Teichpflanzen – Ratgeber zu vielen Arten

GartenteichGartenteiche sind ein beliebtes Element der Gartengestaltung: sie machen jeden Garten zu einer echten Idylle, bieten zudem noch Lebensraum für allerlei Tiere und eine Oase der Ruhe für den Gartenbesitzer. Doch was ist ein Gartenteich ohne Teichpflanzen? Warum sind diese so wichtig? Und welche Arten gibt es?

Warum sind Teichpflanzen so wichtig für einen Gartenteich?

Viele Gartenteichbesitzer denken, dass Teichpflanzen lediglich einer schönen Optik dienen. Dies ist nicht so. Natürlich sind die meisten auch sehr dekorativ, aber der Hauptgrund, warum mein seinen Teich mit Pflanzen verschönern sollte, ist die Stabilisierung des Ökosystems. Denn das tun die teichpflanzen nämlich. Sie entziehen dem Wasser und dem Bodengrund die Nährstoffe und sorgen so dafür, dass das Wasser reingehalten wird.

Teichpflanzen Arten

Teichpflanzen werden in vier verschiedene Kategorien aufgeteilt:

  • Schwimmblattpflanzen
  • Sumpfpflanzen
  • Teichrandpflanzen
  • Unterwasserpflanzen

Während die Teichrandpflanzen beliebig gewählt werden können, da sie ausschließlich der Optik dienen, bieten die anderen drei Kategorien die Grundlage für einen Lebensraum für Teichbewohner.

a) Schwimmblattpflanzen Sorten für Gartenteiche

Einige Schwimmblattpflanzen wurzeln am Bodengrund, andere wiederum werden ihrem Namen komplett gerecht und schwimmen auf der Wasseroberfläche. Sie sehen zwar sehr schön aus, sind aber leider recht anfällig für Schädlinge wie beispielsweise Blattläuse. Zu den bekanntesten Schwimmpflanzen zählen:

  • Froschbiss
  • Seekanne
  • Seerose
  • Teichrose
  • Wasserhyazinthe
  • Wasserlinse
  • Wassernuss

b) Sumpfpflanzen Sorten für heimische Teiche

Die Sumpfpflanzen sind deswegen so interessant und dekorativ, weil sie zwar im Wasser stehen, ihre Blüten und Blätter aber über der Wasseroberfläche halten. Sie bieten so sehr gute Verstecke für Teichbewohner:

  • Fieberklee
  • Froschlöffel
  • Hahnenfuss
  • Pfeilkräuter
  • Scheinkallas
  • Sumpfdotter
  • Trollblume

Auch der allseits beliebte Rohrkolben zählt zu dieser Kategorie teichpflanzen; allerdings ist er nur für sehr große Teiche zu empfehlen.

d) Teichrandpflanzen für Gartenteiche

Auch die Teichrandpflanzen sollten an keinem Gartenteich fehlen. Sie wachsen entweder im Wasser oder an den Rändern des Teiches. Hierfür kann jede Art von Pflanze genommen werden; auch solche, die eigentlich nichts mit Teichen beziehungsweise Teichgestaltung zu tun haben.

e) Unterwasserpflanzen Sorten

Die Unterwasserpflanzen dienen kaum Dekorationszwecken, da sie kaum gesehen werden. Sie sind aber dennoch extrem wichtig für Gartenteiche, da sie dem Bodengrund und dem Wasser Nährstoffe entziehen und zugleich Sauerstoff an den Boden und das Wasser abgeben. Dies bedeutet eine Verbesserung des Lebensraumes für die tierischen Teichbewohner. Ohne sie würde also das Ökosystem Gartenteich gar nicht funktionieren können.

Unterwasserpflanzen sind beispielsweise:

  • Laichkräuter
  • Tausendblatt
  • Wasserpest

Graphik: © Klaus Offermann – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.