Rasenbegrenzung

Dieses Thema im Forum "Rasenforum" wurde erstellt von tunica, 27. Oktober 2015.

Schlagworte:
  1. tunica New Member

    Hallo, mein Rasen wächst sehr gut, eigentlich zu gut. Er wuchert in die Beete und ich muss ständig die Rasenkanten mit der Rasenschere nachschneiden. Rasenkanten aus Plastik finde ich unansehnlich. Wie handhabt ihr es mit wucherndem Rasen?
     
  2. bonny New Member

    AW: Rasenbegrenzung

    Mir gefallen Buchsbaum-Hecken sehr gut. Durch die Hecke wird der Rasen von den Beeten ferngehalten.

    Buchsbaum-Hecken wirken sehr natürlich, allerdings sollte man auch hier den Pflegeaufwand nicht unterschätzen. Ich schneide meine Hecken mindestens 1x im Jahr.
     
  3. gretel72 New Member

    AW: Rasenbegrenzung

    Mein Rasen grenzt nach hinten an eine Hecke aus Laubsträuchern.
    Durch die Wurzeln der Sträucher, die sich ordentlich ausgebreitet haben, können sich die zarteren Rasenwurzeln nicht nach hinten ausbreiten, ich glaube wenigstens, dass es daran liegt, vielleicht ist es auch einfach zu dunkel unter den Sträuchern.
    An den Seiten rechts und links nutzen wir Rasenkanten aus Holz, die imprägniert sind, damit sie nicht gammeln.
     
    gretel72, 22. Februar 2016
    #3
  4. tunica New Member

    AW: Rasenbegrenzung

    Danke für die Tipps,

    Hecken aus Buchsbaum könnte ich mir in mmeinem Garten gut vorstellen.

    Ich denke, dass diese Art der Rasenbegrenzung sehr natürlich wirkt - und gerade darauf kommt es mir an.

    Dafür würde ich auch inkauf nehmen, dass ich die Hecke einmal im Jahr schneiden muss.
     
    tunica, 16. März 2016
    #4