Giftpflanzen gefährlich für Kinder

Dieses Thema im Forum "Pflanzenfragen" wurde erstellt von silvie, 17. Oktober 2017.

  1. silvie New Member

    Hallo,

    ich bin kürzlich Mama geworden und nehme dies zum Anlass, um mir Gedanken über Giftpflanzen im Garten zu machen.

    Welche Giftpflanzen kennt ihr, die man nicht in den Garten pflanzen sollte, wenn darin auch der Nachwuchs mal spielen soll?

    Ich möchte bei der Auswahl neuer Blumen und Sträucher für meinen Garten alles richtig machen und freue mich über eure Informationen über Giftpflanzen.
    :cool:
     
  2. Gartenstein New Member

    AW: Giftpflanzen gefährlich für Kinder

    Ich wäre eigentlich nur bei Efeu vorsichtig und allen Pflanzen die Dornen oder Früchte aufweisen, die nicht genießbar sind.
     
    Gartenstein, 20. Oktober 2017
    #2
  3. lotte New Member

    AW: Giftpflanzen gefährlich für Kinder

    Hallo, es gibt auch Giftpflanzen, die breiten sich einfach aus, ohne dass sie jemand im Garten angepflanzt hat. Dabei denke ich z. B. an Riesenbärenklau. Ich halte diese Giftpflanzen für weit gefährlicher. Wenn ich Pflanzen in der Gärtnerei kaufe, dann kann ich nachfragen, ob sie giftig sind und mich bei einer giftigen Pflanze gegen einen Kauf entscheiden.
     
  4. daisy Member

    AW: Giftpflanzen gefährlich für Kinder

    Hallo, wenn du einen Garten planst, in dem deine Kinder spielen sollen, dann würde ich nicht darauf schauen, was alles nicht im Garten angepflanzt werden soll.

    Ich würde eher schauen, welche Pflanzen dir gefallen und welche du dir in deinem Garten vorstellen kannst.

    Wenn du dir diese Pflanzen herausgesucht hast, kannst du herausfinden, ob sie giftig sind.

    Man kann nicht alle Giftpflanzen kennen, aber man kann bei einzelnen ausgewählten Pflanzenarten prüfen, ob sie zu den Giftpflanzen gehören.
     
  5. sunflower Member

    AW: Giftpflanzen gefährlich für Kinder

    Hallo, ich würde in den Garten Gewächse pflanzen, die mir selbst bekannt sind und von denen ich weiß, dass sie den Kindern nicht gefährlich werden können.

    Gerade kleine Kinder nehmen schnell etwas in den Mund, was interessant aussieht. Rote Beeren, die giftig sind, kann ein kleines Kind nicht als Gefahr identifizieren. Es genügt ein Moment der Unaufmerksamkeit, und das Kind hat eine Beere verschluckt.
     
    sunflower, 6. November 2017
    #5
  6. GrünerDaumen New Member

    Wenn man dem Kind einen gesunden Umgang damit vermitteln kann, sehe ich keine Probleme, aber ich würde es auch nicht unbedingt heraufbeschwören wollen.
     
    GrünerDaumen, 15. November 2017
    #6
  7. Evylein Member

    Solange die Kinder noch klein sind, würde ich sie sowieso nicht unbeaufsichtigt im Garten spielen lassen. Man kann Kinder nicht vor allen Gefahren schützen, aber man kann sie entsprechend dem Alter über giftige Pflanzen kindgerecht aufklären. Auch ein Kindergartenkind ist einsichtig genug um zu begreifen, dass man rote Beeren, die Bauchschmerzen verursachen, nicht essen sollte.