Geschenke verpacken: die besten Tipps für nachhaltige Verpackungen

Lesezeit: 6 Min.
Geschenke verpacken
Geschenke verpacken

Alljährlich zu Weihnachten stellt sich die Frage, ob sich Geschenke nachhaltig verpacken lassen oder nicht. Die Antwort ist eindeutig: ja. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie die Präsente eine tolle Optik bekommen, ohne dabei die Umwelt zu schädigen. Die besten diesbezüglichen Tipps haben wir für Sie zusammengefasst.

Muss man Geschenke verpacken?

Wenn man ehrlich ist, so besteht überhaupt keine Notwendigkeit dazu, Geschenke zu verpacken. Sie können ebenso gut in ihren Verkaufsverpackungen überreicht werden wie in teurem Seidenpapier. Nun hat sich jedoch die Tradition dahingehend entwickelt, dass Geschenke eher selten in unverpackter Form verschenkt werden. Buntes Papier, noch buntere Bändchen; alles optisch sehr schön, jedoch nicht besonders angenehm für die Umwelt. Berge von Papier- und – noch schlimmer – Plastikmüll landen jährlich nach den Feiertagen im Abfallcontainer, was sich so gar nicht mit einer nachhaltigen Lebensweise vereinbaren lässt. Diese können jedoch vermieden oder zumindest reduziert werden, ohne dass ein präsent „nackt“ überreicht werden muss.

Geschenke nachhaltig verpacken

Das Thema Nachhaltigkeit ist immer vorhanden – auch beim Einpacken von Geschenken sollte es keinesfalls vernachlässigt werden. Es ist tatsächlich wesentlich einfacher als man denkt, seine Präsente schön zu gestalten und dennoch die Umwelt nicht zu vernachlässigen. Es müssen keinesfalls immer meterlange Schleifenbänder aus Kunststoff, teures Geschenkpapier sowie haufenweise Klebestreifen sein. Überall um uns herum gibt es viele Materialien, welche sich hervorragend zum Geschenke verpacken eignen und diese dadurch individuell machen.

In Stoffbeuteln

Sehr edel wirken Geschenke, wenn sie in Stoffbeuteln überreicht werden. Diese sind im Handel in verschiedenen Größen und Farben erhältlich. Es ist jedoch auch ganz einfach, sie selber zu machen. Auch ohne Nähmaschine kann man mit wenigen Handgriffen solche Beutelchen nähen. Verschlossen werden sie entweder mit einem Stoffstreifen oder einer Kordel.

Geschenke in Stoff verpacken

Wer nun so keine Lust oder Zeit hat, Stoffbeutel zu nähen, der kann die Präsente auch ganz einfach in Stoff einwickeln. Hierfür eignen sich je nach Größe des Geschenkes sowohl Stoffreste als auch längere Stücke. Besonders dekorativ sehen die Päckchen aus, wenn sie Schleifen aus andersfarbigen Stoffstreifen oder Kordeln bekommen.

Geschenk in Geschenk

Man kennt das: unterm Tannenbaum liegen 17 verschiedene Päckchen mit jeweils einer Gabe darin – kaum einer legt verschiedene Geschenke zusammen in eine Umverpackung. Dies sieht zwar schön aus, verursacht jedoch wiederum überflüssigen Müll. Alternativ können die Geschenke ineinandergesteckt und erst dann verpackt werden, beispielsweise Parfümfläschchen in Handtuch, Pralinen in die Handtasche usw. Es ist im Übrigen nicht von Bedeutung, ob die einzelnen Gaben vom Sinn her zusammenpassen oder nicht. Solange man nicht stark duftende Seife in die Pralinenschachtel stopft, gibt es keine Regeln, die zu beachten sind.

In Glas

Alte Marmeladengläser sind viel zu schade zum Wegwerfen. Gründlich ausgewaschen ergeben sie eine wunderschöne Hülle für kleinere Geschenke, Gutscheine oder Geld. Diese Präsente können gut zusammen mit Nüssen, Naschereien oder kleinen Dekoartikeln in das Glas gesteckt werden. So entsteht eine wunderschöne Optik – und ein ganz besonderes Geschenk.

Geschenke nachhaltig verpacken in Kartons

Im Handel gibt es fertige Geschenkkartons zu kaufen. Sie sind in verschiedenen Größen, Farben sowie Formen erhältlich, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein müsste. Doch warum, Geld ausgeben und zudem weiteren Müll produzieren? Jeder hat sicherlich den einen oder anderen Karton Zuhause, sei es von Schuhen, Elektroartikeln, Keksen, Medikamenten oder anderen Dingen. So müsste für jedes Geschenk die passende Größe vorhanden sein – warum also nicht diese Kartons verwenden? Ein wenig aufgepeppt können sie schon werden, und zwar möglichst ebenfalls mithilfe von vorhandenen Materialien. In Prospekten beispielsweise sind gerade in der Weihnachtszeit sehr oft Sterne, Tannenzweige, Kugeln und andere Dekobilder zu finden. Sie können ganz einfach ausgeschnitten und auf die Kartons geklebt werden.

Gartenbista-Tipp: Rechtzeitig vor den Feiertagen anfangen, derartige Prospekte zu sammeln!

Geschenke in Papier einpacken?

Der Klassiker zum Geschenke Verpacken ist und bleibt Geschenkpapier. Dieses wird für gewöhnlich nach einmaligem Gebrauch entsorgt – schade in mehrfacher Hinsicht. Wer dennoch unbedingt Papier in irgendeiner Form verwenden möchte, sollte auf Alterativen zurückgreifen – es sind genügend vorhanden.

Finger weg von Geschenkfolie!

Wie der Name unschwer vermuten lässt, handelt es sich bei Geschenkfolie um ein Verpackungsmaterial aus Kunststoff. Nach Gebrauch wird es entsorgt – vollkommen unnötig und zudem schädlich für die Umwelt. Wer auch nur halbwegs nachhaltig Geschenke verpacken möchte, sollte deswegen auf derartige Folien verzichten.

Zeitungen/Zeitschriften

Haben Sie schon einmal ein Geschenk in Zeitungspapier oder in Seiten aus Zeitschriften eingewickelt? Wenn nicht, dann sollten Sie es unbedingt einmal ausprobieren. Es ist nicht so, dass solche Präsente schlampig oder billig aussehen – im Gegenteil. Eine Kombination aus beiden Presseerzeugnissen beispielsweise ist lustig und farbenfroh. Wer es lieber schlichter mag, nimmt ausschließlich Zeitungspapier, versieht das Päckchen mit fröhlichen Schleifen oder oben erwähnten aufgeklebten Dekorationen.

Packpapier

Viele Menschen zucken bei dem Gedanken zusammen, ihre (Weihnachts-)Geschenke in Packpapier zu wickeln. Warum eigentlich? Es ist ein fantastisches, umeltfreundliches Produkt, welches sich zudem ganz wunderbar dekorieren und individuell gestalten lässt. Der zartbraune Ton harmoniert sehr schön mit vielen Farben, so dass das Papier bemalt, beklebt oder anderweitig dekoriert werden kann.

Dasselbe gilt im Übrigen für Butterbrotpapier: kleinere Geschenke können sehr gut darin verpackt werden. Seidenpapier, welches oft in Versandkartons enthalten ist, eignet sich ebenfalls. Es hat zudem den Vorteil, dass es auch für Geschenkrollen oder Präsente geeignet ist, bei denen das Verpackungsmaterial etwas geknüllt werden muss.

Recyceltes Geschenkpapier verwenden

Wenn nun jemand keine einzige Verpackungsalternative attraktiv findet und unbedingt das klassische Geschenkpapier verwenden möchte, dann sollte er beim Kauf darauf achten, dass es sich um ein recyceltes Produkt handelt. Dieses ist durchaus als nahhaltig anzusehen, so dass man kein schlechtes Gewissen gegenüber der Umwelt haben muss.

Geschenke nachhaltig verpacken: Tipps

  • Füllmaterial aus Versandkartons muss nicht zwingend weggeworfen werden. Es kann zum einen erneut zum Füllen von Geschenkkartons verwendet werden. Auch können gerade Seidenpapiere sehr gut zum Geschenke Verpacken genutzt werden.
  • Geschenkbänder: Das allseits bekannte Kräuselband ist alles andere als umweltfreundlich, da es wiederum aus Plastik ist. Alternativen gibt es in Hülle und Fülle: Bänder aus Sisal, Jute, Bast oder Stoffe sind ebenfalls sehr gut zum Verschnüren und Dekorieren von Päckchen geeignet. Auch Wolle kann verwendet werden: je nach Dicke des Garns entweder solitär oder als Kordel gedreht.
  • Klebestreifen: Leider sind die Klebestreifen aus Kunststoff, was wiederum zu dem unerwünschten Plastikmüll führt. Werden Geschenke verpackt, so sollte dabei möglichst auf das Zukleben verzichtet werden. Eine Schleife hält das Päckchen ebenso gut zusammen und ist zudem nicht umweltschädlich.
  • Natur: Die Natur schenkt uns so viel, was zum Dekorieren von Geschenken verwendet werden kann. Seien es Tannenzapfen oder -zweige, Beeren, die getrocknet werden können, Herbstlaub, Blüten und vieles mehr: es gibt überall um uns herum wundervolle Dinge, die zweckentfremdet genutzt werden können und auch dort einen sehr schönen Anblick bieten.
  • Papier mehrfach verwenden: Ein einmalig benutztes Geschenkpapier gehört nicht in den Altpapiercontainer. Wurde es nicht beschädigt, so kann es bis zum folgenden Weihnachtsfest aufgehoben und dann erneut verwendet werden. Wichtig ist, dass es nicht luftdicht verschlossen gelagert wird, da es ansonsten muffig riechen wird.
  • Papiertüten: In vielen Geschäften bekommt man seine Einkäufe in Papiertüten überreicht. Diese sind viel zu schade zum Wegwerfen, zumal sie sehr gut für Geschenke verwendet werden können. Einfach nach Belieben aufpeppen, und schon hat man eine wundervolle Verpackung für ein präsent – oder gleich für mehrere.
  • Servietten: Ob weihnachtlich, österlich oder einfach bunt: Servietten können für die verschiedensten Anlässe zum Einpacken von Geschenken verwendet werden.

Sammeln

Wenn man sich dazu entschließt, seine Geschenke nachhaltig verpacken zu wollen, dann sollte man sich rechtzeitig daranmachen, die benötigten Materialien hierfür zu sammeln. Ob Zeitungen oder andere Presseerzeugnisse, Prospekte, Stoffreste oder natürliche Produkte: man kann immer, wenn man etwas Passendes sieht/findet, dieses aufheben – vorzugsweise in einer großen Kiste, damit man es leicht wiederfindet. Weihnachten kommt ja bekanntermaßen immer so plötzlich – und auf einmal muss man doch im Laden umweltfeindliches Papier mit Kunststoffschleifen kaufen…

Video-Tipp der Redaktion: Geschenke nachhaltig verpacken

In folgendem Video können Sie sich anschauen, wie man nachhaltig Geschenke verpacken kann:

▶️

 

Was ist noch interessant für unsere Leser?

Diese Fragen stellen unsere Leser häufig:

Warum ist Packpapier umweltfreundlich?

Im Gegensatz zu vielen anderen Papieren ist Packpapier nicht gebleicht. So trägt es nicht zur Umweltverschmutzung bei.

Was für Stoffe eignen sich zum Geschenke Verpacken?

Er seine Präsente in Stoff wickeln möchte, sollte darauf achten, dass diese möglichst weich sind. In starren Materialien lassen sich Gegenstände nicht gut einwickeln; je fester ein Stoff ist, desto schwieriger wird es. Im Übrigen können Geschenke auch sehr gut in Geschirrtücher gewickelt oder in einen Waschlappen gesteckt werden…

Wie kann man Geschenke in Prospekte verpacken?

Zum einen können kleinere Präsente einfach in Prospekte gewickelt werden. Wem dies zu langweilig ist, der kann Collagen aus ihnen basteln oder mehrere verschiedene verwenden.

Symbolgrafiken: © M.Dörr & M.Frommherz – stock.adobe.com


• 17. Dezember 2021 • Kategorie: Lifestyle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.