Ginster schneiden – wie die Ginsterpflege klappt

Ginster schneiden – so wird’s gemacht!

Ginster schneidenDer Ginster mit seinen oft leuchtend gelben Blüten gehört zu den beliebtesten Blühsträuchern in deutschen Gärten. Es gibt auch Züchtungen, die in rot, weiß, cremfarben oder sogar zweifarbig blühen. Der Ginster blüht etwa von April/Mai bis in den Juni hinein und beschert dem Garten in dieser Zeit einen wahren Farbrausch.
Er ist eine einfach zu haltende Pflanze und stellt keine größeren Ansprüche an die gärtnerische Pflege. Einmal im Jahr sollten Sie jedoch den Ginster zurückschneiden, um seine Blütenpracht zu erhalten.

Ein Rückschnitt des Ginsters sorgt für eine schönere Blüte

Die älteren Zweige des Ginsters verfärben sich braun und das Altholz trägt keine Blüten. Indem Sie den Ginster schneiden, sorgen Sie immer für neue und frische Triebe, die viele Blüten ausbilden. Der Ginster bleibt schön buschig, und Sie verhindern durch den Rückschnitt das Verkahlen.

Diese Arbeit ist auch für Hobbygärtner und sogar für Gartenbesitzer ohne grünen Daumen leicht auszuführen. Sie müssen nur wenige Dinge beachten, wenn Sie den Ginster schneiden und werden dafür im Frühling mit einer reichhaltigen Blütenpracht belohnt.

Darauf müssen Sie achten, wenn Sie Ihren Ginster schneiden

  • Der richtige Zeitpunkt, um den Ginster zu schneiden, ist nach der Blüte im Juni.
  • Schneiden Sie jedes Jahr etwa ein Drittel der Zweige auf 40 Zentimeter zurück und halten Sie sich dabei ab dem zweiten Jahr vorzugsweise an das Altholz, das Sie an der braunen Farbe erkennen. Ab dem dritten Jahr haben Sie den Ginster durch den Schnitt vollständig verjüngt, keiner der Triebe ist nun älter als drei Jahre.
  • Haben Sie den Rückschnitt bisher verpasst oder wollen Sie nicht jedes Jahr schneiden, können Sie den Ginster auch alle 3-4 Jahre komplett auf etwa 40 Zentimeter herunter schneiden.
  • Wenn Sie den Ginster schneiden, können Sie ihm auch gleich einen Formschnitt verpassen.
  • Im zeitigen Frühjahr sollten Sie den Ginster auf Frostschäden untersuchen und eventuell abgefrorene Zweige heraus schneiden.

Tragen Sie Handschuhe, wenn Sie Ginster schneiden

Der Ginster gehört zu den giftigen Gartenpflanzen, alle Pflanzenteile enthalten Alkaloide, die auf den Menschen toxisch wirken. Die Giftstoffe des Ginsters sind auch im Pflanzensaft enthalten, daher sollten Sie immer Handschuhe tragen, wenn Sie Ginster schneiden.

 

Foto: © kernel – Fotolia.com



, Kategorie: Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.