Brennnessel Rezepte & Wirkung

Brennnessel Rezepte & Anwendung
Brennnessel Rezepte & Anwendung

Die Brennnessel  ist eine wertvolle Heilpflanze. Sie fördert die Ausscheidung und stärkt den Stoffwechsel. Brennnessel fördert auf mehrere Weisen die Gesundheit. Zum einen Belebend durch das Vitamin C und zum anderen Abwehrstärkend durch Vitamin C. Außerdem ist sie Blutbildend durch Eisen, Entgiftend durch mehrere Wirkstoffe und bewirkt eine Linderung von Rheuma durch das Brennnesselgift. Zudem wendet man Brennnessel als Tee oder auch in der Wildkräuterküche an. Hierzu können Sie in den folgenden Abschnitten einige Brennnessel Rezepte finden.

Brennnessel-Kur

Bei einer Frühjahrskur mit Brennnesseln trinkt man reichlich Brennnesseltee und isst entsprechend der eigenen Vorlieben Brennnessel-Gerichte. Der wesentliche Teil der Brennnessel-Kur ist, dass man täglich 3 Tassen trinkt. Brennnessel als Wildsalat oder Wildgemüse kann man zusätzlich essen, so oft, wie es einem schmeckt. Solch eine Brennnessel-Kur sollte man 3 bis 6 Wochen lang durchführen. Die verwendeten Brennnesseln sollten noch jung und zart sein.

Brennnessel-Tee

Brennnesseltee ist gesund.
Brennnesseltee ist gesund.

Für einen Brennnessel-Tee kann man wahlweise frische oder getrockente Blätter nehmen.Von den frischen Blättern braucht man naturgemäss etwas mehr als von getrockneten, weil die frischen durch das enthaltene Wasser mehr Volumen haben. Der Tee wird mit frischen Blättern auch heller als mit getrockneten Blättern.Die Wirkung des Brennnessel-Tees ist jedoch bei beiden vergleichbar entgiftend.

Zubereitung:

Ein gehäufter Teelöffel Brennesselblätter werden mit einem viertel Liter kochendem Wasser übergossen. Danach lässt man den Tee 5 bis 10 Minuten ziehen. Dann filtert man den Tee ab und trinkt ihn in kleinen Schlucken.

Weitere Brennnessel Rezepte

In der Küche kann man Brennnesseln sowohl roh im Salat als auch gekocht als Gemüse oder Suppe verwenden. Wenn die Brennnesselblätter erst einmal gewaschen sind, verlieren sie ihre Brennwirkung. Daher kann man sie dann problemlos essen.

Für den Salat wäscht und schneidet man die Brennnesselblätter. Dann macht man sie an wie ganz normalen Salat. Besonders gut eignet sich eine Jogurt-Sosse.

Als Suppe werden die Brennnesseln mit Zwiebeln angedünstet und dann mit Gemüse-Brühe aufgegossen.

Brennnessel-Gemüse wird ähnlich wie Spinat zubereitet. Grosse Mengen der Blätter werden dazu mit Zwiebeln angedünstet und weich geköchelt. Auf Wunsch kann man den Brennnessel-Spinat anschliessend pürieren. Etwas Sahne verfeinert das Gericht.

Brennnesselblätter im Bierteig

Zutaten für ca. 4 Personen:

  • 20 – 30 große Brennnessel-Blätter
  • 125 g Mehl
  • ca. ¼ Liter helles Bier
  • 1 Eigelb
  • Salz
  • Prise Muskat
  • 1 TL Öl
  • 1 Eiklar

Zubereitung:

Zunächst das Mehl mit Bier, Eigelb, Salz und Muskat zu einem dickflüssigen Teig verrühren, das Öl hinzugeben und das zu Schnee geschlagene Eiklar unterziehen. Die Brennnesselblätter werden mit einem Nudelholz gewalkt und gesalzen, etwas ziehen gelassen, dann in den Bierteig getaucht und bei 180 Grad in Öl goldbraun ausgebacken. Gut geeignet als Vorspeise mit diversen Saucen oder als Suppeneinlage. 

Unser Kauf-Tipp:
 Brennnesselblätter-Tee (BIO, 250g)

Textquelle: Ralph Kaste

Symbolgrafiken: ©  M. Schuppich, Marina Lohrbach – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.