Zitronenöl: Wirkung und Anwendung

Zitronenöl Anwendung: Das gesunde Heilmittel
Zitronenöl Anwendung: Das gesunde Heilmittel

Als Heildrogen werden verwendet: Zitronenöl d.h. das ätherische Öl aus den frischen Fruchtschalen und die Zitronenschalen, also die getrocknete bzw. frische äußere Schicht der Fruchtwand. Im Folgenden geben wir unter anderem Beispiele für die Zitronenöl Anwendung.

Wirkstoffe und Zitronenöl Anwendung

Wirkstoffe

Ätherisches Öl mit Limonen (65-70%) und dem für den Geruch typischen Citral.
Außerdem das in den Fruchtschalen enthaltene, bitter schmeckenden Flavonoide Neohesperidin und Nariginin, das nicht bittere Rutin; Hydroxicumarine, Furanocumarine, Zitronensäure und Pektine.

Anwendung

Auch findet man die Zitronenschale häufig in Hausteemischungen bzw. in Früchtetees.

Zudem erfolgt die Verwendung des ätherischen Öls vor allem

  • als Geschmacks- und Geruchskorrigens,
  • in Einreibungen
  • zuweilen auch als leichtes Hautreizmittel.

Auch sind isolierte Citrus-Flavonoide sind in Präparaten gegen Venenerkrankungen und in solchen gegen grippale Infekte enthalten. (Quelle: Wikipedia)

Zum Bestellen: Zitronenöl – 100% naturreines ätherisches Öl – 50ml

Zitronencreme selber machen

Zutaten:
1-2 unbehandelte Zitronen, 200 g Mascarpone, 100 g Magermilch-Joghurt, 1 1/2 EL Zucker, nach Belieben 1 TL Zitronat und 4 kandierte, Zitronenscheiben

Zubereitung:
Zunächst die Zitronen heiß abwaschen. Dann Trockenreiben und mit einem Juliennereißer einige Streifen Zitronenschale abziehen. Doch falls man kein Spezialmesser besitzt, schält man die Schale dünn ab und schneidet sie in feine Streifen. Danach die Zitronen auspressen, ca. 50 ml Saft abmessen.

  • Anschließend Mascarpone,
  • Joghurt,
  • Zitronensaft
  • und Zucker

verrühren. Dann in vorbereitete Dessertgläser füllen und Zitronat etwas feiner würfeln.

Abschließend nach Belieben mit kandierten

  • Zitronenscheiben,
  • Zitronat
  • und Zitronenjulienne

verziert servieren.

Ein leckeres Zitronen-Pesto

Zunächst die Zitrone in kleine Stücke schneiden und mit Basilikum (oder Petersilie), Pinienkerne, Parmesan und Olivenöl mixen, bis ein cremiges Pesto entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Luftdicht verschlossen, z.B. in Marmeladengläsern, hält sich das Pesto im Kühlschrank einige Wochen. Doch wichtig ist, wenn man etwas davon wegnimmt, immer wieder mit Olivenöl aufgießen, da das Pesto immer mit Öl bedeckt sein muss, wegen der Haltbarkeit.

Gartenbista-Tipp: Zudem passt das Pesto super zu Pasta.

Zitrone und Zitronenöl Anwendung – Tipps und Tricks

Raue Ellenbogen

Was tun? Bei trockenen Ellenbogen hilft Zitrone!  Nach dem Waschen, wenn die Haut noch feucht ist, reibt man mit einer halben Zitrone über die zu behandelnden Stellen (1 Monat lang).

Zitronensaft-Bäder

Können gegen Krampfadern, Cellulite und Besenreisern helfen.
Ein Vollbad entspricht 5 ausgepresste Zitronen. Man kann aber auch die Beine mit Zitronenwasser einreiben oder eine Zitronenwasser-Kompresse auf die betroffenen Stellen legen.

Zitronenöl

Das Öl schützt vor Krampfadern. Gegen beginnende Krampfadern helfen Oberschenkelmassagen mit Zitronenöl. Jojobaöl mit 10 Tropfen ätherischem Zitronenöl mischen und nach dem Duschen einmassieren. Strafft die Haut und pflegt sie.

Es hat eine stark desinfizierende Wirkung,

  • es senkt Fieber
  • und hemmt Entzündungen,
  • zudem senkt es den Blutdruck
  • und fördert die Verdauung.

Wenn man unter hohen Blutdruck leiden, kann es helfen, wenn man regelmäßig seine Fußsohlen mit Zitronenöl, verdünnt in etwas Honig oder Jojobaöl, einreibt.

Gartenbista-Tipp: Beachte: Zitronenöl ist leicht hautreizend. Bei äußerer Anwendung sollte man immer die Dosierungsvorschriften beachten. Auch bei Sonneneinstrahlung auf mit dem Öl behandelter Haut kann es zu Irritationen kommen.
Da das Öl nicht sehr lange haltbar ist, sollte man beim Einkauf auf das Verfallsdatum achten.

Zitronenwickel

Der Zitronenwickel kommt eher bei festsitzendem Husten zum Einsatz. Dafür wird eine ungespritzte Zitrone zuerst gewaschen und dann in dünne Scheiben geschnitten. Diese werden in die Mitte eines Baumwolltuches gelegt, und zwar so viele, wie es der zu behandelnde Bereich erfordert. Die leeren Enden des Tuches werden darüber

Zitronenöl - Gut für Körper und Geist
Zitronenöl – Gut für Körper und Geist

geschlagen und anschließend wird mit der Faust etwas auf die Zitronenscheiben geklopft, damit ein wenig Zitronensaft austreten kann. Dann kommt der Wickel auf die Brust und darüber noch ein Wolltuch. Falls der Patient ein Jucken der Haut verspüren sollte, was durch den Einsatz der Zitronen entstehen kann, muss der Wickel abgenommen werden. Ansonsten kann dieser solange dort bleiben, wie die Betroffenen dies möchten.

Zitrone zum Gurgeln

Bei Erkältungen oder Halsentzündungen kann man gut mit Zitronensaft gurgeln: 1 Teelöffel Zitronensaft (oder 1 Tropfen ätherisches Zitronenöl) in ein halbes Glas Wasser geben. Spülungen mit Zitronenöl oder -saft stärken das Zahnfleisch und beugen Entzündungen der Mundschleimhaut vor.

Bei Halsschmerzen

Bringen auch äußerliche Halswickel mit Zitrone eine Erleichterung. Kalte Zitronenkompressen lindern bei Fieber auf der heißen Stirn, da die Zitrone fiebersenkende Eigenschaften hat.

Auch ein Zitronenbad, nicht heißer als 35 bis 37 Grad, kann sehr erfrischend und angenehm sein, wenn das Fieber nicht zu hoch ist.

Textquelle: Ute Kaste

Symbolgrafiken: © rainbow33, amy_lv – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.