Unkrautvernichter im Rasen richtig anwenden – so geht´s

Unkrautvernichter für Rasen
Unkrautvernichter für Rasen

Der Alptraum eines jeden Hobbygärtners: mitten in der sorgfältig gepflegten Grünfläche erscheinen Wildkräuter. Nun stellt sich die Frage, ob Unkrautvernichter im Rasen eingesetzt werden soll. Groß ist die Angst, dass auch die geliebten Halme dem Mittel zum Opfer fallen. Wir klären auf.

Gibt es Unkrautvernichter für Rasen?

Im Fachhandel gibt es verschiedene Vernichter, die speziell für Rasenflächen konzipiert worden sind.

Wirkungsweise

Meistens sind die Unkrautvernichter für Rasen derart zusammengesetzt, dass sie für einen Zusammenbruch des Stoffwechsels der Wildgewächse sorgen. Dadurch sterben diese ab. Für gewöhnlich geschieht dies mithilfe von sogenannten Wuchsstoffen. Diese werden von den oberirdischen Pflanzenteilen aufgenommen, wodurch sie unkontrolliert wachsen. Die Wurzeln schaffen es jedoch nicht, die groß gewordenen Pflanzen mit Nährstoffen zu versorgen, was zum besagten Zusammenbruch des Stoffwechsels führt. Dabei sind diese Mittel so konzipiert, dass sie die Rasengräser schonen.

Unkraut Sorten

 Unkraut auf Plattenweg
Unkraut auf Plattenweg

Es gibt diverse Unkrautvernichter, die gegen viele Rasenunkräuter wirken:

  • Braunelle
  • Distel
  • Ehrenpreis
  • Gundermann
  • Klee
  • Löwenzahn

Einige Wildgewächse hingegen benötigen spezielle Mittel, die gezielt aufgesprüht oder mithilfe eines Pinsels auf die Pflanzenteile aufgetragen werden. Zu diesen gehören unter anderem

Chemische Vernichter

Auf chemischer Basis stehen zwei verschiedene Arten von Vernichtern zur Auswahl:

  • Unkrautvernichter pur
  • Rasendünger mit Unkrautvernichter

Während erstere ausschließlich der Vernichtung von störenden Wildkräutern dient, stärken die Dünger zusätzlich noch den Rasen. Dies hat den Vorteil, dass die Graspflanzen kräftiger werden und sich somit besser gegen Unkraut und dessen Ausbreitung zur Wehr setzen können.

Flüssig

Sehr beliebt sind Unkrautvernichter für Rasen in flüssiger, konzentrierter Form. Sie werden nach Angaben des Herstellers mit Wasser vermischt und möglichst mit einer Druckspritze an den gewünschten Stellen ausgebracht.

Unkrautvernichter für Rasen als Granulat

Vernichter in Form von Granulat ist meistens in Verbindung mit Rasendünger erhältlich. Er wird mit einem Streuwagen ausgebracht. Der Vorteil liegt darin, dass die Rasengräser zugleich gestärkt werden, ohne dass ein weiterer Arbeitsgang notwendig ist.

Hausmittel?

Auch einige Hausmittel sind durchaus geeignet, Unkraut im Rasen zu vernichten:

  • Brennnesseljauche
  • Mulch
  • Holzasche

Mühsam, jedoch effektiv ist das Ausstechen von Unkraut. Bei dieser manuellen Methode der Entfernung wird mit einem Unkrautstecher jedes einzelne Wildkraut mit Stumpf und Stiel herausgezogen. Da auch die Wurzeln herausgezogen werden, haben die Kräuter keine Chance mehr, nachzuwachsen.

Richtige Anwendung von Unkrautvernichtern im Rasen

  • Unerheblich, um welches Mittel es sich handelt: es muss zwingend genau nach Herstellerangaben dosiert und verwendet werden.
  • Im Jahr der Aussaat des Rasens sollte noch keine Unkrautbehandlung erfolgen, da die jungen Gräser noch nicht stark genug sind, die Mittel zu verarbeiten.
  • Mindestens vier Tage vor der Behandlung und zwei Tage danach darf die Rasenfläche nicht gemäht werden.
  • Pflanzen, die an die Rasenfläche angrenzen, sollten keinesfalls mit dem Unkrautvernichter in Berührung kommen.
    Sprühen von Pestiziden mit einem tragbaren Sprühgerät
    Sprühen von Pestiziden mit einem tragbaren Sprühgerät

Richtiger Zeitpunkt

Das Ausbringen des Unkrautvernichters erfolgt an einem trockenen, möglichst wolkigen Tag, an dem kein regen erwartet wird. Die Temperaturen sollten zwischen 10°C und 25°C liegen. Optimal ist die Anwendung am Abend.

Tipps & Tricks

  • Wird Unkraut manuell entfernt, ist eine sofortige Nachsaat unumgänglich, damit sich die Löcher im Rasen schließen, bevor sich dort neue Wildgewächse ansiedeln können.
  • Beim Kauf unbedingt darauf achten, dass es sich bei dem Produkt um ein nicht bienengefährliches Mittel handelt!
  • Haustiere sollten vorsorglich einige Tage nach der Behandlung den Rasen nicht betreten.

 

Symbolgraphiken: © bildergala, focus finder, ImagESine – stock.adobe.com


, Kategorie: Garten

1 Kommentar

  1. Ich habe das Gefühl, dieses Jahr gegen Unkraut im Rasen überhaupt nicht anzukommen. Ständig bildet sich neues. Ich bin schon am überlegen, ob ich noch einmal vertikutiere, aber danach muss man so viel gießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.