Ist ein Verdauungsschnaps sinnvoll?

Verdauungsschnaps sinnvoll oder nicht?
Verdauungsschnaps sinnvoll oder nicht?

Zu einem gutem Essen gehört an viele Tafeln auch ein alkoholisches Getränk, meist Rotwein oder Weißwein. Nach dem Essen wird daneben noch zum sogenannten Verdauungsschnaps gegriffen, um das Völlegefühl zu bekämpfen. Seit Generationen hält sich der Mythos, dass der enthaltene Alkohol bei der Verdauung hilft. Doch was ist dran am Wirkmechanismus von Ouzo, Grappa und Co? Wir klären, ob der Verdauungsschnaps sinnvoll ist.

Verdauungsschnaps sinnvoll – Ja oder Nein

Ernährungsexperten haben dazu zahlreiche Studien durchgeführt. Danach sind es die in den Getränken enthaltenen Bitterstoffe, die spezielle Zellen in der Magenschleimhaut dazu anregen, Säure freizusetzen. Diese kann anschließend die Vor-Verdauung der Speisen vereinfachen. Mit dem Alkohol selbst hat der Effekt nichts zu tun.

  • Ein starker Kaffe
  • oder ein Espresso

haben demnach dieselbe Wirkung. Wie in Frankreich üblich, sollte der passende Aperitif aber deutlich vor dem Essen zu sich genommen werden, um die Geschmacksnerven entsprechend wieder für den Genuss zu sensibilisieren. 

Tipps und Tricks, was der Verdauung wirklich hilft

Auch beim Essen kann ein gutes Glas Wein durchaus dem Gericht besondere Geschmäcker entlocken, mit der anschließenden Verdauung hat das nichts zu tun. Ein Bier ist dagegen kontraproduktiv, da es das Völlegefühl noch

Fettiges Essen dämpft die Wirkung von Alkohol.
Fettiges Essen dämpft die Wirkung von Alkohol.

weiter verstärkt. Der Schnaps danach entspannt zwar kurzfristig die Magenmuskulatur, so das Ergebnis der Studien, gleichzeitig verzögert der Alkohol aber den Verdauungsprozess. Auch die oft beschworene positive Wirkung des Kräuterschnapses liegt nicht am Alkohol, sondern entsteht durch die Kräuter. Ein Kräutertee nach dem Essen hat demnach die gleiche Wirkung. Man kann aber auch gleich auf die Verdauung fördernde Gewürze bei der Zubereitung des Essens achten. 

Kein Mythos dagegen ist, dass fetthaltiges Essen die berauschende Wirkung des Alkohols dämpft. Allerdings auch nur solange, wie der zu sich genommene Fettvorrat reicht, um den Alkohol zu binden. Bleibt lediglich die Erwähnung, dass auch Schnaps reichlich Kalorien hat. 

Gartenbista-Tipp: Wer also seinem Körper und dem allgemeinen Wohlbefinden nach üppigen Mahlzeiten etwas Gutes tun will, der setzt sich in Bewegung. Ein ausgedehnter Spaziergang an der frischen Luft hilft dem Verdauungsprozess wohl am effektivsten.

Unser Kauf-Tipp: Schwedenbitter – alkoholfrei, 500 ml, nach Maria Treben (1907-1991)

Textquelle: Ralph Kaste

Symbolgrafiken: © Artem Shadrin, ExQuisine – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.