Spargel Inhaltsstoffe, Sorten & Rezepte

Verschiedene Spargelsorten
Verschiedene Spargelsorten

Spargelkenner haben ihre Lieblingssorte. Während in der Saison die Nachfrage nach weißem Spargel regelmäßig am größten ist, gelten grüner und violetter Spargel als ganz besondere Delikatesse. Eigentlich haben aber alle drei den selben Ursprung. In diesem Beitrag geht es um die Sorten und Spargel Inhaltsstoffe.

Verschiedene Spargelsorten aus aller Welt

Der weiße Spargel, auch Bleichspargel genannt, schmeckt sehr mild und eignet sich daher für eine Vielzahl an Gerichten. Er wächst unterirdisch unter speziell errichteten Erdwällen, den typischen Spargeldämmen. Er wird gestochen, bevor er mit dem Sonnenlicht in Berührung kommt. Aus diesem Grund bleibt er komplett weiß.

Im Gegensatz zum weißem- wird Grünspargel ohne Erdwälle angebaut. Er wächst weitgehend über der Erde und ist somit dem Sonnenlicht auf seiner ganzen Länge ausgesetzt. Das Chlorophyll sorgt für die grüne Farbe. Der Lichteinfluss bewirkt außerdem, dass der Vitamin C-Gehalt fast doppelt so hoch ist. Grüner Spargel ist oft preisgünstiger, weil er ohne großen Aufwand angebaut und geerntet werden kann. Er schmeckt etwas kräftiger und würziger, die Stangen sind dünner und die Garzeit dadurch kürzer. Daneben muss bei ihm nur das untere Drittel geschält werden. 

Die weißen Stangen mit violetten Spitzen sind meist herkömmlicher als weißer Spargel, dessen Kopf vor der Ernte bereits den Boden durchbrochen hat und sich durch den Lichteinfluss leicht verfärbt. Er schmeckt ebenfalls kräftiger als der Weißspargel.

Gartenbista-Tipp: Wegen des feinen Geschmacks gilt er besonders in Frankreich als Delikatesse.

Neben dem heimischen Spargel gibt es noch den Wildspargel und den Thaispargel. Diese Sorten findet man vor allem in entsprechenden Delikatessgeschäften. Wildspargel wird aus den Mittelmeerländern importiert und ist dem Grünspargel sehr ähnlich.

Er schmeckt

  • noch ein wenig aromatischer,
  • je nach Sorte sogar süßlich.

Die zarten Stangen müssen nicht geschält werden, nur die holzigen Enden werden entfernt. Thaispargel ist eine besonders exotische Sorte, die vor allem in der Gegend um Bangkok angebaut wird.

  • Sie ist extrem dünn,
  • sehr zart
  • und muss deshalb auch nicht geschält werden.

Thaispargel lässt sich leicht im Wok zubereiten und ist ein fester Bestandteil der asiatischen Küche.

Zwei leckere Rezepte mit den weißen Stangen

Spargel mit Avocadocreme

Zutaten:

2 kg weiße Stangen; Salz und etwas Zucker; 20 g Butter; 2 Avocados; 1-2 EL Limettensaft; 200 g Doppelrahmfrischkäse; 100 ml Milch; 1 EL abgeriebene Limettenschale; Pfeffer und 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung: 

Die Spargelstangen schälen. Mit Salz, 1 Prise Zucker und Fett in kochendes Wasser geben und zugedeckt 15-20 Minuten garen. Herausnehmen, gut abtropfen lassen und auf eine Platte legen.

Die Avocados

  • schälen,
  • vom Stein lösen
  • und mit dem Limettensaft pürieren.

Frischkäse, Milch und die abgeriebene Limettenschale unter das Avocadopüree rühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden. Die Avocadocreme vor dem Servieren über dem Spargel verteilen und mit Schnittlauch bestreuen.

Bärlauch-Spargel-Suppe

Zutaten für 2-3 Personen:

1,5 L Spargelfond, 1 Bund frischer Bärlauch, 250ml Sahne, 2 EL Rapsöl, 1 EL Mehl, Salz, Pfeffer und 1 TL Zitronensaft.

Zubereitung:

Den Spargelfond aufkochen und mit der Sahne vermischen. Das Mehl im Öl verrühren (cremig-flüssig). Die Öl-Mehl-Mischung unter die Suppe rühren und aufkochen. Den Bärlauch waschen und mit etwas Spargelfond pürieren. Unter die Suppe mischen und mit einem Pürierstab etwas aufmixen.

Mit

  • Salz,
  • Pfeffer
  • und dem Zitronensaft

abschmecken.

Spargel Inhaltsstoffe und wie man frische Spargelstangen erkennt

Spargel enthält kein Cholesterin. Er ist reich an Asparaginsäure, die die Nierentätigkeit anregt und entwässernde Wirkung hat.

Das Gemüse beinhaltet größere Mengen an

  • Vitamin A, C, B1, B2,
  • Mineralstoffe,
  • Kalium,
  • Phosphor
  • und Caslcium.

1 kg des Spargels hat nur 210 Kalorien. Er besteht zu 95% aus Wasser und enthält kein Cholesterin.

Frische Spargelstangen erkennt man an folgenden Merkmalen:

  • Feste Stangen,
  • bricht leicht,
  • wenig biegsam,
  • saftige Schnittenden.
    Die gesunden Spargel Inhaltsstoffe
    Die gesunden Spargel Inhaltsstoffe

Er quietscht, wenn man mehrere Stangen aneinanderreibt. Wenn die Stangen säuerlich riechen, sind sie nicht mehr frisch. Man sollte Spargelstangen mit gleichmäßiger Dicke kaufen, nicht zu dick und nicht zu dünn.

Spargelstangen aufbewahren: Frische Stangen kann man einige Tage in ein feuchtes Küchenhandtuch eingewickelt im Kühlschrank aufbewahren.

Unser Buch-Tipp: Spargel – Mit frischen neuen Rezepten

Textquelle: Ralph Kaste

Symbolgrafiken: © PhotoSG, grinchh – Fotolia.com


, Kategorie: Gemüse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.