Was bedeutet „winterhart“ und „winterfest“ bei Pflanzen?

snow on trees in Riga park by nightÜberlebt meine Pflanze den Winter draußen? Diese Frage stellen sich viele Gartenbesitzer, und eine Beantwortung ist nicht immer ganz einfach. Zwar sind die meisten Gartenpflanzen mit einem Etikett versehen, auf dem – neben der Beschreibung – auch Auskunft über eine eventuelle Winterhärte gegeben wird, doch ist diese häufig verwirrend und irreführend. Winterhart, winterfest, frosthart, bedingt winterhart…Leicht kann man sich in diesem Wörterdschungel verirren. Was verbirgt sich hinter den Begriffen „winterfest“ und „winterhart“?

Was bedeutet „winterfest“?

Zunächst einmal muss beachtet werden, dass „winterfest“ nicht identisch ist mit „winterhart“, was häufig miteinander verwechselt wird. „Winterfest“ bedeutet nicht, dass die betreffende Pflanze auf jeden Fall den Winter im Freien überlebt. Es bezeichnet lediglich die Möglichkeit, dass bei bestimmten Bedingungen die Pflanze draußen überleben wird. Diese Bedingungen können von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich sein:

  • Es darf kein Feuchtigkeit in Verbindung mit Frost herrschen.
  • Es darf kein Frost unter bestimmten Temperaturen herrschen.

Was bedeutet „winterhart“?

„Winterhart“ besagt, dass die betreffende Pflanze den Winter problemlos im Freien übersteht, egal zu welchen Bedingungen oder bei welchen Temperaturen.

Für die Definition „winterhart“ kann es einige Zusätze geben, welche die Winterhärte ein wenig eingrenzen:

  • Winterhart bis – 30°C
  • Winterhart in bestimmten Klimazonen
  • „Bedingt winterhart“, was bedeutet, dass die Pflanze unter günstigsten Voraussetzungen winterhart ist

Insbesondere bei Gehölzen wird die Angabe bezüglich der Winterhärte sehr gerne gemacht; der Kunde hat somit die Möglichkeit, unter den vielen Pflanzensorten diejenige auszuwählen, welche für sein klimatisches Umfeld am besten geeignet ist.

Winterhart: Wie korrekt sind diese Angaben?

Leider ist es n der Praxis immer wieder der Fall, dass sich der Gartenbesitzer auf Angaben wie „winterhart bis -…°C“ nicht zu 100% verlassen kann. Dies liegt aber nicht daran, dass seitens des Veräußerers beziehungsweise des Produzenten bewusst gelogen wird, sondern an der Pflanze selbst. Vielerlei Gründe können dazu führen, dass eine Pflanze den Winter im Freien nicht überlebt, obwohl die seitens des Herstellers gemachten Angaben bezüglich der Temperatur der Winterhärte nicht unterschritten worden sind. Mögliche Gründe können sein:

  • Die Pflanze wurde erst kurz vor Frosteintritt umgetopft.
  • Die Pflanze befand sich in einem Gefäß, welches ihr keinen Schutz vor Frost bot.
  • Die Pflanze war krank.

Was bedeutet „frostresistent“?

Einige Pflanzen tragen das Etikett „frostresistent“. Dieses klingt zwar sehr imposant, besagt aber im Grunde genommen gar nichts und dient lediglich der Absicherung der Produzenten. Ob die betreffende Pflanze resistent gegen leichte Bodenfröste, heftige Winterfröste oder zarte Spätfröste ist, bleibt offen.

Derartige Bezeichnungen sind also nicht von Bedeutung und kommen in der Praxis auch nicht sehr häufig zur Anwendung. Die wichtigsten Bezeichnungen, die sich ein Gartenbesitzer merken muss, sind

  • winterhart = die Pflanze überlebt den Winter im Freien, sowie
  • winterfest = die Pflanze verträgt Frost, wenn sie trocken steht beziehungsweise bestimmte Temperaturen herrschen.

Graphik: © Aleksey Stemmer – Fotolia.com


, Kategorie: Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.