Gartenteich beleuchten: Unterwasserbeleuchtung – Teich

Privatgarten nachtsDer Traum vieler Gartenbesitzer ist es, einen eigenen Gartenteich zu haben. Gemütliche Stunden am Wasser, fröhliche Fische, eventuell ein quakender Frosch – eine sehr idyllische Vorstellung. Doch so schön ein Gartenteich tagsüber aussieht – in der Dämmerung oder gar im Dunkeln wirkt er gar nicht mehr so romantisch. Da hilft nur eines: eine Gartenteich-Beleuchtung muss her!

Gartenteich beleuchten – Tipps von Gartenbista:

Gartenteichbeleuchtung: Pro und Contra

Es ist unbestritten, dass ein beleuchteter Gartenteich für ein stimmungsvolles Ambiente sorgt. In lauen Sommernächten kann man als Gartenbesitzern stundenlang auch zu fortgeschrittener Stunde die Teichpflanzen und –bewohner betrachten kann. Genuss pur – leider nicht für die Bewohner des Teiches. Fische und andere Teichbewohner haben auch ihre Bedürfnisse, und zu denen gehört ein regelmäßiger Tag-Nacht-Rhythmus. Dieser wird empfindlich gestört, wenn nächtelang eine Teichbeleuchtung in Betrieb ist – ein großer Stress für die Tiere.

Auch sollte man die Stromkosten für eine Teichbeleuchtung nicht aus den Augen verlieren…

Sinnvoll ist es daher, jegliche Art von Gartenteichbeleuchtung nur dann einzuschalten, wenn sie auch wirklich benötigt wird.

Arten den Gartenteich zu beleuchten:

  • Unterwasserbeleuchtung
  • Schwimmende Beleuchtung
  • Beleuchtung um den Gartenteich herum

Individuell sollte sich jeder Gartenteichbesitzer Gedanken machen, welche Option er wählen möchte. Generell gilt: nicht übertreiben! Leuchtende Effekte sind schön; wenn die Region um einen Gartenteich aber eher an eine Lasershow erinnert als an ein natürliches Element, sollte der Gartenbesitzer seine Gestaltungswut ein wenig zügeln…

Auch ist es nicht besonders sinnvoll, die verschiedenen Arten der Gartenteich-Beleuchtung miteinander zu kombinieren: sind die Leuchten um den Teich zu hell, fallen jene im Teich nicht auf. Sind wiederum Unterwasserleuchten installiert, kann deren Charme sich nicht so gut entwickeln, wenn die Teichumrandung gleißend hell ist.

Beleuchtung um den Gartenteich herum

Sehr stimmungsvoll sind Beleuchtungselemente, welche um den Gartenteich herum aufgestellt werden. Diese können  verschiedene Höhen und/oder auch verschiedene Größen haben, aber bitte keine unterschiedlichen Lichter: kühle Lichter in Kombination mit warmen Lichtern verderben das komplette Bild.

Schwimmende Beleuchtung

Beleuchtungskörelemente, welche auf dem Wasser schwimmen, sehen besonders schön aus – allerdings auch nur, wenn es sich um zwei bis drei dieser Elemente pro Teich handelt. Je mehr Beleuchtung sich auf dem Teich befindet, desto größer ist die Gefahr, dass die Optik ins Kitschige abgleitet.

Unterwasserbeleuchtung

Die Unterwasserbeleuchtung in einem Gartenteich ist ein relativ junger und ziemlich teurer Trend. Der Fantasie hierbei sind keine Grenzen gesetzt: es gibt die unterschiedlichsten Beleuchtungselemente, sogar mit Farbwechsler. Die Installation einer solchen Beleuchtung ist zwar auch nachträglich möglich, doch ist dies Procedere wesentlich schwieriger, als so manch ein Gartenbesitzer denkt. Zum einen müssen grundlegende Kriterien bezüglich des Teiches beachtet werden: Aus welchem Material besteht dieser? Ist eine Teichfolie vorhanden? Ist der Untergrund aus Beton? Es ist empfehlenswert, einen Fachmann hinzuzuziehen, der sich mit der Installation der Unterwasserbeleuchtung auskennt und diese durchführen kann. Denn – auch wenn sich so manch ein Gartenbesitzer für ein Allroundtalent hält – man darf nie vergessen: auch ein Gartenteich ist eine Nasszone; somit ist das Hantieren mit Strom besser von einem Profi durchzuführen…

Gartenteichbeleuchtung: Tipps

Wer sich dazu entschließt, eine Beleuchtung in seinem Gartenteich oder um diesen herum zu installieren, sollte generell hierbei folgende Tipps beherzigen:

  • Weniger ist mehr!
  • Keine kühlen Lichter mit warmen kombinieren.
  • Bedürfnisse der Teichbewohner beachten!
  • Bei Unterwasserleuchten grundsätzlich einen Fachmann kontaktieren.

Graphik: © krappweis – Fotolia.com


2 Kommentare

  1. Viele vergessen oft, dass die Teichbewohner nicht gestört werden dürfen – das ist ein sehr guter Punkt.
    Vorallem aber kann man bei der Gartenteichbeleuchtung auch zwischen Solar- und Kabel-Beleuchtungen achten. Diese beiden Varianten sind ganz unterschiedlich in Sachen laufende Kosten, Stellplatz (Solar benötigt kein extra Kabel) und Leuchtkraft.
    Ansonsten sehr nette Infos rund um den Garten in Ihrem Blog!

  2. Ich finde es toll, die Beleuchtung in Wasserspiele zu integrieren. Anregeung hierzu und wenn man bei den Lampen LEDs verwendet, ist das mit den Stromkosten auch nicht so tragisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.