Gemüseanbau im Balkon: Tipps für Hobbygärtner

Was gibt es besseres als selbst angebautes und frisch geerntetes Gemüse? Nicht viel; jeder Hobbygärtner wird dies bestätigen. Den ganzen Sommer über können die glücklichen Gartenbesitzer alle erdenklichen Sorten Obst, Gemüse und Kräuter quasi direkt aus der Erde in ihre Töpfe befördern. Balkonbesitzer schauen oft genug fast neidisch zu, denn ihnen ist dieses Vergnügen nicht gegönnt – meinen sie zumindest. Doch das ist nicht wahr: es gibt sehr viele Gemüsesorten, die sich wunderbar und erfolgreich auch auf dem Balkon anbauen lassen.

Tipps für den Gemüseanbau auf dem Balkon

Nun ist es leider nicht so, dass jede Gemüsesorte, welche sich in einem Garten anbauen lässt, auch erfolgreich auf dem Balkon gezüchtet werden kann. Dies gilt insbesondere für Gemüsesorten, welche viel Platz zum Gedeihen oder spezielle Voraussetzungen hierfür benötigen. Kartoffeln beispielsweise sind nicht dazu geeignet, in einem Balkonkasten angebaut zu werden; dasselbe gilt für Kohl, Spargel und Rüben. Diese Gemüsesorten benötigen immensen Platz, um sich ausbreiten zu können. Platz, welcher in der Regel auf Balkonen nicht gegeben ist…

Doch es gibt genügend Gemüsesorten, welche sehr gut in Kästen, Pflanzgefäßen oder Töpfen gedeihen und dementsprechend auch auf kleinstem Raum gezüchtet werden können.

Optimal ist es, wenn der Balkon zur Süd-, Südost- oder Südwestseite hinaus geht (was meistens ohnehin der Fall ist), und sowohl regen- als auch windgeschützt ist. Dabei ist jedoch zu beachten, dass Gemüsesorten, welche auf dem Balkon angebaut werden, auch genügend Licht erhalten müssen.

Als Erde sollte keine gewöhnliche Erde benutzt werden, sondern eine spezielle Erde, welche für den Gemüseanbau auf dem Balkon geeignet ist. Diese ist bereits mit wichtigen Nährstoffen versehen, welche das Gemüse zum Gedeihen benötigt. Solche Erde ist im Fachhandel erhältlich.

Gemüsesorten für den Gemüseanbau auf dem Balkon

Gemüsesorten, welche sich für den Anbau auf dem Balkon eignen, sollten in erster Linie anspruchslos sein, nicht zu viel Platz benötigen und eventuell sogar noch schnell wachsen. Besonders geeignet hierfür sind

Da es sich bei diesen Gemüsesorten für den Anbau auf dem Balkon  zudem noch um solche für Einsteiger handelt, dürfte einer reichhaltigen Ernte nichts im Weg stehen…

Darüber hinaus können auch Kürbisse, Auberginen und Zucchini auf dem Balkon angebaut werden; diese Gemüsesorten sind allerdings ein wenig pflegeintensiver und zählen nicht unbedingt zu den zuvor erwähnten klassischen Gemüsesorten, die eigentlich jedermann gerne isst.

Die Pflege der Gemüsesorten für den Gemüseanbau auf dem Balkon ist identisch mit jener, welche für den Gemüseanbau im eigenen Garten angesagt ist. Besondere Aufmerksamkeit sollte zudem auf den Flüssig- und Nährstoffbedarf der Gemüsesorten gerichtet werden: durch eventuelle Winde trocknet Blumenerde in Kästen oder Töpfen auf Balkonen schneller aus, als sie es im Garten tun würde. Auch kann es passieren, dass das Gemüse beim Gemüseanbau auf dem Balkon so sehr regengeschützt ist, dass es so gar nichts von der natürlichen Bewässerung abbekommt. Auch gelegentliche Düngegaben können nicht schaden; dabei ist aber unbedingt auf die Düngeempfehlung bei den einzelnen Gemüsesorten zu achten!

Kräuter Anbau auf dem Balkon

Neben dem Gemüseanbau auf dem Balkon ist es zudem sehr einfach, Kräuter auf dem Balkon anzubauen. Die meisten der heimischen Küchenkräuter eignen sich hervorragend für einen Anbau in Töpfen oder Pflanzkästen. Da eigentlich alle Kräutersorten miteinander gut auskommen, können auch mehrere verschiedene Sorten zusammen in einen Pflanzkasten gesät werden – natürlich nicht bunt durcheinander, sondern so schön voneinander getrennt, dass die individuellen Kräutersorten klar erkennbar sind…

Obstanbau auf dem Balkon?

Gemüseanbau auf dem Balkon ist sehr gut möglich und wird mit wachsender Beliebtheit praktiziert. Doch wie seiht es aus mit dem Obstanbau auf dem Balkon?

Die gute Nachricht vorweg: es gibt durchaus Obstsorten, die sich auch auf dem Balkon anbauen lassen – in großen Töpfen oder Kübeln. Besonders beliebt sind die Erdbeeren, welche sowohl in hängender Form als auch stehend zu erhalten sind. Insbesondere die Hängeerdbeeren sorgen nicht nur für eine Erbte, sondern sehen auch ausgesprochen dekorativ aus.

Wer lieber „richtige“ Bäume auf seinem Balkon haben möchte, der sollte sich für einen Obstbaum in Säulenform entscheiden, welche mittlerweile in verschiedenen Obstsorten erhältlich ist: Äpfel, Birnen, Kirschen und Zwetschgen. Derartige Obstbäume werden in Kübeln gehalten und sind zwar winterhart, ihre Pflanzgefäße sollten aber dennoch den Winter über abgedeckt werden.

Orangen- und Zitronenbäumchen sorgen nicht nur für ein mediterranes Flair auf dem Balkon, sondern können auch – bei optimalen Bedingungen – die beliebten Zitrusfrüchte in aller Ruhe hervorbringen.

Darüber hinaus eignen sich Kulturheidelbeeren sehr gut zum Obstanbau auf dem Balkon. Auch Johannis- und Himbeersträucher sind seit einigen Jahren als kleinwüchsige Sträucher im Fachhandel erhältlich – perfekt für den Obstanbau auf dem Balkon…

Graphik: © federicofoto – Fotolia.com


2 Kommentare

  1. Über den Anbau von Gemüse auf unserem Balkon habe ich auch schon nachgedacht.

    Interessant finde ich die Idee auch Obstbäumchen auf dem Balkon zu pflanzen. Ein Apfel- oder Kirschbäumchen wäre wirklich schön. Ich werde mich da mal informieren.

    Erdbeerpflanzen sind auf jeden Fall schon fest eingeplant. 🙂

    Viele Grüße

    Monica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.