Gurken lagern – mit der richtigen Aufbewahrung die Haltbarkeit verlängern

Lesezeit: 5 Min.
Gurken lassen sich nur bedingt lagern
Gurken lassen sich nur bedingt lagern

Je frischer desto besser – möchte man Gurken lagern, so sind dabei einige Kriterien zu beachten. Grundsätzlich sind sie nicht zu einer längeren Aufbewahrung geeignet, zumindest nicht in rohem Zustand. Wie man das beliebte Fruchtgemüse dennoch aufbewahren und somit seine Haltbarkeit verlängern kann, haben wir für Sie zusammengefasst.

Kann man Gurken lagern?

Eine Gurke steht zu etwa 90 – 95 % aus Wasser. Schon alleine deswegen wird es sehr schwierig sein, sie zu lagern – zumindest über einen längeren Zeitraum. Für gewöhnlich sind die beliebten grünen Gurken zum Roh- und Sofortverzehr geschaffen: knackig, erfrischend und saftig sind sie ein Hochgenuss als Snack oder im Salat. Ein paar Tage können sie nach dem Kauf oder nach der Ernte gelagert werden, wobei es auch hierbei Unterschiede gibt: Salatgurken halten sich wesentlich kürzer als die besonders festen Einlegegurken.

Gurken sind kein Lagergemüse!

Zwiebeln, Kohl, Kartoffeln, … es gibt einige Gemüsesorten, welche wunderbar über einen längeren Zeitraum hinweg gelagert werden können. Bei Gurke ist dies nicht der Fall. Eigentlich macht das nichts, da sie ganzjährig im Handel erhältlich sind. wer aber eine besonders reiche Ernte hatte, sollte sich lieber mit der Verarbeitung seines Ertrags beschäftigen, anstatt sich Gedanken über das Lagern zu machen. Gurken lassen sich sehr gut einlegen, was in verschiedenen Variationen möglich ist.

So bleiben die Gurken frisch

Nun kommt man vom Einkaufen oder Ernten und möchte seine Gurken irgendwie und irgendwo aufbewahren. Dabei sollte man keine Fehler machen, denn sie zerfließen schneller, als manch einem lieb ist…

Im Kühlschrank

Der Kühlschrank ist nicht der beste Platz für Gurken
Der Kühlschrank ist nicht der beste Platz für Gurken

Der erste Gedanke ist häufig: ab in den Kühlschrank mit allem, was frischbleiben soll. Gurken gehören dort aber nicht für einen längeren Zeitraum hinein. Allerhöchstens vier Tage können sie dort verbringen, ansonsten ist es ihr schlichtweg zu kalt. Die Kälte führt dazu, dass sie gelb wird oder Flecken bekommt und zu allem Überfluss auch noch matschig wird. Logicherweise möchte niemand solch eine Gurke mehr essen…

 

Gartenbista-Tipp: Gurken im Gemüsefach lagern!

Gurken lagern in der Küche?

Eine Gurke einfach in der Küche zur Lagerung abzulegen, ist keine gute Idee. Dies sollte tatsächlich nur dann gemacht werden, wenn sie noch am selben Tag verarbeitet werden würde. Ansonsten ist es dort – genau wie in den anderen Wohnräumen – zu warm.

Kühle Räume

Bei Temperaturen zwischen 10° C und 13° C fühlen sich Gurken am wohlsten. Wenn es dann noch dunkel ist, wird ihnen die ideale Umgebung zum Lagern geschaffen. Dies ist an einem solchen Ort – beispielsweise Keller oder Speisekammer – für 2-3 Wochen möglich.

Tipps für die richtige Gurkenlagerung

Einige Obst- beziehungsweise Gemüsesorten sondern Ethylengas ab, welches den Reifeprozess von Gurken sehr beschleunigt. Aus diesem Grund sollten sie nicht neben diesen Früchten deponiert werden, zu denen unter anderem Tomaten, Birnen und Äpfel gehören.

Angeschnittene Gurken lagern

...zu schade zum Wegwerfen...
…zu schade zum Wegwerfen…

Leider wird nicht immer eine ganze Gurke benötigt, so dass oft genug ein Stückchen von ihr übrigbleibt. Dieses kann im Kühlschrank aufbewahrt werden, sofern es ungeschält ist und in einer luftdicht verschlossenen Plastikdose liegt. Alternativ kann es auch in Frischhaltefolie gewickelt werden.

Die Haltbarkeit beträgt maximal vier Tage.

Scheiben

Manchmal bleiben Gurkenscheiben übrig, weil man sich schlichtweg mit deren Anzahl verkalkuliert hat. Diese sind zu schade zu Wegwerfen. Man kann sie sich auf die Haut legen und dieser ein wenig Feuchtigkeit und Vitamine spenden. Alternativ werden die Scheiben in den Kühlschrank gegeben. Dort halten sie maximal zwei Tage.

Gartenbista-Tipp: Damit die Gurkenscheiben nicht austrocknen, können sie in nasse Papiertücher gewickelt werden!

Saure Gurken lagern

Saure Gurken kühl und dunkel lagern
Saure Gurken kühl und dunkel lagern

Wenn eingelegte saure Gurken an einem kühlen und möglichst dunklen Ort ohne Temperaturschwankungen gelagert werden, so halten sie sich dort mindestens 18 Monate. Ist das Glas einmal geöffnet worden, kann es getrost in den Kühlschrank gestellt werden. Selbst dort bleiben die Gurken lange haltbar: mehrere Wochen lang können sie weiter verzehrt werden.

Gurken lagern: Haltbarkeit

Lagerort/Zustand der Gurke Haltbarkeit
Küche/im Ganzen max. 1 Tag
Kühlschrank 4 Tage
Kühler, dunkler Raum 2-3 Wochen
Kühlschrank, angeschnitten 4 Tage
Kühlschrank, in Scheiben 1-2 Tage
Saure Gurken, geschlossene Glas, kühl und dunkel
offenes Glas im Kühlschrank
mind. 18 Monate

mehrere Wochen

Ist die Gurke noch frisch? So erkenne ich es!

Diese Gurke wurde zu lange gelagert...
Diese Gurke wurde zu lange gelagert…

Wenn man eine Gurke in die Hand nimmt und sie einem im wahrsten Sinne des Wortes zwischen den Fingern zerfließt, kann man davon ausgehen, dass sie alles andere als frisch ist. Genauer gesagt: sie ist vergammelt und sollte umgehend entsorgt werden. Doch so eindeutig ist es nicht immer. Es gibt jedoch einige Indizien, welche anzeigen, dass eine Gurke ihre besten Tage bereits hinter sich hat:

  • Enden: die Enden sind weih und vielleicht sogar matschig
  • Geschmack: ältere Gurken bekommen einen leicht bitteren Geschmack
  • Konsistenz: das Fruchtgemüse ist nicht mehr knackig, sondern biegsam

In allen diesen Fällen sollte die betreffende Gurke nicht mehr verehrt werden!

Video-Tipp der Redaktion: Gurken haltbar machen

In folgendem Video wird anschaulich erklärt, wie sich durch Einfrieren die Haltbarkeit von Gurken verlängern lässt:

▶️

Was ist noch interessant für Gemüsefreunde?

Diese Fragen stellen Liebhaber des grünen Gemüses häufig:

Kann man Gurken einfrieren?

Definitiv ist es nicht möglich, eine Gurke einzufrieren. Aufgrund ihres hohen Wasseranteils würde sie beim Auftauen sehr matschig werden und ließe sich somit nicht mehr verarbeiten.

Wie wird eine Gurke wieder knackig?

In den allermeisten Fällen ist es nicht mehr möglich, einer Gurke frisches Leben einzuhauchen. Ist sie jedoch nur ein wenig schlaff, kann man sie in eine Schüssel mit kaltem Wasser und in dieser für zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. Mit etwas Glück ist die Gurke wieder wie neu…

Wie sieht eine schlechte Gurke aus?

Zeigt sich Schimmel auf der Gurke, so dürfte jedem klar sein, dass sie schlecht ist. Doch bereits kleinere Anzeichen können ein Indiz dafür sein: matschige, weiche Konsistenz, und gelbliche Farbe.

 

Symbolgraphiken: © dvoinik – stock.adobe.com; dvuilikaia – stock.adobe.com; sommai – stock.adobe.com; Digitalpress – stock.adobe.com; humbak – stock.adobe.com

Dieser Artikel ist Teil der Serie "Gurken"



• 21. November 2021 • Kategorie: Gemüse

1 Kommentar

  1. Danke für die ausführlichen Informationen! Ich habe tatsächlich immer meine Gurken im Kühlschrank gelagert und mich gewundert, warum sie nach kurzer Zeit die gelben Flecken bekommen! Egal übrigens, ob im Gemüsefach oder in einem anderen Fach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.