Wie kann man Sukkulenten richtig überwintern?

Sukkulenten
Sukkulenten

Während im Sommer die meisten Pflanzen gehegt und gepflegt werden, ist dies in der kalten Jahreszeit häufig nicht der Fall. Die Folge: Ausbleiben der Blüte. Generell ist beim Sukkulenten Überwintern das richtige Knowhow gefragt, damit die kleinen Exoten im Folgejahr wieder erblühen.

Sind Sukkulenten winterhart?

Ursprünglich stammen Sukkulenten aus warmen Regionen, in denen es keine Minusgrade gibt. Demzufolge sind sie an kalte Temperaturen oder sogar Frost nicht gewöhnt. Dennoch gibt es einige Kultivate, die durchaus den Winter über im Freien verbringen können. Hierfür benötigen sie jedoch ein wenig Unterstützung seitens des Hobbygärtners.

Wie kann man Sukkulenten überwintern?

Wo und wie Sukkulenten überwintert werden können, ist abhängig von der jeweiligen Sorte.

Im Freien?

Es ist durchaus möglich, die kleinen Exoten im Freien überwintern zu lassen. Dies ist jedoch prinzipiell nur möglich, wenn sie im Beet eingepflanzt sind. In kleinen Pflanzgefäßen ist die Gefahr zu groß, dass die Wurzelballen erfrieren und die Pflanzen somit eingehen werden.

Wird eine Sukkulente jedoch in einem sehr großen Kübel kultiviert, so kann dieser mit einem Winterschutz versehen werden:

  • Pflanzgefäß auf einen Holz- oder Styropurblock stellen
  • Kübel mit einem Frostschutzvlies oder einer Kokosmatte umwickeln
  • Gegebenenfalls Substrat mit Reisig abdecken
  • Sukkulente an einen regen- und schneegeschützten Platz stellen

Warm?

Ein warmes Winterquartier ist alles andere als optimal: zum einen schädigt trockene, warme Luft die Blätter, zum anderen benötigen die blühenden Exemplare eine kühle Umgebung, um Blüten bilden zu können.

Sukkulenten überwintern im Keller?

Ein Kellerraum ist zum Sukkulenten Überwintern gut geeignet, sofern dieser hell und kühl ist.

Sukkulenten auf Überwinterung vorbereiten

  • Ab Ende August Gießwasser reduzieren
  • Düngen im September einstellen
  • Bodendecker mit einer Laubschicht bedecken; im zeitigen Frühjahr wird diese wieder entfernt

Gartenbista-Tipp: Sehr große Sukkulenten bekommen einen durchsichtigen Überbau zum Schutz vor Regen und Schnee.

Sukkulenten im Topf überwintern – Anleitung

  • Im November einen kühleren, aber hellen Standort wählen
  • Ab Oktober keinen Dünger mehr verabreichen
  • Gelegentlich gießen
  • Blätter mit kalkfreiem Wasser besprühen

Richtiger Zeitpunkt

Die Überwinterung von Topf-Sukkulenten beginnt im November und endet im Februar: zu diesem Zeitpunkt können die Pflanzgefäße wieder an einen wärmeren Standort gestellt werden. Im März wird das erste Mal gedüngt.

Tipps & Tricks

  • Winterblühende Sukkulenten beginnen ihre Ruhephase dann, wenn die anderen Sorten bereits wieder erwacht sind. Demzufolge werden sie erst im Februar/März an einen kühleren Standort gestellt, wo sie für 6 – 8 Wochen verbleiben.
  • Vorsicht bei Wassergaben: zwar benötigen die Exoten während der Vegetationsruhe wenig Wasser, jedoch darf ihr Wurzelballen keinesfalls austrocknen.

 

Symbolgraphiken: © de_nise – Fotolia.com


, Kategorie: Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.