bedarf gleich zur Hand zu haben.

 

Symbolgraphiken: © Karin Jähne – stock.adobe.com; Sarah – stock.adobe.com; Heike Rau – stock.adobe.com; Jürgen Kottmann – stock.adobe.com; Marija – stock.adobe.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.