Magnolienbaum Pflege, Schneiden, Vermehren & Pflanzen

Magnolien vor blauem HimmelEine echte Augenweide in heimischen Gärten ist der Magnolienbaum. Durch seine großen Blüten, welche sich häufig noch vor Blattaustrieb bilden, verschönert er jedes Grundstück. Optimal ist es, wenn ein Magnolienbaum als Solitärpflanze gehalten wird, da es ihm dadurch ermöglicht wird, seine wunderschöne natürliche Wuchsform beizubehalten – und diese zur Geltung zu bringen. Magnolienbäume sind – entgegen der landläufigen Annahme, sie seien kompliziert zu halten – ausgesprochen pflegeleicht.

Magnolienbaum – Steckbrief von Gartenbista:

Magnolienbaum Standort – sonnig auswählen

Magnolienbäume beziehungsweise Magnoliensträucher lieben sonnige Standorte. Dies bedeutet allerdings nicht, dass diese zwingend vollsonnig sein müssen: auch Standorte, an welchen die Sonne nicht ganztägig anzutreffen ist, werden gerne genommen. Generell ist darauf zu achten, um was für eine Sorte Magnolienbaum es sich handelt: es gibt einige Sorten, welche generell nur halbschattig stehen möchten und so gar keine Mittagssonne vertragen.

Wichtig ist es jedoch immer, dass der Magnolienbaum viel Licht bekommt. Äste von Magnolienbäumen, welche zu dunkel stehen, verkümmern oder werden blühfaul – beides nicht unbedingt der Traum eines Gartenbesitzers…

Auch ist bei der Wahl des Magnolienbaum Standorts darauf zu achten, dass genügend Platz vorhanden ist. Eine Fläche von circa 5 m ist das absolute Minimum, was einem Magnolienbaum zur Verfügung stehen muss. Magnoliensträucher benötigen entsprechend weniger Platz.

Magnolienbaum – Bodenbesonderheiten

Neben dem dringend benötigten Licht haben Magnolienbäume auch ganz besondere Ansprüche an die Bodenverhältnisse. Sie bevorzugen einen Boden, welcher kühl und feucht ist. Da dies in den allermeisten Gärten nicht unbedingt der Fall ist, empfiehlt es sich, eine Mulchschicht um den Magnolienbaum herum aufzutragen. Diese sorgt dafür, dass der Boden kühl und feucht bleibt.

Magnolienbaum schneiden

Magnolienbäume sollten gar nicht geschnitten werden. die Blütenanlage erfolgt bereits in der Vorsaison, so dass ein Schnitt in der Regel dazu führt, dass es im Folgejahr keine Magnolienblüten geben wird.

Zudem kommt, dass ein Schnitt den natürlichen Wuchs eines Magnolienbaumes, welcher einzigartig ist, nur unnötig stören würde. Also ist es ratsam, nur kranke und abgestorbene Äste zu entfernen.

Magnolienbaum Pflege – Tipps

  • Stammpflege: Wintersonne kann den Stamm von Magnolienbäumen schädigen, indem sie Risse erzeugt. Von daher sollten Magnolienbaumstämme – besonders bei jungen Bäumen – mit Vlies abgedeckt werden.
  • Vermehren: Die Vermehrung von Magnolienbäumen erfolgt über Ableger, welche im Frühjahr in den Boden gesteckt werden zwecks Bewurzelung.
  • Schädlinge: Magnolienbäume werden häufig von Weißen Fliegen und Schildläusen heimgesucht. Auch sind sie anfällig für die Blattfleckenkrankheit, für Blattschorf sowie Mehltau. Allerdings ist der Befall selten so schwer, dass mithilfe eines Pflanzenschutzmittels eingegriffen werden muss.

Graphik: © Smileus – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.