Starke Knochen: Tipps gegen Osteoporose

Tipps für starke Knochen.
Tipps für starke Knochen.

Unsere Knochenmasse wird in der Jugend aufgebaut und nimmt bis zum 30. Lebensjahr beständig zu. Danach stagniert das Knochenwachstum, ein allmählicher Substanzverlust beginnt. Dieser altersbedingte Knochenabbau ist aber allein kein Grund zur Sorge. Die Knochendichte, die in der Jugend aufgebaut wurde, reicht in der Regel für das gesamte Leben. Je intensiver der Aufbau also vonstatten gehen konnte, desto stabiler ist und bleibt das Skelett insgesamt. Kompliziert wird es lediglich, wenn mangelhafte Ernährung, Vitaminunterversorgung und wenig Bewegung die Kindheit und Jugend dominieren. Im folgendem Artikel finden Sie Expertentipps für starke Knochen.

Starke Knochen gegen Osteoporose

Experten sehen hierin einen Indikator für die Gefahr von Osteoporose im späteren Leben. Knochen bestehen vor allem aus Calcium, Phosphor, Magnesium, Kalium und Silizium. Diese Mineralstoffe sorgen für die notwendige Mineralisierung des Knochens. Er wird damit aufgebaut und verfestigt, bleibt jedoch ausreichend biegsam für unsere Bewegungen. Die gesunde Konzentration aller Mineralien sorgt für den optimalen Aufbau jedes einzelnen Knochens. Diese Mineralien lassen sich alle problemlos mit der Nahrung aufnehmen. Hier spielt die oft gescholtene Milch eine große Rolle.

Die besten Lebensmittel für starke Knochen

Milchprodukte sind bestens geeignet, vor allem die Calciumversorgung zu sichern.
Daneben oder alternativ lässt sich auch ausweichen auf:

  • Nüsse
  • Brokkolie
  • Grünkohl
  • Mangold
  • Petersilie

Der Verzehr von Bananen hilft mit dem Gehalt an Kalium, dass das Calcium nicht sofort wieder über den Urin ausgeschieden wird. Natürlich gibt es heute auch ausreichend Nahrungsergänzungsmittel, die eine Mineralversorgung unseres Organismus unterstützen können. Alles aber nur in notwendigen Maßen. Eine Überdosierung mit Calcium kann durchaus gefährlich für das Herz-Kreislauf-System werden.

Vitamin D-Versorgung

Knochen brauchen Sonne
Knochen brauchen Sonne.

Eine überaus wichtige Rolle für die Knochengesundheit spielt auch das Vitamin D. Denn es ist für den Knochenstoffwechsel unerlässlich. Doch mit der Ernährung allein kann man den benötigten Bedarf nicht decken. Der Körper bildet das wichtige Vitamin aber auf der Haut selbst, sobald diese der Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Die Speichermechanismen sorgen dafür, dass bei ausreichend getanktem Licht der Vorrat an Vitamin D nicht so schnell erschöpft ist.

Gesunde Knochen durch Sport und Bewegung

Doch mindestens genauso wichtig für die Knochenstruktur und deren Haltbarkeit ist sportliche Betätigung. Denn wenig Bewegung führt früher oder später nicht nur zu einer geschwächten Muskulatur, sondern auch zu einem Verlust an Knochenmasse. Da die Knochen sich relativ schnell an Veränderungen anpassen, stärken Sport und Bewegung das Skelett unmittelbar. Doch besonders effektiv ist hierbei Krafttraining, wobei schon kurze Einheiten pro Woche genügen.

Gartenbista-Tipp: Um wirklich positive Effekte auf den Knochenstoffwechsel zu bewirken, sollten die Bewegungen ausreichend Zug und Druck auf den Knochen ausüben.

Gängiges Walken oder leichtes Joggen beeinflussen das Skelett nur wenig. Man muss allerdings auch beständig bleiben. Lange Unterbrechungen geben den Knochen keinerlei Reize mehr und die positiven Effekte verblassen schnell.

Unser Buch-Tipp: Gesund in sieben Tagen: Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie

Textquelle: Ralph Kaste

Symbolgrafiken: © wavebreak3, crevis, John Smith – Fotolia.com


1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.