Entspannendes Fußbad selber machen

So kann man ein Fußbad selber machen.
So kann man ein Fußbad selber machen.

Warme Fußbäder helfen nicht nur unseren Füßen sondern dem gesamten Körper. Durch die geförderte Durchblutung eines Fußbades wird der ganze Körper von Verspannungen gelöst, auch Spannungs– und Stresskopfschmerzen lösen sich durch entsprechende Badezusätze leicht. Ein warmes Fußbad kräftigt des weiteren die Wärmeregulation des Körpers, wodurch Viren und Bakterien schlechter eine Chance haben, sich im Körper fest zu setzen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie sie ein entspannendes Fußbad selber machen können.

Fußbad zur Entspannung

Dazu mischt man 1 Esslöffel Lavendelblüten, 1 Esslöffel Melissenblätter und 2 Esslöffel Lindenblüten miteinander. Danach übergießt man das Gemisch mit heißem, aber nicht mehr kochendem Wasser und lässt die Mischung 10 Minuten in einem Topf mit geschlossenem Deckel ziehen. Abschließend den Sud absieben und ihn dem Wasser für das Fußbad zugeben. Zudem sollte die Temperatur zwischen 37°C und 39°C betragen.

Gartenbista-Tipp: Leidet man an Venenerkrankungen, Herzleiden oder unter Bluthochdruck ist ein heißes Fußbad nicht empfehlenswert. Zudem sollte die Temperatur hierbei nicht höher als 37°C sein. Außerdem sollte man auf Fußbädern mit Meersalz bei Herzleiden gänzlich verzichten!

Kräuterbäder für Steigerung des Wohlbefindens

Sie gehören zu den Kräuteranwendungen, die maßgeblich zur Steigerung des Wohlbefindens beitragen können. Durch die Wärme des Badewassers geben viele Pflanzen und Kräuter ihre Wirkstoffe direkt ins Badewasser frei, was einerseits zu einem angenehmen Duft und andererseits zu verschiedenen Heilwirkungen führen kann.

Wirkungen eines Fußbades

Ein Fußbad kann sehr viele Wirkungen auf den Körper haben und mit unterschiedlichsten Kräutern zubereitet werden. Rosmarin im Badewasser kann die Durchblutung anregen und Konzentriertes Minzöl wirkt aktiv gegen Muskelverspannungen. Bäder mit Calendula-Blüten (Ringelblume) können direkt die Wundheilung und Nachsorge von Narben fördern.

Zudem fördert ein Wacholder-Fussbad mit einer Abkochung aus Triebspitzen oder Nadeln des Wacholderbaumes die Durchblutung in den Füssen und behebt Stauungen.

Milch-Rosen Fußbad selber machen

Gegen trockene Haut hilft dieses entspannende Vollbad mit Rosen und Calendula: Auf eine Badewanne nehme man 1 bis 2 L Vollmilch und zwei Hände voll getrockneter Rosen– und Calendula Blüten. Die farbenprächtige Kräuter-Mischung beruhigt und pflegt trockene Haut, während die natürlichen Milchproteine für eine ausreichende Feuchtigkeitszufuhr sorgen.

Ansteigende Fußbäder in kalten Jahreszeiten

Duft durch Badezusätze.
Duft durch Badezusätze.

Eine besondere Methode, der kalten Jahreszeit zu trotzen, sind ansteigende Fußbäder. Dabei wird mit einer Wassertemperatur von 20°C begonnen, die kontinuierlich auf bis zu 43°C angehoben wird. Des Weiteren sollte ein ansteigendes Bad zwischen 15 und 20 Minuten dauern und mit einer Phase der Ruhe und Entspannung ausklingen. Die Blutzirkulation wird langsam gesteigert und ein wohliges Wärmegefühl breitet sich im ganzen Körper aus. 

Natriumhydrogencarbonat im Fußbad

Zunächst Müde, schmerzende Füße in einer Lösung von 4 Teelöffeln Natriumhydrogencarbonat pro Liter Heißwasser baden. Danach kalt abspülen und frottieren.

Beachte: So empfehlenswert und einfach das Ganze auch ist, sollten sich Menschen mit folgenden Erkrankungen, über Möglichkeit und Durchführung eines Fußbades vorab mit ihrem Arzt abstimmen:

  • Herz
  • und Kreislaufproblemen,
  • Krampfadern
  • oder Diabetes.

Fußspray als Mittel gegen Juckreiz und Fußpilz

Teebaumöl bekämpft den Fußpilz, während Aloe die gereizte, juckende Haut beruhigt.

Zutaten:

  • 125ml Aloe-Vera-Saft
  • und 1/2TL Teebaumöl.

Zubereitung:

Zunächst in einer Sprühflasche mischen.Vor Gebrauch gut schütteln und zweimal täglich auftragen. Anschließend die Füße an der Luft trocknen lassen. Mit der Anwendung mindestens 1 Monat fortfahren, auch wenn die Symptome verschwunden sind. 

Unser Tipp:  Beurer FB 25 Fussbad mit Massage

Quelle: Ute Kaste

Symbolgrafiken: © Musicphoe1, Schlierner – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.