Der Garten im September

Garten im September.
Garten im September.

Die meisten Obst- und Gemüsearten haben im September ihren besten Reifegrad erreicht und sollten nun geerntet werden. Worauf Sie noch alles in Ihrem Garten im September achten sollten, erfahren Sie im Folgendem.

Apfelmonat September

Der September ist der klassische Apfelmonat. Besonders die alten, deutschen Sorten wie Boskoop, Elstar und Klarapfel werden klassisch im September geerntet, da sie weniger eigene Fruchtsüße haben und an unser Klima angepasst sind. Ohnehin ist es angebracht die süßeren Sorten (Jonagold, Cox-Orange) früher, die herberen (Klarapfel, Boskoop) später zu ernten. Der perfekte Zeitpunkt hängt natürlich von den Witterungsbedingungen ab.

Gartenbista-Tipp: Ein reifer Apfel lässt sich mit leichter Drehbewegung vom Baum lösen. Wenn die Äpfel allein runterfallen, dann spätestens sollte der Baum komplett abgeerntet werden. 

Obst- und Gemüseernte

Äpfel ernten.
Äpfel ernten.

Auch Brombeeren und Heidelbeeren sind nun erntereif. So mancher hat sich wieder ein paar eigene Sträucher im Garten zugelegt, um seinen Wintervorrat bequem zu decken. Im Wald ist jetzt oft Hochbetrieb. Birnen und Pflaumen warten natürlich auch auf fleißige Pflücker. Fallen sie erst selbst vom Baum, dann sind sie vor allem Futter für die Wespen.

Auf den Beeten wartet die Ernte der Zucchini, der Kartoffeln, des Mais und der Zwiebeln. Auch Feldsalat, Erbsen und Fenchel können nun als Ernte eingebracht werden. Nach der Herrichtung der Pflanzbeete und intensiver Unkrautentfernung ist auch schon wieder Aussaatzeit für die nächsten Fruchtfolgen.

Aussaat im Garten im September

So müssen Schalotten, Weißkohl und Winterspinat jetzt zur Vorbereitung der nächsten Ernten ausgebracht werden. Auf den Blumenbeeten steht die Aussaat für die nächste Blüte an:

  • Goldmohn
  • Kornblume
  • Schleifenblume
  • Sommerfuchsie
  • Rittersporn

Diese sollten im September in den noch warmen Boden.

Garten im September: Diese Gartenarbeiten fallen an

Im Kräutergarten stehen auch diverse Arbeiten an. So kann das Bohnenkraut noch bis Ende September geerntet werden, vom Dill lässt sich jetzt reichlich Samen für die neue Saison gewinnen und auch Majoran und Kapuzinerkresse bieten noch reichlich Erträge. 

Unser Buch-Tipp: Gartenjahr für Einsteiger: Schritt für Schritt zum grünen Paradies

Der Rasen kann noch mal intensiv gemäht und gewässert werden. Hiernach empfiehlt es sich, zu vertikulieren und nachzusäen. Die warme Sonne reicht noch, damit die Saat aufgeht und sich die Grasnabe bis zum Winter stabil ausbildet.

Textquelle: Ralph Kaste

Symbolgrafiken: ©Stefan Körber, fotoluk1983 – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.