Spitzwegerich Sirup und Salat

Leckerer Salat
Leckerer Salat

In der Wildkräuterküche verwendet man Spitz-Wegerich im Salat und in der Suppe. Außerdem haben wir ein Rezept für Spitzwegerich Sirup.

Allgemeine Fakten über den Spitzwegerich

Geschmack

Der Grundgeschmack der Pflanze, insbesondere der Blütenknospen, ist champignonartig.

Blätter

Der Spitz-Wegerich hat von April bis Juni aromatische Blätter. Man sollte die zarteren Blätter der Rosettenmitte ernten. Denn sie bilden eine gute Grundlage für Salate und Gemüse. Danach kann man die Blätter wie Spinat kochen oder in Rührei und Omelets verarbeiten.

Weiterhin eignen sie sich

  • als essbare Deko,
  • als Brotbelag und
  • auch zum Entsaften.

Blüten

Von Mai bis Juni- Man kann sie Salaten beimischen, in der Pfanne dünsten, in Öl und Essigwasser einlegen.

Samen

Von August bis Oktober bilden sich die Samen, mit denen man Gemüsegerichte verfeinern kann. Zudem kann das in ihnen enthaltene Öl kann ausgepresst werden und für Salate verwendet werden.

Wurzel

Außerdem ist die von Oktober bis April zu erntende Wurzel feinästig, muss somit sorgfältig gewaschen werden.

Zudem kann man sie gut klein geschnitten und gemischt mit anderem gewürfeltem Gemüse wie

weich gekocht, leicht gesalzen als Gemüsefüllung von Teigtaschen benutzen.

Rezept zum selber machen: Salat mit Spitz-Wegerich

Zutaten: 

2 Handvoll Wildkräuter- Spitzwegerichblätter/blüten, Angelika, Kleeblüten und auch Gänseblümchen. Einen Apfel, einen Kopfsalat und für das Dressing: 1 EL Zitronensaft, 1 TL Honig, 4 TL Traubenkernöl, 2 EL Apfelessig und Salz und Pfeffer zum Würzen.

Zubereitung:

Den Kopfsalat waschen, putzen und die Blätter in Streifen schneiden. Den Apfel waschen, vierteln, das Kernhaus herausschneiden und dann in Scheiben schneiden. Die Kräuter und Blüten verlesen und wer mag etwas zerkleinern. Den Essig mit dem Zitronensaft, Honig und Öl verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat mit den Apfelscheiben und den Kräutern sowie Blüten auf Teller verteilen und mit dem Dressing beträufeln. 🙂

Spitzwegerich Sirup

2 Handvoll frische, klein geschnittene Blätter in ein Glas füllen und 1:1 mit Rohrzucker bedecken. Über Nacht löst

Spitzwegerich Sirup selber machen
Spitzwegerich Sirup selber machen

sich der Zucker mit dem Saft der Blätter auf, so dass die Blattteile zusammenfallen. Man gibt am nächsten Tag wieder eine Blätterschicht in das gleiche Glas und bedeckt es erneut mit Rohrzucker. Wiederhole diesen Vorgang so lange, bis das Gefäß gefüllt ist. Dann 2 Monate verschlossen an einem warmen Ort mit gleich bleibender Wärme stehen lassen; anschließend den Inhalt abpressen, kurz auf 70 Grad erwärmen und in kleine Flaschen abfüllen.

Gartenbista-Tipp Man nehme den Sirup bei Husten, Heiserkeit und verschleimten Bronchien mehrmals täglich teelöffelweise ein, damit die einhüllenden Schleimstoffe die Schleimhaut immer wieder benetzen.

Unser Kauf-Tipp:  RIVIERA Spitzwegerich Sirup 250 ml Sirup

Textquelle: Ute Kaste

Symbolgrafiken: © grinchh, evbrbe – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.