Wie kann man Duftgeranie überwintern?

Duftgeranie
Duftgeranie

Duftgeranien sind nicht nur dekorativ, sondern verströmen auch einen sehr angenehmen Duft nach Apfel, Minze, Rosen oder Zitronen. Kein Wunder, dass sie hierzulande in vielen Gärten und auf Balkonen zu finden sind. Einziger Nachteil: die Pflanze ist frostempfindlich, so dass man als Pflanzenfreund etwas Arbeit investieren muss, um seine Duftgeranie überwintern zu lassen.

Ist Duftgeranie winterfest?

Die Duftgeranie oder Duftpelargonie stammt ursprünglich aus Südafrika, Mosambik und Simbabwe, wo sie ganzjährig im Freien kultiviert werden kann. Mit den hiesigen winterlichen Temperaturen kommen die Zierpflanzen nicht zurecht: sie können zwar kurzfristig Temperaturen um den Gefrierpunkt überstehen, werden aber einen Winter im Freien nicht überleben.

Duftgeranie überwintern: Anleitung

Damit die Duftgeranien nicht nur einen Sommer, sondern mehrere Jahre lang dem Hobbygärtner Freude machen, benötigen sie bei der Überwinterung Hilfe. Keinesfalls dürfen sie im Freien verbleiben, sondern müssen in ein geeignetes Winterquertier gebracht werden.

Beim Duftgeranie Überwintern sollten Sie am besten so vorgehen:

  • Pflanze vorbereiten
  • Duftpelargonie austopfen
  • Erde weitestgehend von den Wurzeln entfernen
  • Wurzelballen in einen Plastikbeutel stecken
  • Dunkles Winterquartier wählen, in dem Temperaturen zwischen 8°C und 10°C herrschen
  • Pflanzen kopfüber aufhängen

Während der Überwinterung wird die Duftgeranie weder gegossen noch gedüngt.

Gartenbista-Tipp: Alternativ kann die Duftgeranie in einem hellen Winterquartier verbleiben.

Vorbereitung auf den Winter

Verfärben sich die Blätter braun und/oder fallen ab, ist es Zeit, die Duftgeranie überwintern zu lassen. Dasselbe gilt, wenn spontan Minusgrade angekündigt werden: die Pflanzen müssen umgehend aus der Erde geholt werden, und zwar unabhängig davon, ob sie noch blühen oder nicht.

Duftgeranie vor dem Überwintern schneiden/zurückschneiden?

Im Herbst werden die Duftgeranien auf etwa 20 cm eingekürzt. Diese Maßnahme dient dazu, die Pflanze zur Bildung neuer Triebe anzuregen.

Zudem werden

  • Blüten,
  • Blätter und
  • Knospen

entfernt.

Pflege nach der Überwinterung

Kurz vor dem Neuaustrieb im Februar wird die Duftgeranie eingetopft und langsam an wärmere Temperaturen gewöhnt. Des Weiteren ist zu beachten:

  • Wasserzufuhr langsam erhöhen
  • Leicht düngen
  • Gegebenenfalls umtopfen

Nach den Eisheiligen (Mitte Mai) können die Duftgeranien ins Freie gebracht werden, wobei zunächst ein Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung zu empfehlen ist.

Standort

Duftgeranien bilden umso mehr Blüten, je sonniger sie stehen. Ihr Standort sollte demzufolge

  • sonnig und
  • hell

sein.

Auch sollte er Schutz vor

  • Regen und
  • Wind

bieten. Temperaturen zwischen 18°C und 22°C sind vollkommen ausreichend.

Gartenbista-Tipp: Nach dem Duftgeranie Überwintern sollte die Pflanze zunächst an einen halbschattigen Standort gestellt werden!

Duftgeranie überwintern im Topf

Wenn die Duftgeranie in einem hellen Raum überwintert, kann sie in ihrem Pflanzgefäß verbleiben. Bei dieser Art der Überwinterung ist folgendes zu beachten:

  • Helles, kühles Winterquartier wählen
  • Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden
  • Regelmäßig leicht gießen
  • Nicht düngen

Balkon

Ein hiesiger Balkon ist nicht dafür geeignet, eine Duftgeranie überwintern zu lassen. Die Temperaturen sind erfahrungsgemäß zu gering, als dass die Pflanze einen Winter überstehen würde.

Im Garten

Eine Duftgeranie kann im Garten nur in jenen Fällen überwintern, in denen dies in einem Erdloch geschieht. Hierfür muss gewährleistet sein, dass die Temperaturen dauerhaft über -2°C bleiben:

  • 80 cm tiefes Loch graben
  • Loch mit Stroh oder Reisig füllen
  • Duftgeranien entlauben
  • Pflanzen in das Loch legen
  • Loch mit Stroh und Erde auffüllen

 

 

Symbolgraphiken: © alisseja – Fotolia.com


, Kategorie: Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.