Spargelernte – wann, wie und wie lange wird das Stangengemüse geerntet?

Lesezeit: 4 Min.
Spargelernte ist nur kurzzeitig möglich
Spargelernte ist nur kurzzeitig möglich

Das edle Gemüse aus hiesigem Anbau gibt es nur für einen begrenzten Zeitraum: der Beginn der Spargelernte ist zwar variabel, jedoch ist deren Ende ganz genau terminiert. Wann und warum dies der Fall ist und wie die Pflanzen danach gepflegt werden sollten, haben wir für Sie zusammengefasst.

Spargelernte – wann beginnt sie?

Wann die Spargelernte in Deutschland beginnt, hängt von der jeweiligen Witterung ab. Im Allgemeinen kann man jedoch davon ausgehen, dass es Mitte April so weit ist.

Bis wann kann geerntet werden?

Unabhängig davon, wann die Spargelernte tatsächlich begonnen hat: am 24. Juni, dem Johannistag, ist Schluss. Gerade in Jahren, in denen die Ernte erst spät begonnen hat, ist es für viele Spargelbauern und Hobbygärtner sehr ärgerlich, jedoch sollte an diesem Datum nicht gerüttelt werden.

Eine Ausnahme besteht bei jenen Spargelfeldern, die ihre letzte Saison erleben dürfen: sie können ach über den Stichtag hinaus abgeerntet werden.

Gartenbista-Tipp: Bei jungen Pflanzen sollte die Ernte bereits 14 Tage eher, also am 10. Juni, beendet werden.

Warum endet am Johannistag die Spargelernte?

Am Johannistag endet die Spargelernte
Am Johannistag endet die Spargelernte

Für die Natur hat der Johannistag viele zentrale Bedeutungen. So läutet er das Ende der Schafskälte und somit den Beginn (hoch)sommerlicher Temperaturen ein. Johannisbeeren wiederum wird nachgesagt, dass sie bis zu diesem Tag ihre Vollreife erreichen, während der Johanniskäfer wiederum zu diesem Zeitpunkt am schönsten leuchtet, da er auf Brautschau ist. Nicht zu vergessen das Johanniskraut, welches Ende Juni zu blühen beginnt.

Dem Spargel ist dies vermutlich egal; er braucht einfach Ruhe, um sich von der anstrengenden Produktion der beliebten Stangen zu erholen. Und genau dies ist der Grund, warum am Johannistag die Spargelernte eingestellt wird: die Pflanzen braucht Zeit für Assimilation und Fotosynthese.

Man muss sich das so vorstellen: durch das wochenlange, ständige Abschneiden der Spargelstangen sind die Pflanzen sehr, sehr geschwächt. Um wieder Kräfte schöpfen zu können, werden über die sich entwickelnden nadelartigen Triebe Feuchtigkeit und Nährstoffe bis in die Wurzeln hineingeleitet und dort gespeichert. Nur so kann eine Spargelpflanze überleben und im folgenden Frühjahr wieder neu austreiben.

Übrigens: Auch der Rhabarber wird nur bis zum Johannistag geerntet!

Richtige Pflege der Pflanzen

Auswachsende Spargelpflanzen
Auswachsende Spargelpflanzen

Nun ist die Spargelernte vollzogen und die Pflanzen dürfen sich ausruhen und regenerieren. Das müssen sie auch, damit sie im Folgejahr wieder neu austreiben und die Gaumenfreuden hervorbringen können. Ehrensache, dass sie dabei vom Hobbygärtner unterstützt werden. im gewerblichen Anbau wird häufig das sogenannte „Abdämmen“ durchgeführt, also ein Abflügen der Dämme. Diese Maßnahme dient dazu, dass die Spargelpflanzen noch besser und schneller genügend Licht für ihre Fotosynthese aufnehmen können. Wer möchte, kann im Garten dieses Abdämmen ebenfalls durchführen; ein Muss ist es jedoch nicht.

Die Spargel Saison ist noch nicht lange vorbei, da bilden sich bereits bis zu 2 m hohe Stauden. Diese sollten regelmäßig auf Schädlings- und Pilzbefall kontrolliert werden. Darüber hinaus sind einige weitere Maßnahmen notwendig:

  • Beete regelmäßig auflockern und von Unkraut befreien
  • Erde feucht halten
  • Brennnesseljauche in verdünnter Form dient der Nährstoffversorgung
  • Im November alle oberirdischen Pflanzenteile abschneiden und verbrennen
  • Danach den Boden mit Kompost anreichern

Tipps & Tricks

Ein Sud aus Ackerschachtelhalmen kann ebenfalls zur Düngung verwendet werden.

Zwischen den einzelnen Spargelreihen mulchen. Dies sorgt nicht nur für zusätzliche Nährstoffe, sondern dient zugleich der Wasserspeicherung.

Video-Tipp der Redaktion: Spargel anbauen und pflegen

In folgendem Video gibt es einige gute Tipps bezüglich der Pflege der Spargelpflanzen:

Was ist noch interessant für Pflanzenfreunde?

Diese Fragen stellen Pflanzenfreunde häufig:

Wie funktioniert die Spargelernte?

Sobald sich Risse in dem Wall zeigen, muss der Spargel gestochen werden. ideal hierfür ist der frühe Morgen; eine zweite Ernte kann am Abend erfolgen. Eine detaillierte Anleitung zum Spargel Stechen finden Sie hier.

Wie oft kann Spargel geerntet werden?

Für gewöhnlich sechsmal. Eine Spargelpflanze bringt sieben Stangen hervor, wobei ihr die letzte nicht entfernt werden sollte.

Wie schnell wächst Spargel nach?

Der Spargel wächst etwa sieben Zentimeter täglich, wenn die Saison begonnen hat.

 

Symbolgraphiken: © Johanna Mühlbauer – stock.adobe.com; Alexander Spörr – stock.adobe.com; Ruud Morijn – stock.adobe.com


• 12. Juni 2021 • Kategorie: Gemüse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.