Anwendung Schüssler Salze

Anwendung Schüssler Salze
Anwendung Schüssler Salze

Heiße Sieben als Wundermittel. Der menschliche Organismus funktioniert in Abhängigkeit von dem Mineralstoffhaushalt des Körpers. Ist dieser aus dem Gleichgewicht geraten, kommt es zu Mangelerscheinungen. Nun hat die Natur es eingerichtet, dass innerhalb des Körpers Reserven vorhanden sind, die kurzzeitige Mängel ausgleichen können.  Anwendung Schüssler Salze und wie sie helfen.

Wie die Schüssler Salze entstanden

Doch fehlt die Auffüllung der Depots, so führt dies allerdings recht schnell dazu, dass benötigte Mineralien aus den Gewebestrukturen herausgezogen werden.

Dies ist dann die Ursache vieler ernsthafter Erkrankungen. Doch Mineralstoffe können vom Körper selbst nicht produziert werden, es bedarf regelmäßiger Zuführung. Deshalb ist eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung so wichtig.

Zu diesen Erkenntnissen legte bereits schon vor mehr als hundert Jahren der bekannte Mediziner Rudolf Virchow den Grundstein, als er die Erkrankungen des Menschen auf Störungen der Zellen zurückführte. Denn der  holländischen Physiologe Jakob Moleschott hat hiernach die Bedeutung von Mineralien im Stoffwechsel nachgewiesen.

Nur wenn die Zellen ausreichend mit Nährstoffen versorgt sind, bleibt der Mensch gesund. Diese Erkenntnisse machte sich der Oldenburger Arzt Dr. Wilhelm Schüssler zunutze und entwickelte 12 der wichtigsten Mineralstoffe in potenzierter, also stark abgeschwächter Form zu Basissalzen, die separat eingenommen werden können.

Warum die Salze so schnell wirken und bei welchen Sympthomen sie Linderung verschaffen

Durch die Potenzierung werden die Mineralien sofort von den Schleimhäuten aufgenommen. Denn ein Aufspalten und Verarbeiten ist nicht erforderlich. Hinzu kommt noch, dass bei den Schüssler Salzen jeweils ein basisches mit einem sauren Element zusammen vorkommt. Somit  muss der Körper dies nicht selbst aus Einzelkomponenten zusammenbauen, sondern bekommt es schon fertig geliefert.

Eines dieser Salze, das Magnesium phosphoricum mit der Nr. 7, soll in aufgelöster Form erstaunliche Erfolge in kürzester Zeit erzielen. Denn die sogenannte Heiße Sieben soll vor allem bei krampfartig einsetzenden Schmerzen sofortige Linderung bringen.

Auch bei starken

  • Kopfschmerzen,
  • Migräne,
  • Hexenschuss,
  • Menstruationsbeschwerden,
  • Zahnschmerzen und
  • Muskelschmerzen

wird die Anwendung in der alternativen Medizin empfohlen.

Die Wirkung und Anwendung Schüssler Salze

Heiße 7 gegen Kopfschmerzen
Heiße 7 gegen Kopfschmerzen

Dazu werden 10 Tabletten des Basissalzes Nr. 7 in einer Tasse, halbvoll mit heißem Wasser, aufgelöst und anschließend schluckartig getrunken. Viele Anwender berichten von der sofort eintretenden Wirkung. Die Vielzahl der positiven Erfahrungen hat den Begriff des Wundermittels für die Heiße Sieben geprägt.

Dabei ist die Beschleunigung der Wirkung wohl der Lösung geschuldet, die eine besonders schnelle Aufnahme in den Organismus ermöglicht. In der indischen Volksmedizin erfolgt grundsätzlich die Anwendung aller dieser Salze in der gelösten Form.

Die Potenzierung der Salze, also ihre Abschwächung, erfolgt durch Vermischen mit Laktose. Dies kann bei Milchzucker-Unverträglichkeit problematisch sein und sollte entsprechend beachtet werden.

Gartenbista-Tipp: Als Alternative gibt es die „Heiße 7“ auch in einem vorgefertigten Sachet (Aufreißen, aufgießen, umrühren, fertig).

Buch-Tipp: Maxi-Quickfinder Schüßler-Salze: Der schnellste Weg zum richtigen Mittel (GU Quickfinder)

Textquelle: Ralph Kaste 

Symbolgrafiken: © PhotoSG , Antonioguillem – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.