So schützen und halten Sie Ihre Leber gesund

Leber gesund halten
Leber gesund halten.

Die Leber ist das größte, wichtigste und auch komplexeste Stoffwechselorgan des menschlichen Körpers. Sie ist mit mehr als 500 unterschiedlichen, zum Teil überlebenswichtigen Aufgaben betraut, zu denen auch die Speicherung von Nährstoffen und der Abbau von Giftstoffen gehört. Aus diesen Gründen ist es sehr wichtig die Leber gesund zu halten.

Schadstoffe für das Organ

Damit sind nicht die seltenen Anlässe fröhlichen Feierns oder festlichen Tafelns gemeint, vielmehr das dauernde Wiederholen der Exzesse. Daneben kann eine akute Leberentzündung natürlich auch durch Viren verursacht werden. Nicht gegen alle Vertreter dieser Spezies gibt es eine wirksame Immunisierung.

Zu den Schadstoffen gehören vor allem

  • Medikamente,
  • übermäßig fettreiches Essen
  • und Alkoholmissbrauch.

Wird sie zu stark geschädigt, stirbt das Lebergewebe ab. Dabei wird das hoch spezialisierte Lebergewebe durch funktionsuntüchtiges Bindegewebe ersetzt, die sogenannte Leberfibrose. Dabei vergrößert sich das Organ zunächst, bevor sie mit höckeriger und knotiger Oberfläche schrumpft und zunehmend verhärtet. Die Leberzirrhose geht mit einem fortschreitenden Funktionsausfall des Organs einher. Dieser Zustand ist nicht mehr zu reparieren. Dann hilft nur noch ein operativer Eingriff.

Selbstheilungskräfte halten die Leber gesund

Das Organ steht beispielhaft für die enormen Selbstheilungskräfte des Körpers. Doch auch diese haben ihre Grenzen. Denn ohne Folgen können große Teile des Organs entfernt werden. Zudem kann auch eine halbe Leber wieder zur vollen Größe heranwachsen. Doch dauernde Schädigungen schneiden gesunden Leberarealen zunehmend die Blutversorgung ab. Dieses Gewebe ist dann unwiderbringlich verloren.

Gartenbista-Tipp: Dem kann man gut begegnen, wenn man auch seine Leber regelmäßig pflegt und ihr Unterstützung bietet. Zur Aufrechterhaltung von Funktion und Selbstheilungskraft der Leber, sind einige Kräuter und ihre Zubereitungen vorzüglich geeignet.

Rosmarin Brot
Rosmarin Brot – So gehts

Ein Tee aus Mariendiesteln beispielsweise bietet einen probaten Schutz gegen den Angriff schädigender Stoffe. Auch der Löwenzahn tut dem Organ gut. Denn vor allem seine Bitterstoffe sind es, die das Organ richtig in Schwung bringen. Weitere in der Natur vorkommende Bitterstoffe sind bekannt dafür, die Verdauungsvorgänge des menschlichen Körpers positiv zu beeinflussen. So hat sich Rosmarin ebenso bewehrt wie

  • Enzianwurzel
  • Salbei
  • und Artischocke. 

Unser Kauf-Tipp: Leber entgiften, Mariendistel, Artischocke & Löwenzahn, 120 Pulver-Kapseln a 350mg, #25375

Textquelle: Ralph Kaste

Symbolgrafiken: Natali_mis, A_Lein – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.