Pilzbefall im Gewächshaus

Dieses Thema im Forum "Gartengestaltung" wurde erstellt von mishka, 14. August 2017.

Schlagworte:
  1. mishka

    mishka New Member

    Hallo liebe Gartenfreunde,

    ich mache mir Gedanken über die Anschaffung eines Gewächshauses, weil ich gerne empfindlichere Pflanzen wie Melonen oder Chili anbauen möchte. Aber ich habe Zweifel, ob es funktionieren wird mit dem Gewächshaus. Stimmt es, dass sich im Gewächshaus eher Pilze ansiedeln, die sich dann verbreiten und die Ernte beeinträchtigen? Wie ist eure Meinung dazu?

    Viele Grüße,

    Mishka
     
  2. gregi

    gregi Member

    AW: Pilzbefall im Gewächshaus

    Hallo mishka,

    bei einem Gewächshaus ist es wichtig, dass ausreichend gelüftet wird.

    Bei einer ausreichenden Belüftung ist es eher unwahrscheinlich, dass sich Pilze ausbreiten und die Ernte zunichte machen.

    Wenn du dich für ein Gewächshaus interessierst und unsicher bist, ob du damit zurchtkommst, würde ich vielleicht erst einmal nur ein paar Pflanzen dort anpflanzen.

    Außerdem kannst du dir beim Verkäufer Tipps zur Bedienung deines Gewächshauses holen, denn jedes Gewächshaus ist anders.
     
  3. Inova

    Inova Member

    AW: Pilzbefall im Gewächshaus

    Hi,

    es kann zu Pilzbefall im Gewächshaus kommen, wenn man qualitativ minderwertige Erde nutzt. In der Erde befinden sich dann bereits Pilze oder Pilzsporen und man sieht nach einiger Zeit einen weißen, schimmeligen Belag auf der Erde. Beim Kauf von hochwertigerer Erde sollte dies vermutlich nicht passieren. Bei Blumenerde für das Gewächshaus lohnt es sich meiner Meinung nach, wenn man etwas mehr Geld für eine gute Qualität ausgibt.
     
  4. Tinka

    Tinka Member

    AW: Pilzbefall im Gewächshaus

    Ich kenne viele Leute, die ein Gewächshaus nutzen und damit gute Erfahrungen gemacht haben.

    Pilze treten vor allem dann auf, wenn Pflanzen geschwächt sind, z. B. weil sie falsch oder in zu geringem Maß gedüngt werden.

    Kräftige und gesunde Pflanzen sind eher unanfällig für Pilzbefall.

    Nach meiner Meinung steht der Anschaffung eines Gewächshauses nichts im Wege, die Bedenken hinsichtlich der Pilze sind weitestgehend unbegründet.
     
  5. Birdy

    Birdy New Member

    AW: Pilzbefall im Gewächshaus

    Pilzbefall wäre für mich nicht das ausschlaggebende Argument, wenn ich mich für oder gegen ein Gewächshaus entscheiden müsste. Ich bin eher der Frischluft-Typ und pflanze und ernte im Freien. Ein Gewächshaus ist meistens eng. Man kann sich dort nicht richtig bewegen und die Luft ist unnatürlich warm und stickig.
     
  6. bischoff

    bischoff Member

    AW: Pilzbefall im Gewächshaus

    Nach meiner Auffassung hat man mit einem Gewächshaus ganz klare Vorteile: Das dort angebaute Gemüse kann viel früher als im Freiland ausgesät werden und wird nicht von Schnecken oder Raupen angefressen. Schlechtes Wetter im Gewächshaus gibt es nicht, schließlich hat man ein Dach über dem Kopf und kann das Gewächshaus beheizen.

    Und mit den Pilzen kann man durch regelmäßiges Lüften fertig werden, die sollten kein unlösbares Problem sein. :cool:
     
  7. chili90

    chili90 New Member

    AW: Pilzbefall im Gewächshaus

    Vermutlich wird es keine Probleme mit Pilzen geben, wenn du keine vorbelastete Erde nutzt, in der sich bereits Schimmel und Sporen befinden.

    Kauf von Aussaaterde ist manchmal auch Glückssache, aber ich denke, dass sich namhafte Anbieter nicht leisten können, dass sich Pilzsporen in ihrer Erde befinden.

    Ich vermute eher, dass man sich Pilze ins Gewächshaus einschleppt, wenn geöffnete Ballen mit Gartenerde draußen falsch gelagert werden.

    Wenn man sie nicht richtig verschließt, gelangen Pilze und Asseln in die Erde und man kann sie wegschmeißen.