Holzschaukel kaufen für den Garten: Welche Vorteile und Nachteile hat sie?

Holzschaukel im Garten
Holzschaukel im Garten

Eine Schaukel zu haben, ist der Traum vieler Menschen – Kindern genauso wie Erwachsenen. Man kann hoch hinaus oder sanf schaukeln, Kunststücke machen oder abspringen  – je nach Alter und Temperament. Besonderer Beliebtheit erfreut sich eine Holzschaukel im Garten.  Welche Vor- und Nachteile müssen sie beim Kaufen beachten?

Holzschaukel im Garten

Holz ist Natur – Holzschaukeln demzufolge auch. Aufgrund dessen integriert sich eine solche Schaukel perfekt in jeden Garten, der nichts von seiner Natürlichkeit verliert. Nicht zuletzt deswegen entscheiden sich viele Menschen für den Kauf oder Bau einer Holzschaukel anstelle einer aus Kunststoff.

Beim Kaufen Größen und Varianten beachten

Holzschaukeln sind in vielen verschiedenen Breiten erhältlich: von der Einzelschaukel über die Doppelschaukel bis hin zu einer Schaukel mit Rutsche, Spielturm, Klettergerüst etc.

Je nach Alter und Anzahl der Kinder, Platz im Garten sowie finanziellen Gegebenheiten entscheidet sich der Gartenbesitzer für jenes Modell, welches seine Ansprüche erfüllt. Die diesbezügliche Auswahl ist reichlich: ob online oder im Fachhandel, überall gibt es viele verschiedene Holzschaukeln, die man kaufen kann.

Wer handwerklich begabt ist, kann eine Holzschaukel auch sehr gut selbst bauen. Doch egal ob gekauft oder eigenhändig erstellt: das Schaukelgestell sollte immer stabil sein.

Vorteile und Nachteile

Doch nicht nur aufgrund ihrer Natürlichkeit sind Holzschaukeln so beliebt – sie haben viele Vorteile. Aber auch ein paar Nachteile, die beim Kauf beachtet werden sollten.

Holzschaukel im Garten kann individuell gestaltet werden

Die Tatsache, dass Holzschaukel individuell farblich gestrichen werden können, macht sie zu einem begehrten Accessoire in heimischen Gärten. Gerade kleinere Kinder lieben bunte Farben, und was liegt da näher, als die Schaukel fröhlich bunt zu kolorieren?!?

Sollte nach einiger Zeit die Farbe nicht mehr ansehnlich beziehungsweise einfach nicht mehr gewünscht sein, lässt sie sich leicht überstreichen und durch eine andere Farbgebung ersetzen.

Auch kann eine Holzschaukel durch dieverse weitere Accessoires leicht zu einem richtigen Spielplatz erweitert werden: ob ein Klettergerüst, ein Kletternetz oder ein Kletterturm – alles kann problemlos an das Schaukelgestell angebaut werden.

Holz erhitzt sich nicht

Bei Schaukeln und anderen Spielgeräten aus Metall besteht an heißen Tagen das Problem, dass sich das Gestänge erhitzt. Fasst man es dann an, ist dies nicht nur ein unangenehmes Gefühl, sondern kann auch – insbesondere bei kleinen Kindern – zu leichten Verletzungen führen. Holz ist anders: dieses natürliche Material erhitzt sich nicht in dem Maße, dass es unangenehm wird.

Schaukel für die Ewigkeit

Wer sich für eine Holzschaukel entscheidet, hat für sehr, sehr lange Zeit etwas von dieser Anschaffung.

Das stabile Holz ist – bei guter Pflege – ein Begleiter für viele Jahre, ohne dass die Gefahr der Rostbildung besteht. Wichtig jedoch ist, dass die Holzschaukel genau wie andere Geräte aus Holz regelmäßig gepflegt wird.

Holzschaukel muss regelmäßig gepflegt werden

Genau in dieser Pflicht zum Pflegen sieht manch ein Gartenbesitzer ein Problem. Holz benötigt regelmäßig eine Holzschutzlasur und/oder einen neuen Anstrich. Erfolgt dieser nicht, so kann er leicht passieren, dass es verwittert, unansehnlich wird – und schließlich verrottet.

Vorsicht vor Holzspänen!

Ein weitere Nachteil von Holzschaukeln liegt in der Tatsache, dass man sich an ihnen verletzt: überstehende Späne und Splitter können schnell mal in die Haut eindringen, was besonders für kleine Kinder unangenehm ist.

Ein Patentrezept dagegen gibt es nicht, jedoch sollte dieses Negativum keinerlei Rolle bei der Kaufentscheidung spielen. Wenn man sich in der Natur aufhält, kann es immer wieder passieren, dass man sich irgendwo kleinere Verletzungen zuzieht; dies ist normal und kein Grund, deswegen auf das Naturprodukt Holzschaukel zu verzichten.

Gartenbista-Tipp: Wer sich für eine Holzschaukel entscheidet, hat nicht nur ein schönes, stabiles Stück Natur in seinem Garten, sondern auch für viele Jahre lang Freude. Es darf allerdings nicht vergessen werden, die Schaukel zu pflegen – das Holz wird es Ihnen danken….

Graphik: © clombumbus – Fotolia.com


, Kategorie: Geräte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.