Muss man Sellerie schälen? Das sollte ich wissen

Lesezeit: 4 Min.
Sellerie
Sellerie

Das aromatische, delikate Gemüse stellt eine echte Bereicherung auf dem Speiseplan dar, doch immer wieder stellt sich die Frage, ob man Sellerie schälen soll oder nicht. Warum dies getan werden sollte und wie es am besten gelingt, haben wir für Sie zusammengefasst.

Muss man Sellerie schälen?

Generell wird unterschieden zwischen Knollen- und Staudensellerie. Erster wird gerne in gekochter Form für Suppen, Eintöpfe oder Püree verwendet, während letzterer sehr gerne als Rohkost verzehrt wird. Auch für Smoothies, Salate sowie als Gemüsebeilage eignet er sich hervorragend.

Ob das beliebte Gemüse geschält werden muss, hängt davon ab, um welche Sorte es sich handelt.

Knollensellerie?

Schaut man sich solch einen Sellerie an, so wird man unweigerlich feststellen, dass er nicht so aussieht, als könne er gleich gegessen werden: die Schale ist hart und auch geschmacklich alles andere als verlockend. Zwar wird dieses leckere Gemüse für gewöhnlich in gekochter Form verzehrt, jedoch trägt auch dieses Procedere nicht dazu bei, dass die Knolle ungeschält delikater wird. Demzufolge gibt es nur eines: Sellerie schälen.

Staudensellerie schälen?

Der schlanke, zarte Staudensellerie sieht so knackig und appetitlich aus, dass man am liebsten gleich in seine Stangen hineinbeißen möchte. Theoretisch könnte man das tun; in der Praxis jedoch erweist sich diese Idee als nicht ganz so gut: die Haut besteht aus mehr oder weniger festen Fasern. Dies sind zum einen nicht leicht zu Zerkauen, zum anderen bleiben sie ganz gerne zwischen den Zähnen hängen. Da dies nicht angenehm ist, sollte man den Staudensellerie lieber schälen.

Knollensellerie schälen – Anleitung

  • Geschälter Sellerie
    Geschälter Sellerie

    Sellerieknolle unter fließendem kalten Wasser abbürsten

  • Blattansatz mit einem scharfen Messer abschneiden
  • Unteren Teil der Knolle inklusive Wurzeln entfernen
  • Knolle hinstellen und mit einem Sparschäler die Schale entfernen; auf diese Weise geht am wenigsten des Selleries verloren
  • Alternativ kann die Haut mit einem Gemüsemesser entfernt werden, indem dieses in Bahnen von oben nach unten angesetzt wird
  • Sellerie noch einmal waschen
  • Endkontrolle: verbliebene Reste der Schale, unschöne Stellen und Augen herausschneiden

Ist dies erledigt, kann der Sellerie nach Wunsch weiterverarbeitet werden. Hierfür stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Raspel
  • Scheiben
  • Schnitzel
  • Würfel

Gartenbista-Tipp: Idealerweise wird das Schälen auf einer stabilen Unterlage durchgeführt.

Tipps

Wenn man viel Sellerie hat, so lässt sich dieser problemlos einfrieren. Dies kann portionsweise geschehen und ist sowohl in rohem als auch in gekochtem Zustand möglich.

Alternativ können die Knollen an einem kühlen und dunklen Platz gelagert werden, idealerweise einem Keller. Dort kommen sie in Kisten mit feuchtem Sand und sind so mehrere Monate lang haltbar.

Auch lecker: Sellerie einkochen. Ob in Raspeln oder Scheiben: Knollensellerie eignet sich hervorragend zum Einkochen und wird dann als Salatbeilage verwendet.

Staudensellerie vor dem Verzehr bearbeiten

So ein Staudensellerie lässt sich wesentlich leichter händeln, da er nicht so sparrig ist und auch keine derart harte Schale besitzt wie sein Verwandter.

Teilen?

Staudensellerie sollte vor dem Bearbeiten geteilt werden
Staudensellerie sollte vor dem Bearbeiten geteilt werden

Gelegentlich wird empfohlen, den Staudensellerie zu teilen, also auseinanderzureißen. Dies muss man nicht zwingend tun, jedoch ist es tatsächlich ratsam, da sich die einzelnen Stangen leichter bearbeiten lassen. Die Teilung sollte allerdings nicht durch Reißen oder Zerren erfolgen, sondern wiederum mit einem scharfen Messer. Mit diesem wird der untere Strunk abgeschnitten. So lösen sich die Stangen von ganz alleine.

Reinigen

Die Selleriestangen müssen nun sorgfältig gereinigt werden. Besonders in den Rillen sind oft noch Reste der Gartenerde vorhanden, die man ganz sicherlich nicht essen möchte. Auch am unteren Teil verstecken sich derartige Verschmutzungen ganz gerne mal.

Fäden ziehen

Ohne Fäden sind die Stangen doppelt lecker!
Ohne Fäden sind die Stangen doppelt lecker!

Wer bereits Rhabarber geschält hat, wird mit dem Staudensellerie keine Probleme haben: das Schälen erfolgt ebenso wie bei dem beliebten Fruchtgemüse. Mithilfe eines Sparschälers oder eines Messers wird die Haut bahnenweise abgezogen. Anschließend können die Stangen umgehend verzehrt werden.

Tipps

  • Im Gegensatz zu den Knollen sollte ein Stangensellerie lieber mit dem Messer statt dem Sparschäler bearbeitet werden, damit nicht zu viel des essbaren Innenlebens verlorengeht.
  • Die abgeschnittenen Blätter nicht wegwerfen! Sie ergeben in kleingeschnittener Form ein fantastisches Gewürz!
  • Auch der Staudensellerie lässt sich gut einfrieren.

Video-Tipp der Redaktion: Sellerie schälen & schneiden

In folgendem Video können Sie sich schön anschauen, wie das Procedere durchgeführt wird:

▶️

Was ist noch interessant für unsere Leser?

Diese Fragen stellen unsere Leser häufig:

Kann man das Grün von Sellerie essen?

Die grünen Blätter von einem Sellerie sind nicht nur essbar, sondern zudem sehr aromatisch und vitaminreich. Sie eignen sich hervorragend zum Würzen verschiedener Gerichte.

Wie kann man Sellerie essen?

Sowohl gekocht, gedünstet, gebraten oder roh lässt sich Sellerie essen. Tatsächlich hat er aber in rohem zustand die meisten Nährstoffe, so dass ein Staudensellerie mit Dip eine leckere und gesunde Alternative zu anderen Snacks ist.

Wie lange muss Knollensellerie kochen?

Die individuelle Kochzeit ist abhängig von der Größe der einzelnen Selleriestücke. Pauschal lässt sich jedoch sagen, dass man mit etwa 15 Minuten rechnen muss.

 

Symbolgraphiken: © Printemps – stock.adobe.com; CHROMORANGE – stock.adobe.com; zcy – stock.adobe.com; Engdoo – stock.adobe.com


• 14. November 2021 • Kategorie: Gemüse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.