Grüne Tomaten pflanzen – Zeitpunkt, Anleitung und Tipps

Grüne Tomaten "Green Zebra"
Grüne Tomaten „Green Zebra“

Gemeinhin sind Liebesäpfel rot. Haben sie eine andere Farbe, so sind sie entweder unreif oder verfault – so die gängige Meinung. Doch das ist nicht wahr: es gibt auch grüne Tomaten, die vollausgereift sind. Alles über deren Anbau erfahren Sie hier.

Grüne Tomaten im Garten pflanzen

Wie ihre roten Verwandten, benötigen auch grüne Tomaten einen warmen und sonnigen Standort. Dieser sollte möglichst wind- und regengeschützt sein. Der Boden muss humusreich und durchlässig sein.

Im Gewächshaus

Nährstoffreiches Substrat ist auch bei der Kultivierung im Gewächshaus notwendig. Bereits ab Mitte April können die jungen Tomatenpflanzen dort hin.

Grüne Tomaten auf dem Balkon pflanzen

Nach den Eisheiligen können grüne Tomaten auch auf dem Balkon kultiviert werden. Dabei sind folgende Kriterien zu beachten:

  • Sonniger, wind- und regengeschützter Standort
  • Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen
  • Pflanzgefäße müssen unten Abflusslöcher haben
  • Nährstoffreiches Substrat verwenden
  • Gegebenenfalls Rankhilfen installieren
  • Regelmäßig gießen, Staunässe vermeiden
  • Im zwei- bis dreiwöchigem Rhythmus düngen

Grüne Tomaten pflanzen – Anleitung

  • Eine Freilandpflanzung ist erst nach den Eisheiligen (Mitte Mai) möglich, da Tomaten keine Fröste vertragen.
  • Zwischen den einzelnen Pflanzen sollte zudem ein Abstand von etwa 60 cm gelassen werden. So können sie sich zum einen besser entwickeln, zum anderen wird Pilzerkrankungen vorgebeugt.
  • Rankhilfen wie Tomatenstäbe sind sinnvoll, um die Pflanzen zu stützen.

Gartenbista-Tipp: Grüne Tomaten in Nachbarschaft zu anderen Starkzehrern pflanzen.

Richtiger Zeitpunkt

Der Zeitpunkt ist abhängig davon, ob die Grünen Tomaten im Freiland oder Gewächshaus kultiviert werden sollen. Während sie unter Dach bereits Mitte April gepflanzt werden können, ist dies im Freien nicht möglich. Im Beet oder auf dem Balkon sollte man seine Tomaten erst nach den Eisheiligen pflanzen.

Grüne Tomaten Aussaat

  • Anzuchtgefäße mit Substrat füllen
  • In jedes Töpfchen jeweils ein Samenkorn legen
  • Saatgut etwa 1 cm mit Erde bedecken
  • Warmen Standort wählen, an dem gleichmäßige Temperaturen herrschen
  • Substrat mehrmals täglich einsprühen

Nach etwa zwei Wochen zeigen sich die ersten Keimlinge. Auch jetzt darf das Substrat weder austrocknen noch zu nass sein. Wenn sich das dritte Keimblättchen zeigt, müssen die jungen Tomaten pikiert werden. Dieses Procedere kann man sich jedoch ersparen, wenn anstelle von kleinen Anzuchtgefäßen gleich kleine Pflanztöpfe mit 8 oder 9 cm Durchmesser zur Aussaat genutzt werden.

Richtiger Zeitpunkt

Bereits ab Mitte Februar können Grüne Tomaten im Haus ausgesät werden. Dieser frühe Termin ist jedoch nur bei Pflanzen sinnvoll, die hinterher in ein Gewächshaus dürfen. Freilandpflanzen sind erfahrungsgemäß bis nach den Eisheiligen zu hoch aufgeschossen. Für sie empfiehlt sich eine Aussaat frühestens Ende März.

Substrat

Für die Aussaat von Grünen Tomaten eignet sich Anzuchterde. Sie versorgt die Keimlinge mit den notwendigen Nährstoffen.

Grüne Tomaten Erntezeit

Es ist etwas heikel, bei grünen Tomaten den Reifezustand zu erkennen. Sinnvoll ist es, einen Drucktest durchzuführen: sind die Früchte noch hart, so werden sie kaum vollreif sein. Lassen sie sich jedoch leicht eindrücken, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie ausgereift sind. Je nach Sorte verändern die grünen Tomaten zudem ihr Erscheinungsbild:

  • Gestreifte Sorten haben im unreifen Zustand hellgrüne Streifen, bei reife werden diese gelb
  • Gelber oder orangefarbener Schimmer bei reifen Früchten
  • Verfärbung der Haut von grün zu orange

Grundsätzlich erstreckt sich die Erntezeit jedoch von Juli bis in den Oktober hinein; werden die Tomaten in einem Gewächshaus kultiviert, so verlängert sich diese Zeit auf JuniNovember.

Sorten

  • Aunt Ruby´s German Green: eine Fleischtomate, deren Früchte nicht nur groß, sondern auch flach sind
  • Cherokee Green mit großen, flachen Früchten
  • Giant Green mit besonders großen Früchten; sehr ertragreich
  • Green Doctors, eine sehr ertragreiche Cocktailtomate
  • Green Zebra, die gestreifte Früchte hervorbringt
  • Lime Green: eine Buschtomate, die süße Früchte hervorbringt

Tipps & Tricks

  • Grüne Tomatensorten sind nicht zu verwechseln mit unreifen Früchten. Diese enthalten Solanin, welches gesundheitsgefährdend ist.
  • Tomatenpflanzen grundsätzlich nur von unten gießen, um Pilzerkrankungen vorzubeugen.
  • Tomatenbeet regelmäßig von Unkraut befreien.

 

Symbolgraphiken: © Photozi – Fotolia.com


, Kategorie: Gemüse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.