Zinkmangel vorbeugen: Erkennung, Behandlung & Symptome

Zinkmangel vorbeugen
Zinkmangel vorbeugen

Zink ist, wie andere Metalle auch, ein lebenswichtiges Spurenelement des menschlichen Körpers. Somit aktiviert Zink mehr als 200 Eiweiße, die für die Funktion von Enzymen und Hormonen verantwortlich sind. Außerdem setzt Zink körpereigene Abwehrzellen in Bewegung, welche Viren und Bakterien bekämpfen. Bei ausreichender Zinkversorgung ist der Körper widerstandsfähig, leistungsfähig und regenerierungsfähig. Aus diesem Grunde, empfiehlt man immer wieder gerne die beliebte Hühnerbrühe. Sie wird oft als Heil- und Hilfsmittel (großer Zinklieferant) bei einer Erkältung eingesetzt. In dem folgenden Artikel finden Sie Informationen, wie Sie Zinkmangel vorbeugen können.

Zinkmangel erkennen und behandeln

Doch es herrscht bei vielen Menschen eine permanente Unterversorgung mit Zink vor. Denn dieser Mangel ist das Ergebnis eigener Ernährungsgewohnheiten, denn der Körper vermag das Element nicht selbst zu produzieren.

Gartenbista-Tipp: Dabei beträgt der mittlere Bedarf beim gesunden Erwachsenen, laut Weltgesundheitsorganisation WHO, etwa 15 mg täglich.

Vor allem bei sehr einseitiger Ernährung, wie zum Beispiel bei Diäten und auch bei einer überwiegend vegetarischen oder veganen Ernährungsform, tritt die Unterversorgung mit Zink gehäuft auf. Dagegen lässt sich das Spurenelement aus tierischen Lebensmitteln deutlich besser verwerten. Denn Grund dafür ist die in pflanzliche Nahrungsmitteln enthaltene Phytinsäure, die Zink bindet und so dessen Aufnahme durch den menschlichen Organismus erschwert.

Symptome eines Zinkmangels

Aber auch Erkrankungen der Leber, des Magen- und Darm-Bereichs sowie Diabetes begünstigen einen Mangel. Dabei haben Ältere Menschen, Raucher und vor allem auch Kinder sogar einen erhöhten Bedarf bei der ausreichenden Versorgung. Zudem können die Symptome eines Zinkmangels vielfältig sein, weil Zink an vielen Prozessen des Stoffwechsels beteiligt ist.

Dazu gehören:

  • Stimmungsschwankungen
  • Antriebslosigkeit
    Lebensmitel mit hohem Zinkgehalt
    Lebensmitel mit hohem Zinkgehalt.
  • Konzentrationsmangel
  • trockene Augen
  • schuppende Haut
  • nachlassende Haarqualität
  • vermehrter Haarausfall
  • eine erhöhte Infektanfälligkeit
  • ständig häufige Erkältungen

Zinkmangel vorbeugen

Die besten Zinklieferanten sind Austern, Rindfleisch, Eier, Käse, Fisch und die Hühnerbrühe. Doch auch pflanzliche Lebensmittel, vor allem Haferflocken, Nüsse und Hülsenfrüchte können ihren Teil zur Zinkversorgung beitragen.

Gartenbista-Tipp: Auch ein oft recht stiefmütterlich behandelter Lieferant ist die Quitte. Denn selbst nach ihrer Verarbeitung bietet sie reichlich Zink, Vitamin C und eine Menge anderer Spurenelemente.

Unser Kauf-Tipp: Zink Tabletten – 365 Stück im Jahresvorrat. 25mg Zink. Laborgeprüft. Ohne unerwünschte Zusätze. Hochdosiert, vegan, hergestellt in Deutschland

Textquelle: Ralph Kaste

Symbolgrafiken: © bit24, airborne77 – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.