Schlange im Garten - und nun?

Dieses Thema im Forum "Gartenteich" wurde erstellt von rotrerosen, 10. Januar 2018.

  1. rotrerosen New Member

    Hallo ihr Lieben,

    mein Nachbar hat mir gestern erzählt, dass er letzten Sommer eine Schlange im Garten hatte.
    Er wollte rein gehen und einen Kescher holen, um sie einzufangen. Als er dann wiederkam war
    sie verschwunden. Er sah die Schlange nie wieder.

    Hat da jemand von euch Erfahrung und kann mir erklären, wie man sich in so einer Situation am
    besten verhält? Bei mir war bisher noch kein ungebetener Besuch aber kann ja sein, dass ich auch
    eines Tages eine Begegnung der dritten Art hab.... Scheinbar mögen die ja unsere
    Siedlung... oder hat sie sich am Ende nur verlaufen (verkrochen)!?

    LG
     
    rotrerosen, 10. Januar 2018
    #1
  2. AdelheidH.65 New Member

    Leider sind hierzulande viele Schlangenarten wie z.B. die Würfelnatter, sehr stark gefährdet und daher wird es eher unwahrscheinlich sein
    in Deutschland einer richtigen Schlange über den Weg zu laufen.
    In Deutschland und Europa gibt es meines Wissens nach auch nur 2 Giftschlangen, nämlich die Giftnatter und die Aspisviper.
    Das Gift beider Schlangen ist glücklicherweise nicht so stark, sodass es eher unwahrscheinlich ist daran sterben zu können. Nur bei einem ganz geringen Prozentsatz wirkt das Gift dieser Schlangen neurotoxisch.
    Wenn du trotzdem wissen möchtest wie du bei einem solchen Biss handeln solltest oder wie du dich gegenüber Schlangen verhalten sollst, dann schau auf die oben genannte Seit.
    Dort findest du eigentlich alles was man über die heimischen Schlangen wissen sollte.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2018
    AdelheidH.65, 11. Januar 2018
    #2
  3. inka Member

    Hallo,
    bei uns gibt es nur die Kreuzotter und die Aspisviper, die giftig sind. In meinem Garten und auch bei meinen Nachbarn waren schon viele Tiere, aber noch nie eine Schlange. Wenn du unsicher bis, ob sich an unwegsamen Stellen in deinem Garten eine Schlange verkrochen haben könnte, dann würde ich dir festes Schuhwerk empfehlen, z. B. Gummistiefel. Außerdem kannst du Arbeitshandschuhe nutzen, wenn du dort Unkraut jätest.
     
  4. Melo91 Member

    Guten Morgen,

    es ist sehr unwahrscheinlich, im eigenen Garten eine Schlange anzutreffen. Als Kind hatte ich auf einem Spaziergang mit meinen Eltern in einem nahegelegenen Moor eine Kreuzotter gesehen, die am Wegesrand döste. Dies war bis jetzt die einzige Begegnung mit einer Schlange, die ich hatte.

    Ich glaube, dass Schlangen mehr Angst vor Menschen haben als umgekehrt. Du solltst dir also keine Sorgen machen. Es ist viel wahrscheinlicher, von einer Wespe gestochen zu werden, als von einer Schlange gebissen zu werden. Aber darum macht sich niemand Sorgen.
     
  5. gregi Member

    Hallo,

    ich kann es gut verstehen, wenn jemand Angst vor Schlangen hat.

    Die meisten Menschen, und dazu zähle ich mich auch, wissen nicht genau, welche Schlangen giftig oder ungiftig sind. Schon alleine aus Vorsicht würde ich mich deshalb vor einer Schlange vorsehen, die in der Nachbarschaft unterwegs war.

    Ich würde mir im Garten einen langen Stock bereitlegen, mit dem die Schlange, sollte sie jemals wieder auftauchen, vorsichtig hochgehoben und aus den Garten getragen werden kann.
     
  6. peachi New Member

    Hallo,

    ich bin neu in diesem sehr regen Forum und finde es total spannend, dass hier bei uns in Deutschland eine echte Schlange in einem Garten gesichtet wurde. Ich kenne Schlangen nur aus dem Zoo, den ich mit meiner kleinen Patentochter manchmal am Wochenende besuche. Mir ist kein Fall bekannt, in dem jemand von einer schlange in Deutschland im eigenen Garten angegriffen wurde, deshalb denke ich "Calm down, dont worry."
     
  7. Sevilla New Member

    Hallo,

    Schlangen brauchen, damit sie die Körpertemperatur halten können, Sonneneinstrahlung.

    Deshalb müssen Schlangen im Terrarium auch oft mit einer Wärmelampe beschienen werden und deshalb ist die Haltung von Terrarien vergleichsweise teuer, wegen der Stromkosten.

    Im Winter brauchst du keine Angst vor Schlangen haben. Denn wenn es draußen kalt ist, dann verkriechen sich die auf Wärme angewiesenen Schlangen.
     
    Sevilla, 29. Januar 2018
    #7
  8. Mrokird New Member

    Also ich bin bisher auch noch nie beim Arbeiten im Garten auf eine Schlange getroffen. Vielleicht hat sie sich wirklich verlaufen. Ich hab mal gehört, dass auch festes Auftreten, also auf dem Boden stampfen, hilft.
     
    Mrokird, 17. April 2018
    #8