Wildpflanze oder Unkraut

Dieses Thema im Forum "Pflanzenfragen" wurde erstellt von Tinka, 21. April 2015.

Schlagworte:
  1. Tinka Member

    Guten Morgen,

    ich habe für meinen Garten und mich beschlossen, dass nicht jede Pflanze, die abseits der Beete sich selbst aussät, gleich als Unkraut anzusehen ist. Bei mir sollen auch Wildpflanzen ihren Platz im Garten haben. Ich weiß, dass diese Ansicht nicht bei jedem Zustimmung findet und sicher nicht zu jedem Garten passen wird.

    Wie geht ihr mit Wildpflanzen um, sind Wildpflanzen gleich Unkraut? Wann ist eine Wildpflanze Unkraut und wann nicht? Was bleibt bei euch im Garten stehen, was wird als Unkraut herausgezogen?
     
  2. Löwenzahn New Member

    AW: Wildpflanze oder Unkraut

    Hallo Tinka,

    ich finde deine Idee eigentlich ganz gut. Allerdings würde ich dazu tendieren, nicht den ganzen Garten den Wildpflanzen zu überlassen und nur in einem bestimmten Bereich des Gartens den Wildwuchs erlauben. Außerdem sollte man trotzdem aufpassen, dass bestimmte Unkrautarten nicht überhand nehmen.
     
    Löwenzahn, 22. April 2015
    #2
  3. jolley Member

    AW: Wildpflanze oder Unkraut

    Hallo, es gibt viele Pflanzen, die ich als Wildpflanzen akzeptiere in meinem Garten. Bedenken habe ich bei Disteln, die sich leider auch wie von selbst in meinem Garten ausgebreitet haben. Disteln werden bei mir schnellstmöglich entfernt, ich möchte nicht barfuß auf eine Distel treten.
     
    jolley, 6. Mai 2015
    #3
  4. Tinka Member

    AW: Wildpflanze oder Unkraut

    Danke für die Tipps.

    Inzwischen habe ich eine Fläche im Garten abgesteckt, auf der sich Wildpflanzen ungehindert ausbreiten dürfen.

    Nur die Disteln werden entfernt. Und es gibt ein paar Brennnesseln, bei denen ich noch unsicher bin, ob ich die dort stehen lassen will.
     
    Tinka, 15. Juni 2015
    #4
  5. Jenni New Member

    AW: Wildpflanze oder Unkraut

    Ich entscheide in meinem Garten bei Wildpflanzen danach, ob sie mir optisch gefallen und wie sich das Wachstum dieser Pflanze auf die anderen "gewollten" Pflanzen im Garten auswirkt. Macht eine Wildpflanze zum Beispiel ein ganzes Beet kaputt, weil sie dieses überwuchert kommt sie weg. Wächst sie aber in einer Ecke vom Garten die sowieso nicht beansprucht wird, kann sie dort stehen bleiben.
     
    Jenni, 18. Juni 2015
    #5
  6. Löwenzahn New Member

    AW: Wildpflanze oder Unkraut

    Mir gefällt die Idee mit einem Wildkräuter- / Naturgarten ganz gut. Allerdings würde ich dort an deiner Stelle folgende Wurzelunkräuter unbedingt entfernen, denn du wirst Sie sonst nicht mehr los:

    - Schaltelhalm
    - Quecke
    - Giersch
    - Sauerklee
    - Gundermann
    - Klette
    - Sauerampfer
    - Löwenzahn
    - Wegerich

    Außerdem: Ambrosia u. Riesenbärenklau (gesundheitsschädlich / allergen)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2015
    Löwenzahn, 23. Juni 2015
    #6