Sind Gurken gesund?

Gesunde Gewürzgurken im Glas.
Gesunde Gewürzgurken im Glas.

Was macht den Spreewälder stark? – Pellkartoffeln, Leinöl und Quark! – Armeleuteessen – Gurken enthalten die Vitamine B1, B2, B3, B5, B6 und B9.

Außerdem warten 100 Gramm Salatgurke mit 8 Milligramm Vitamin C auf (Gewürzgurken 2 Milligramm). Daher stimmt es, dass Gurken gesund sind.

 

Die Gurke stellt dem Körper wichtige Mineralstoffe zur Verfügung, das sind:

 

  • Kalzium,
  • Eisen,
  • Magnesium,
  • Phosphor,
  • Kalium
  • und Zink.

Wie bei vielen Früchten befinden sich auch bei der Gurke die meisten Vitamine in der Schale.

Sind Gurken gesund? Kalorien und Nährwerte

Kleinere Salatgurken wiegen nur 200 Gramm, größere bis zu 500 Gramm. Bei einer durchschnittlich großen Gurke kann von einem Gewicht von 400 Gramm ausgegangen werden. Nachfolgend die Kalorien und Nährwerte von 100 Gramm Gurke und einem ganzen Stück Salatgurke (400 Gramm):

100 Gramm Gurke:

  • 51 kJ / 12 kcal
  • 0,6 Gramm Eiweiß
  • 0,2 Gramm Fett
  • 1,8 Gramm Kohlenhydrate

1 ganze Gurke (400 Gramm):

  • 204 kJ / 48 kcal
  • 2,4 Gramm Eiweiß
  • 0,8 Gramm Fett
  • 7,2 Gramm Kohlenhydrate

Rezept für Pellkartoffeln mit Leinöl & Quark

Was macht den Spreewälder stark? – Pellkartoffeln, Leinöl und Quark! Dieses Gericht war einst ein

Pellkartoffeln mit Leinöl und Quark.
Pellkartoffeln mit Leinöl und Quark.

Armeleuteessen. Heute ist es von keiner Speisekarte der Restaurants im Spreewald wegzudenken. Leinöl wird im Spreewald auch als natürliches Hausmittel verwendet. Da Leinöl keine Kohlenhydrate enthält, können auch Diabetiker ihr Essen mit reichlich Leinöl verfeinern. Bei Heiserkeit und Reizhusten hilft warmes Leinöl als Getränk

Rezept

Zutaten: Pellkartoffeln, 500g Quark, eine Tasse Milch, 1 Becher saure Sahne oder Schmand, Salz und weißer Pfeffer, Zwiebeln, frischer Schnittlauch und frisches Leinöl.

Zubereitung:  Den Quark mit ein wenig Milch oder je nach Geschmack mit saurer Sahne oder Schmand anrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dazu reicht man frisch gehackten Schnittlauch und / oder in kleine Würfel geschnittene Zwiebel. Das Beste! Einen Schluss Leinöl, ganz frisch, ein unbedingtes Muss. Stelle ein kleines Kännchen mit Leinöl auf den Tisch, so kann sicher jeder sein Essen nach seinem Geschmack verfeinern. Spreewald

Rezept für eingelegte Gewürzgurken

Zutaten: für 2,5 kg Einmachgurken

  • kleine Einmachgurken
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Schwarze Pfefferkörner
  • 2 EL Gelbe Senfkörner
  • 1 Zwiebel
  • 2 gestrichene EL Salz
  • 3 gestrichene EL Zucker
  • Lorbeerblätter
  • 2 – 3 frische Dillrispen
  • 1 Liter hellen Essig aus Essig Essenz oder Weißweinessig
  • 1 Liter Wasser

Zubereitung:

  • Gurken waschen, abtrocknen, gut mit Salz einreiben und über Nacht durchziehen lassen.
  • Anschließend erneut in kaltem Wasser waschen und gut trocken reiben.
  • In sauber gespülte Einmachgläser einlegen, dabei zwischendurch immer wieder ein paar Zwiebelringe, eine Dillrispe und pro Glas 1 Lorbeerblatt mit einschichten.
  • Ein Teil Essigessenz mit 4 Teilen Wasser mischen, dies ergibt einen hellen Essig von 5 % Säure. Dieselbe Menge Wasser hinzugeben.
  • Salz, Zucker Gewürze, darunter mischen und alles einmal aufkochen lassen.
  • Anschließend den Essigsud wieder ganz abkühlen und über die eingelegten Gurken leeren.
  • Die Gurken sollten dabei einen Finger breit mit der Essigflüssigkeit bedeckt sein. Einweckgläser mit Gummiring, –Deckel und Klammern verschließen oder auch Gläser mit einem guten Twist-Off-Deckel dazu nehmen.
  • Im Einkochtopf in kaltes Wasser stellen, damit die Gläser etwa zu dreiviertel im Wasser stehen, mit Hilfe von einem Einkochthermometer auf 85 ° C erhitzen und 15 – 20 Minuten bei 85 ° C sterilisieren.
  • Nach ein paar Minuten aus dem Wasser nehmen und auf dem Küchentisch, mit einem Handtuch abgedeckt, ganz auskühlen lassen.

Gartenbista-Tipp: Die andere Möglichkeit ist, die Gurken in einem elektrischen Einkochautomaten, nach der jeweiligen Anleitung, oder einfach im Backofen zu sterilisieren. Dabei die Gläser, welche gut verschlossen sind, in die Mitte des Backofens stellen, bei etwa 180 ° C Backofentemperatur ebenfalls 15 – 20 Minuten sterilisieren. Herausnehmen und abgedeckt abkühlen lassen.

Text: Ute Kaste

Symbolbilder:  Marek Gottschalk, Printemps – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.