Pflanzkübel kaufen: Vorteile und Nachteile der Materialien

Different flowerpots, isolatedIn nahezu jedem Garten und auf jeder Terrasse sind sie zu finden: Pflanzkübel. Variabel in Form, Farbe und Material dienen sie längst nicht mehr ausschließlich dazu, Pflanzen ein Zuhause zu geben, sondern sind auch wunderschöne Dekorationsobjekte. Bei der Wahl eines Pflanzkübels ist also nicht nur dessen Nutzen zu beachten, sondern auch seine Optik….Bei der Frage, aus welchem Material der betreffende Kübel sein sollte, sollten hingegen einige Kriterien beachtet werden.

Pflanzkübel aus Metall – Pflanzgefäße für die Ewigkeit….

Gerne gesehen in heimischen Gärten sind Pflanzkübel aus Metall. Diese sind rostfrei und somit für die Ewigkeit bestimmt – oder zumindest für eine lange Zeit. Aufgrund ihres Materials sind sie absolut wetterfest und können Sommer und Winter im Freien verbleiben – lästiges Hin- und Herschleppen entfällt somit.

Pflanzkübel aus Metall sind in allen möglichen Formen und Designs erhältlich: filigran, derb, auf Antik getrimmt, … So ist es nicht besonders schwer, für jeden garten und für jede Pflanze einen individuell passenden Pflanzkübel zu finden.

Pflanzkübel aus Holz – natürlich schön

Die natürlichsten Pflanzkübel sind jene aus Holz: sie werden überwiegend aus Kiefern-, Lärchen- oder Fichtenholz hergestellt. In ihrem Inneren sind sie mit einer Plastikfolie ausgelegt, welche verhindern soll, dass das Holz fault.

Aufgrund ihrer Natürlichkeit sind Pflanzkübel aus Holz die beliebtesten Pflanzgefäße; zu beachten ist allerdings, dass Pflanzkübel aus Holz in der Regel recht groß sind und demzufolge überwiegend im Außenbereich eingesetzt werden. Zwar ist er imprägniert, jedoch lässt diese Imprägnierung mit den Jahren nach. Damit er dann nicht komplett ungeschützt den Witterungsbedingungen ausgesetzt ist, sollte er regelmäßig gestrichen werden. Optimal hierfür ist eine Holzlasur.

Pflanzkübel aus Kunststoff – aus heimischen Gärten nicht mehr wegzudenken

Der Klassiker unter den Pflanzkübeln schlechthin: Pflanzgefäße aus Kunststoff. Es gibt wohl keinen heimischen Garten, in dem sich nicht der eine oder andere Kunststoffpflanzkübel befindet. Kein Wunder: zum einen sind derartige Kübel im Vergleich zu jenen aus Metall oder Holz relativ kostengünstig. Zum anderen sind sie absolut pflegeleicht: sie brauchen weder vor Frost noch vor Sonne geschützt zu werden, sie sind unempfindlich gegen Nässe, Wärme und Kälte; auch Temperaturschwankungen machen ihnen nichts aus.

Darüber hinaus sind Pflanzkübel aus Kunststoff ausgesprochen langlebig: es dauert Jahre wenn nicht sogar Jahrzehnte, bis sie verwittern und demzufolge nicht mehr so schön aussehen.

Pflanzkübel aus Terrakotta – beliebt aber pflegebedürftig

Ausgesprochen beliebt sind auch Pflanzkübel aus Terrakotta: ihre ansprechende Optik macht sie zu einem echten Eyecatcher im Garten oder auf Terrassen. Leider sind sie ein wenig empfindlich, so dass ein gewisser Pflegeaufwand seitens des Gartenbesitzers notwendig ist.

So kann es bereits kurze Zeit nach dem Kauf passieren, dass sich eine Kalkpatina – erkennbar als grauweißer Belag – auf den Pflanzkübeln bildet. Wer diese nicht haben möchte, sollte das betreffende Pflanzgefäß über Nacht in ein Essig-Wasser-Gemisch legen. Am folgenden Tag kann der Belag dann abgebürstet werden.

Auch ist eine Überwinterung von Terrakotta-Pflanzkübeln im Freien nicht unbedingt ratsam – zumindest nicht, wenn sich in ihnen Pflanzen befinden. Das Wasser ihrer Wurzelballen dehnt sich bei Frost aus, was dazu führt, dass die Kübel im wahrsten Sinne des Wortes gesprengt werden.

Tipp: Wer einen leichten, aber dennoch stabilen Blumenkübel haben möchte, sollte sich näher mit solchen aus Fiberglas beschäftigen. Diese Pflanztröge, Pflanzschalen oder Blumentröge sind meistens in der Farbe Anthrazit in vielen schönen Formen und Designs erhältlich.

 

Graphik: © Marina Lohrbach – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.