Gesundes Frühstück mit warmem Brei

Gesundes Frühstück mit Getreidebrei
Gesundes Frühstück mit Getreidebrei

Morgens herrscht in vielen Haushalten Deutschlands vor allem eines: Hektik. Alles muss  schnell gehen, da bleibt in vielen Familien kaum Zeit für ein vernünftiges und gesundes Frühstück. Doch oft fällt es auch ganz aus. Nach einer repräsentativen Umfrage der Techniker Krankenkasse unter 1000 Eltern, verlässt jedes siebte Kind das Haus morgens mit leerem Magen. Zudem wurde behauptet, jedes vierte Kind habe morgens ohnehin keinen Appetit. Noch erschreckender ist aber, dass mehr als ein Drittel der Eltern sogar angab, am frühen Morgen keine Zeit für ein Frühstück und dessen Zubereitung zu haben.

Gesundes Frühstück: eine wichtige Mahlzeit

Frühstück gehört durchaus zu den wichtigsten Mahlzeiten des Tages, auch wenn das vielfach und sehr aufwendig probiert wird, in Abrede zu stellen. Denn Kinder sind in der Wachstumsphase ganz besonders auf Energiezufuhr nach der nächtlichen Schlafpause angewiesen. Doch werden ihre Energiereserven am Morgen nicht aufgefüllt, leiden die Konzentration und die Leistungsfähigkeit. Zudem ist auch jeder Erwachsene ist gut beraten, sich ausreichend Zeit für ein tägliches Frühstück zu gönnen. Den nächtlichen Energieverbrauch muss jeder auch außerhalb von Wachstumsphasen kompensieren. Doch unterbleibt diese Auffüllung der Reserven, ist das Leistungstief schon greifbar nahe. Der letzte Energievorrat ist schnell aufgezehrt.

Gartenbista-Tipp: Zudem kommt es natürlich in diesem Zusammenhang darauf an, wie sich ein vernünftiges Frühstück gestalten lässt. Ernährungsexperten greifen hierzu gern auf die Erkenntnisse der traditionellen Gesundheitslehren zurück und empfehlen vor allem eine warme Mahlzeit am Morgen. Der Grund liegt vor allem in der Verdauung. In der traditionellen Medizin wird gelehrt, dass die Milz das Organ der Verdauung ist.

Die Milz braucht Wärme, um problemlos und auf Dauer zu funktionieren. Es geht demnach um das so bezeichnete Verdauungsfeuer, das durchgängig erhalten bleiben muss. Bei einer kalten Mahlzeit am Morgen, wird dieses Verdauungsfeuer geschwächt oder beschädigt. Der Körper muss den Mageninhalt jeweils auf 37 Grad hoch heizen. Das heißt, Körperwärme in Form von Energie wird hierfür geopfert, die zuvor mit viel Aufwand erzeugt wurde. Sie fehlt in den Stunden danach. Die warme Mahlzeit erspart diesen Prozess.

Warmer Brei für ein gesundes Frühstück

Um das Vorteilhafte mit dem Nützlichen zu verbinden, werden zunehmend wieder warme Getreidebreie

Getreide für ein gesundes Frühstück
Getreide für ein gesundes Frühstück

 

empfohlen. Vor allem Hafer und Hirse haben am Markt die Nase vorn. In Naturkostfachgeschäften und Reformhäusern gibt es inzwischen eine große Auswahl an Fertigbreien, so dass die eigene Zubereitung gar nicht immer erforderlich ist.

Mit dem warmen Brei tun wir uns schon morgens etwas Gutes und versorgen den Körper gleichzeitig mit viel

  • Eiweiß,
  • Fett,
  • Kohlenhydraten,
  • B-Vitaminen,
  • Ballast- und Mineralstoffen.

Den Geschmack kann man sich mit diversen Zutaten noch selbst komponieren.

Das Ganze geht also

  • schnell,
  • schmeckt,
  • lässt sich variieren
  • und ist gesund.

Ran an den Brei!

Buch-Tipp: TCM für jeden Tag. Entspannt und gesund durch die Woche: Ernährung und Heiltees, Akupressur und Meditation – Einfache Tai-Chi- und Qi-Gong-Übungen – Leicht umsetzbare Tagesprogramme

Textquelle: Ralph Kaste

Symbolgrafiken: © Heike Rau, Björn Wylezich – Fotolia.com


1 Kommentar

  1. Heute habe ich etwa 18 oder 20 verschiedene Mails von Euch erhalten. Das kann ich unmöglich akzeptieren, Ihr verstopft meinen Mail-Eingangsordner. Ich melde mich ab.
    Terry Meier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.