Wie kann man Himbeeren richtig einfrieren?

Himbeeren einfrieren.
Himbeeren einfrieren.

Wer eine reichhaltige Ernte hatte und nun Himbeeren einfrieren möchte, der sollte dabei einige Dinge beachten, damit die Früchte nicht an Aroma verlieren. Denn wenn die Früchte korrekt tiefgekühlt werden, sind sie bis zu einem halben Jahr haltbar.

Was wird zum Himbeeren einfrieren benötigt?

Damit die Himbeeren möglichst lange im Eisschrank gelagert werden können, sollten die folgenden Dinge bereitliegen:

  • Gefrierbeutel mit Clip oder Zipper
  • ein Teller mit Haushaltspapier oder ein Blech mit Backpapier
  • gesäuberte Himbeeren

Nur frische Himbeeren einfrieren

Wenn die Himbeeren einmal geerntet wurden, sollten diese schnell verarbeitet werden, denn die Haltbarkeit ist auch bei einer Lagerung im Kühlschrank nicht sehr hoch. Daher sollte direkt nach dem Ernten geguckt werden, wie viele der Himbeeren eingefroren werden sollen, sodass dies noch am selben Tag erledigt werden kann.

Pürierte Himbeeren einfrieren – worauf achten?

Himbeeren als Fruchtsoße.
Himbeeren als Fruchtsoße.

Wer die Himbeeren als Fruchtsoße nutzen will, kann die Himbeeren auch zunächst passieren und dann einfrieren. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die pürierten Himbeeren direkt in den gewünschten Portionsmengen eingefroren werden, sodass die Fruchtsoße nicht mehrfach abgetaut und eingefroren werden muss.

Schritte zur Vorbereitung

Zunächst sollten die Himbeeren sortiert werden. Dabei sollten alle Früchte, die nicht einwandfrei sind aussortiert werden. Im Anschluss können die Früchte in auf einem Teller mit etwa Küchenkrepp oder einem Backblech mit Backpapier gelegt werden. Dies ermöglicht es eventuell nicht mehr verzehrbare Früchte schneller zu erkennen, da diese Saft abgeben.

Anschließend können die Früchte in einen Gefrierbeutel gefüllt werden. Dabei ist es wichtig, dass dieser keine Luft enthält, sodass Gefrierbrand vermieden wird. Einmal in die Tüte gefüllt kann diese in den Gefrierschrank gelegt werden.

Gartenbista-Tipp: Selbst geerntete Himbeeren sollten nicht gewaschen werden. Stattdessen sollte Schmutz nur ganz vorsichtig abgetupft werden, wenn die Himbeeren eingefroren werden sollen.

Darauf muss beim Einfrieren geachtet werden

Es ist wichtig, dass die Himbeeren so im Gefrierschrank liegen, dass nichts auf ihnen liegt. Ebenso sollten die Früchte zunächst weit unten im Fach liegen, sodass diese langsam und gleichmäßig durchfrieren können.

Haltbarkeit der eingefrorenen Himbeeren

Wurden die Himbeeren einmal eingefroren, so sind diese bis zu 6 Monate haltbar. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass die Himbeeren zwischendurch nicht antauen, da dies die Haltbarkeit negativ beeinflusst. Sollte es einmal dazu kommen, dass die Himbeeren antauen, so sollten diese aus dem Eisschrank genommen und verwertet werden.

Himbeeren wieder auftauen

Neben dem Einfrieren, ist es auch wichtig beim Auftauen der Früchte richtig vorzugehen. Denn wer hier zu schnell handelt, der wird sehr matschige Früchte als Resultat erhalten. Damit die Himbeeren nicht matschig werden, sollten diese langsam aufgetaut werden. Dafür sollte die entsprechende Menge entnommen und auf einem tiefen Teller platziert werden, sodass sich die einzelnen Früchte nicht berühren.

Anschließend wird der Teller mit etwas Folie abgedeckt und in den Kühlschrank gestellt. Werden die Himbeeren bei Raumtemperatur auftaut, kann ein bitterer Nachgeschmack entstehen, sodass immer ein kühler Ort zum Auftauen gewählt werden sollte.

Symbolgrafiken: © sucharat, iuliia_n – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.