Gerstengras Inhaltsstoffe und wie man ihn selber anbaut

Gesunde Gerstengras Inhaltsstoffe
Gesunde Gerstengras Inhaltsstoffe

Gerstengras ist Lebensmittel und Heilmittel zugleich. Es ist ein sehr kostbares Lebensmittel und ein äußerst wirkungsvolles Heilmittel. Im Folgenden werden wir unter anderem die Gerstengras Inhaltsstoffe auflisten.

Die Gerstengras Inhaltsstoffe

Gerstengras lindert die Symptome der chronischen Darmerkrankung (Colitis Ulcerosa). Denn es gleicht den Säure-Basen-Haushalt aus. Zudem  schützt es vor Blutgerinnseln, was wiederum Herzinfarkt und Schlaganfall verhindern hilft. Gerstengras senkt den Cholesterinspiegel.

Das Gras ist der Lieferant von:

11 x so viel Calcium wie Kuhmilch, 5 x so viel Eisen wie Spinat und Brokkoli, 4 x so viel Vitamin B1 wie Vollkorn (Weizen), 7 x so viel Vitamin C wie Orangen und genau so viel Zink wie die reichsten Zinkquellen tierischen Ursprungs.

Rezepte zum selber machen

Smoothie

Zutaten:

1 EL Gerstengras-Pulver, 1 Banane, 1/3 Gurke1/2 Avocado, 1 Zucchini, 1 TL Brennnesselsamen

Zubereitung:

Banane, Zucchini und Gurke klein schneiden; Avocado auslöffeln und mit dem Rest der Zutaten im Mixer schaumig aufschlagen.

Gurkenaufstrich mit Gerstengrassaft

Zutaten für 1 bis 2 Portionen:

1 Avocado ohne Kern und von der Schale befreit, 1 kleine Gurke, 50 g Sonnenblumenkerne angekeimt, 1 – 2 EL Apfelessig, 1 EL Hanföl, 2 TL Gerstengrassaft-Pulver, frischer Dill

Zubereitung:

Avocado, Gurke, Sonnenblumenkerne, Essig und Gerstengrassaft-Pulver im Mixer mixen. Anschliessend das Öl unterheben und mit gehacktem Dill bestreuen.

Wie man Gerstengras selber anbaut und es verwendet

Lege dazu die Samen der Gerste über Nacht ins Wasser. Am nächsten Tag verteile die gequollenen Samen (eng nebeneinander, aber nicht aufeinander liegend) auf der feuchten Erde einer Pflanzschale. Achte darauf, dass die Erde mit den Samen nicht austrocknet.

Gartenbista-Tipp: Die erdfreie „Hydrokultur“ ist auch möglich. Sie hat den Vorteil, dass man später die gesamte Pflanze inklusive der Wurzeln verwenden kann.

Verwendung:

Nach drei Tagen kann man die Gerstensprossen als Beilage für Salate oder Gemüsegerichte ernten. Will man jedoch

Das Gersten-Gras in Salat
Das Gersten-Gras in Salat

Gras ziehen, dann lässt man die Pflänzchen etwa 10 bis 12 Tage zu mindestens 10 cm hohen (oder höheren) Halmen wachsen. Geerntet wird mit der Küchenschere.

Die langen Gerstengrashalme können nun klein geschnitten in verschiedene Gerichte wie

  • Salate,
  • Frischkäse,
  • Soßen,
  • Suppen etc.

gegeben werden. Sie können aber auch mit einer hochwertigen Saftpresse ausgepresst und als kraftvolles, frisches und grünes Elixier getrunken werden.

Unser Kauf-Tipp: Vita Natura Bio Gersten-Gras-Pulver 500g

Textquelle: Ute Kaste

Symbolgrafiken: © ExQuisine, grinchh – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.