Bienenweide anlegen: Bienenweidepflanzen & Sträucher

Bee flying over colorful flower fieldBienen sind in Gefahr! Der Bestand der heimischen Bienen nimmt von Jahr zu Jahr mehr ab. Zum Teil sind wetter- beziehungsweise umwelttechnische Gründe dafür ursächlich, zum Teil Krankheiten, welche die Bienen regelrecht ausrotten, und zum Teil die Tatsache, dass die Bienen einfach nicht mehr genug Nahrung finden. Während man als Gartenbesitzer gegen die ersten drei Gründe machtlos ist, kann man gegen den Nahrungsmangel der Bienen etwas tun: Pflanzen in die Erde bringen, welche den Bienen als Nahrungsquelle dienen!

Bienenweide anlegen: Was benötigen Bienen?

Die Nahrung von Bienen basiert auf zweierlei Komponenten: zum einen benötigen sie kohlenhydrathaltigen Nektar, welchen sie selbst als Nahrungsquelle benötigen. Zum anderen brauchen sie auch eiwei0haltige Pollen, die als Nahrung für ihren nachwuchs dienen.

Bienenweide: Was ist noch zu beachten?

Sinnvoll beim Bienenweiden Anlegen ist es, die Jahreszeiten zu beachten: Pflanzen sollten dahingehend gewählt werden, dass die Bienen vom zeitigen Frühjahr an durchgehend Nahrung finden.

Prinzipiell kann man beim Bienenweide Anlegen nichts falsch machen, da es keine einzige Pflanze gibt, welche abstoßend auf Bienen wirkt, so dass diese das Weite suchen. Mag eine Biene eine Pflanze nicht, ignoriert sie diese einfach – und fliegt zur nächsten…

Bienenweidepflanzen: Welche Pflanzen dienen Bienen als Nahrungsquelle?

Bereits im zeitigen Frühjahr sind Krokusse sowie alle  Weidenarten dazu geeignet, die Bienen mit lebenswichtiger Nahrung zu versorgen. Später kommen viele Küchenkräuter wie Oregano, Thymian, Lavendel, Minze, Schnittlauch, Bohnenkraut und Salbei hinzu.

Ansonsten sind folgende Pflanzen und Sträucher als Nahrungsquelle für Bienen sehr zu empfehlen:

  • Fetthenne
  • Herbstastern
  • Schneeheide
  • Sommerheide
  • Dahlien (ungefüllt)
  • Vanilleblumen
  • Männertreu
  • Steinkraut
  • Kapuzinerkresse
  • Stinkender Nieswurz

Welche Pflanzen eignen sich nicht als Nahrungsquelle für Bienen?

Generell sind gefüllte Blüten wie Pfingstrosen oder Rittersporn nicht geeignet, um Bienen Nahrung zu bieten. Darüber hinaus sind

  • Geranien
  • Fleißige Lieschen
  • Forsythien
  • Margeriten

nicht als gute Nahrungsquelle anzusehen. Schön für den Menschen, doch nutzlos für die Bienen. Auch Gräser sind zwar ausgesprochen dekorativ, bieten aber keine Nahrung…

Graphik: © Grecaud Paul – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.