Blumenzwiebeln in Pflanzkörbe setzen – das sollte ich beachten

Lesezeit: 5 Min.
Pflanzkörbe für Blumenzwiebeln
Pflanzkörbe für Blumenzwiebeln

Gelegentlich wird einem Hobbygärtner geraten, seine Blumenzwiebeln in Pflanzkörbe zu setzen. Oft stößt dieser Rat auf Unverständnis, da er entweder nicht weiß, worum es sich dabei handelt, oder aber den Sinn dieser Körbchen nicht verstanden hat. Um derartige Unklarheiten zu beseitigen, haben wir alles Wichtige in Bezug auf diese sinnvollen Pflanzhelfer für Sie zusammengefasst.

Was sind Pflanzkörbe für Blumenzwiebeln?

Um ein großes Missverständnis gleich zu Anfang auszuräumen: bei besagten Pflanzkörben handelt es sich nicht etwa um Pflanzgefäße in Korbform, in welche Blumenzwiebeln gesteckt werden. Dies ist zwar möglich, jedoch geht es hierbei um etwas völlig anderes: Pflanzkörbe sind flache runde, gelegentlich auch eckige, gitterartige Körbchen, die als Hilfsmittel zum Stecken von Blumenzwiebeln verwendet werden. Überwiegend sind sie aus wetterfestem Kunststoff, jedoch gibt es sie auch aus Metall. In der Größe können sie variieren.

Sie dienen dazu, Blumenzwiebeln in die Erde zu bringen, indem zunächst das Körbchen eingegraben und anschließend mit den Zwiebeln bestückt wird.

Welche Vorteile haben sie?

Zunächst einmal sieht es sehr schön aus, wenn die aus Zwiebeln entstandenen Blumen in einem Kreis oder ordentlichen Rechteck angeordnet sind. Manch ein Hobbygärtner legt auf eine derartige Optik sehr viel Wert, so dass für ihn solch ein Körbchen ideal isr.

Doch nicht nur das: wer seine Zwiebeln gerne wieder aus der Erde nehmen möchte, beispielsweise Gladiolenzwiebeln im Winter, der kann dies mithilfe eines Pflanzkorbes ganz einfach tun. Kein Suchen und Buddeln – einfach den Korb herausnehmen.

Schwere Blumenzwiebeln, wie beispielsweise die von Tulpen, haben eine Tendenz dazu, im Laufe der Jahre immer tiefer in den Boden herabzusinken. Infolgedessen können sie nicht mehr richtig austreiben und schon gar keine Blüten bilden. Ein Pflanzkorb verhindert dieses Untertauchen, so dass die beliebten Zwiebelpflanzen über Jahre hinweg immer wieder aufs Neue austreiben können.

Wühlmaus
Wühlmaus

Diese Vorteile sind zwar angenehm für einen Gartenbesitzer, jedoch sind die Körbchen aus einem anderen Zweck erfunden worden: sie sollen dem Schutz vor Wühlmäusen dienen. Die Nager haben eine Leidenschaft für Wurzeln und Zwiebeln, und knabbern ganz ungeniert an den mühsam gesteckten Exemplaren herum. Durch die gitterartigen Körbe kommen sie nicht hindurch – weder mit ihrem Kopf noch komplett, so dass Zwiebeln, Knollen und Wurzel sicher sind.

Blumenzwiebeln in Pflanzkörbe setzen – Vorbereitung

Großartig etwas vorzubereiten gibt es bei dieser Tätigkeit eigentlich nicht. Wichtig ist, dass man als Gartenbesitzer ein passendes Stückchen in seinem Garten zur Verfügung hat: im Gegensatz zu einzelnen Zwiebeln sind diese Körbchen doch recht umfangreich und benötigen dementsprechend Platz in der Erde. Diese sollte zudem locker sein: ist der Boden stark verdichtet, so werden sich die Blumenzwiebeln dort nicht entwickeln können. In derartigen Fällen ist ein anderer Standort mit besserer Bodenbeschaffenheit zu wählen.

Wenn jedoch nur eine leichte Verdichtung besteht – also so, dass man mit dem Spaten zwar ein Loch ausheben kann, die Erde darin aber sehr fest ist -, dann wird eine kleine Drainage aus Kies oder Steinchen gelegt. Darüber hinaus ist es sinnvoll, den Aushub mit etwas Sand zu vermischen.

Welche Erde ist geeignet?

Boden sollte für die Blumenzwiebeln locker sein
Boden sollte für die Blumenzwiebeln locker sein

Grundsätzlich ist jeder Gartenboden für Blumenzwiebeln in Pflanzkörben geeignet; ideal ist jedoch ein lockeres, durchlässiges Substrat. Manch Hobbygärtner setzt diese Körbchen sogar in größere Pflanzschalen in handelsübliche Blumenerde. Klingt im ersten Moment seltsam, weil es eher selten vorkommt, dass eine Wühlmaus sich in ein derartiges Gefäß verirrt, aber dieses Procedere hat überwiegend optische Gründe: die Zwiebelpflanzen werden so von anderen Gewächsen, die ebenfalls dort kultiviert werden, abgegrenzt.

Zeitpunkt

Es gibt keinen pauschalen Zeitpunkt, der als Masterplan angegeben werden kann. Vielmehr ist er abhängig von den jeweiligen Zwiebelpflanzen: Frühjahrsblüher werden im Herbst gesteckt, Sommerblüher im Frühjahr, und einige andere können sogar ganzjährig an frostfreien Tagen in die Erde. Grundsätzlich gilt: bei der Bestimmung des Zeitpunktes auf die jeweiligen Anforderungen der Zwiebeln achten!

So setze ich Blumenzwiebeln in Pflanzkörbe – Anleitung

  • Pflanzkörbe bitte mit etwas Erde füllen!
    Pflanzkörbe bitte mit etwas Erde füllen!

    Loch ausheben, welches breit genug für das Pflanzkörbchen ist

  • Die Tiefe entspricht der individuellen Pflanztiefe
  • Boden etwas auflockern
  • Körbchen in das Loch setzen
  • Etwas Erde unten hineingeben (Blumenzwiebeln stehen nicht gerne auf dem Kunststoff!)
  • Zwiebeln mit der Spitze nach oben einsetzen
  • Pflanzkorb mit Erde bedecken
  • Angießen

Gartenbista-Tipp: Bei Unklarheiten bezüglich der Pflanztiefe gilt die Faustregel: doppelt so tief wie die Zwiebel hoch ist!

Tipps & Tricks

  • Bei der Auswahl des Standortes sind die individuellen Ansprüche der Zwiebelpflanzen zu berücksichtigen
  • Bei der Zusammenstellung der einzelnen Körnchen auf gleiche Größe und somit Pflanztiefe der Zwiebeln achten

Video-Tipp der Redaktion: Blumenzwiebeln in Pflanzkörbe setzen

Um sich ein besseres Bild davon machen zu können, wie die Zwiebeln in die Körbchen gesetzt werden, haben wir ein kleines Tutorial für Sie erstellt:

Was ist noch interessant für Hobbygärtner?

Diese Fragen stellen Hobbygärtner häufig:

Welche Blumenzwiebeln fressen Wühlmäuse nicht?

Bekanntermaßen machen sich Wühlmäuse über sämtliche Blumenzwiebeln her – mit Ausnahme von Kaiserkronen. Diese Zwiebeln verbreiten einen für die Nager so unangenehmen Geruch, dass sie sogar dazu beitragen können, Wühlmäuse zu vertreiben.

Kann man die Pflanzkörbe auch für Teichpflanzen verwenden?

Wenn Pflanzen in einem Gartenteich kultiviert, so ist die Verwendung der Pflanzkörbe sehr zu empfehlen. So können die Wasserpflanzen einfach wieder herausgenommen oder innerhalb des Teiches an andere Stellen versetzt werden.

Für welche Blumenzwiebeln eignen sich Pflanzkörbe?

Ob große oder kleine, Frühjahrsblüher oder Sommerblumen: die Körbchen sind für sämtliche Arten von Zwiebelpflanzen geeignet.

 

 

Symbolgraphiken: © syndy – stock.adobe.com (1&3); Carola Vahldiek – stock.adobe.com; Olesia Sarycheva – stock.adobe.com


• 10. Oktober 2021 • Kategorie: Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.