Kräuter und Heilpflanzen – Liste

Verschiedene Kräuter und Heilpflanzen
Verschiedene Kräuter und Heilpflanzen

In diesem Beitrag haben wir noch 15 verschiedene Kräuter und Heilpflanzen, bei denen wir die Wirkung und Anwendungsgebiete auflisten.

Eine Kräuter und Heilpflanzen Liste

Johanniskraut

Beruhigt und entspannt. Zudem wirkt es gut bei Nervosität, Schlafstörungen & Verstimmungen.

Minze

Auch dieses Kraut hat seine Wirkung. Denn es ist erfrischend und beruhigt Bauchkrämpfe. Außerdem ist Minze gut bei Erkältungskrankheiten und Kopfschmerzen.

Salbei

Hilft bei Verdauungsstörungen und Blähungen. Außerdem wirkt es entzündungshemmend und antibakteriell. Des Weiteren hemmt Salbei die Lust auf Süßes.

Vanille

Hierbei macht der verführerische Duft glücklich und zufrieden.

Apfelessig

Auch die Kombi aus Essig, Milch- und Zitronensäure sowie Enzymen kurbelt Fettverbrennung, Entschlackung und Darmtätigkeit an.

Unser-Tipp: Außerdem bremst Apfelessig den Appetit.

Hagebutte

Wirkt belebend, aktiviert den Stoffwechsel und fördert die Fettverbrennung.

Buch-Tipp: Das große Buch der Heilpflanzen: Gesund durch die Heilkräfte der Natur

Mate-Tee

Auch dieser Tee ist ein natürlicher Hungerstopper. Zudem aktiviert er den Fettstoffwechsel und regt die Verdauung an. Zudem wirkt dieser sehr entschlackend.

Sanddorn

Auch Sanddortn regt die Fettverbrennung an und schützt vor Erkältung.

Holunder

Des Weiteren wärmt und entschlackt Holunder.

Ingwer

Auch Ingwer heizt die Fettverbrennung an. Zudem bringt er die Verdauung in Schwung und wirkt entschlackend.

Johannisbeerblätter

Diese Kräuter stärken, beleben und entgiften. Außerdem stabilisieren sie den Kreislauf und schwemmen die Harnsäure aus.

Gartenbista-Tipp: Zudem wirken sie sehr gut bei Magen- und Darmbeschwerden.

Zimt

Senkt den Blutzuckerspiegel und hilft so beim Abnehmen. Außerdem verbessert Zimt die Blutfettwerte.

Brennnessel

Die Brennnessel hat eine entzündungshemmende und entwässernde Wirkung. Außerdem kann es den Stoffwechsel und die Verdauung anregen.

Brombeere

Wirkt entzündungshemmend und schwemmt überflüssiges Wasser sowie Schadstoffe aus.

Zinnkraut (Schachtelhalm)

Es schützt die Nieren, Harnwege und wirkt entwässernd sowie entgiftend.

Buch-Tipp: Gesundheit aus der Apotheke Gottes: Ratschläge & Erfahrungen mit Heilkräutern

Textquelle: Ute Kaste

Symbolgrafiken: © marilyn – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.